powered by Motorsport.com

Bringt Hülkenberg Ferrari zum Umdenken?

Nach Nico Hülkenbergs Fahrt auf Startplatz drei glaubt Ex-Weltmeister Niki Lauda, dass Ferrari die Entscheidung über den zweiten Fahrer überdenken könnte

(Motorsport-Total.com) - Mit welcher Fahrerpaarung Ferrari die Formel-1-Saison 2014 unter die Räder nimmt, ist offen. Fernando Alonso dürfte trotz diverser Abwanderungsgerüchte in den vergangenen Wochen allein schon deshalb bleiben, weil es an Alternativen mangelt. Die spannendere Frage ist die, wer in der kommenden Saison Teamkollege des Spaniers sein wird.

Niki Lauda

Niki Lauda könnte sich einen Hülkenberg-Wechsel von Sauber zu Ferrari vorstellen Zoom

Bleibt Felipe Massa für ein neuntes Jahr in Maranello? Kommt Kimi Räikkönen, der bislang letzte Ferrari-Weltmeister, zurück? Oder bekommt Alonso am Ende einen ganz anderen Fahrer an die Seite gesetzt? Ex-Weltmeister Niki Lauda, der zwei seiner drei WM-Titel für Ferrari gewann, glaubt, dass Nico Hülkenberg gute Chancen auf ein Cockpit in Maranello hat.

Hülkenberg, in dieser Saison beim Ferrari-Kundenteam Sauber unter Vertrag, überraschte im Qualifying zum Ferrari-Heimspiel in Monza nicht nur die Tifosi auf den Tribünen, sondern sämtliche Beobachter: Der Deutsche platzierte seinen C32 in der Startaufstellung auf Position drei - hinter den beiden Red Bull, aber vor den beiden Ferrari.

So meint Lauda gegenüber 'RTL' im Hinblick auf die bevorstehende Personalentscheidung in Maranello: "Ich denke, dass Ferrari noch 14 Tage warten wird mit einer Entscheidung". Nicht nur, aber auch nicht zuletzt aufgrund des Ergebnisses des Monza-Samstags bringt der Österreicher in diesem Zusammenhang den Namen Hülkenberg ins Spiel: "Er ist unglaublich schnell. Das beweist er immer wieder. Besonders heute hat er gezeigt, was er kann."

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!