powered by Motorsport.com

Bridgestone über Reifenleistung erleichtert

Nachdem Michelin schon vor dem Rennen als sicherer Sieger gefeiert wurde, konnte Bridgestone im Rennen zurückschlagen

(Motorsport-Total.com) - Kaum einer hatte damit gerechnet, dass Bridgestone im Rennen gegenüber "Hitzespezialist" Michelin so stark aussehen würde, vor allem, nachdem die Teams den Michelin-Vorteil im Qualifying noch mit rund einer halben Sekunde angegeben hatten. Wurde Michael Schumacher im Verlauf des Rennens bisher immer langsamer, so konnte er mit leichter werdendem Auto in Brasilien zulegen, was bisher die Domäne von Michelin gewesen war. Der Reifen von Bridgestone war dieses Mal nicht nur über eine Runde schnell, sondern zeigte eine Michelin wohl in etwa ebenbürtige Leistung im Rennen.

Bridgestone-Techniker

Bridgestone konnte Michelin dieses Mal in der Hitze Paroli bieten

Grund genug also für den Technischen Manager von Bridgestone, Hisao Suganuma, zufrieden zu sein, auch wenn Sieger Michael Schumacher zusammen mit Takuma Sato im Jordan-Honda der einzige Bridgestone-Pilot war, der die Zielflagge sah! "Klar bin ich über dieses Ergebnis eines Rennens zufrieden, das wir als sehr hart eingeschätzt hatten. Ich muss mich bei Michael und Ferrari für ihre gute Arbeit bedanken. Die Ein-Stopp-Strategie, für die sich das Team entschieden hat, hat die Fähigkeit der Reifen unter Beweis gestellt."

Doch nicht nur mit der Ausdauer der Reifen ist Suganuma zufrieden: "Wenn man sich die Rundenzeiten anschaut, die Michael gefahren ist, so ist klar, dass der neue Reifen dabei geholfen hat, dass er bei diesen Temperaturen konstant schnell fahren konnte. Trotzdem war der Abstand zu Williams eng und es gibt auf unserer Seite Raum für Verbesserungen, die wir in unserer weiteren Entwicklung berücksichtigen werden."

Ferraris Technischer Direktor Ross Brawn machte sich nach der Kollision mit Montoya Sorgen, dass die Reifen an Schumachers Auto Schaden genommen haben könnten, was aber zum Glück ausblieb: "Die Reifen haben eine sehr gute Leistung gezeigt. Die Leute dachten, dass wir auf zwei Stopps unterwegs sein würden, doch dem war nicht so. Darüber war ich sehr froh. Es war ein hartes Rennen, aber es spielte alles in unsere Hände."

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt