powered by Motorsport.com

Brawn: Formalien noch zu klären

(Motorsport-Total.com) - Sportlich scheint sich das neue Brawn-Team zwei Wochen vor dem Saisonauftakt in Australien auf einem guten Weg zu befinden, aber hinter den Kulissen sind noch zwei Formalien zu klären, bevor Jenson Button und Rubens Barrichello im Albert Park an den Start gehen dürfen.

Zunächst einmal geht es um die Umbenennung von "Honda Racing F1 Team" in "Brawn GP", der neben der FIA auch alle anderen Teams zustimmen müssen. Außerdem muss die FIA ihren Sanktus dafür geben, dass Mercedes gleich drei Rennställe mit Motoren beliefert (neben Brawn auch noch McLaren und Force India).

Beide Hürden sollten in der Praxis keine Stolpersteine darstellen, schließlich ist es im Interesse des Sports, dass weiterhin 20 und nicht nur 18 Autos an der Formel-1-Weltmeisterschaft teilnehmen.