powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Bourdais mit Ausfall - Buemi chancenlos

Während Bourdais ein Opfer der Technik wurde, litt Buemi im Rennen einmal mehr am zu geringen Entwicklungstempo bei Toro Rosso

(Motorsport-Total.com) - Für die Scuderia Toro Rosso gab es beim Großen Preis von Deutschland nichts zu holen. Sébastien Buemi beendete das Rennen auf Position 16, Teamkollege Sébastien Bourdais musste sein möglicherweise letztes Formel-1-Rennen in Runde 18 aufgeben.

Sébastien Buemi

Buemi hofft, dass es dank verbesserter Aerodynamik in Ungarn aufwärtsgeht Zoom

"Es war ein schwieriges Rennen", meinte Buemi. "Auch wenn ich einen guten Start hatte und die ersten Runden ganz gut liefen. Als wir beim Boxenstopp die weichen Reifen aufzogen, litt ich an einem starken Verlust an Haftung. Ich rutschte herum, da ich damit zu kämpfen hatte, sie auf Temperatur zu halten."#w1#

"Im letzten Abschnitt des Rennens war dies ebenso. Dies war kein positiver Ausgang, aber wir werden beim kommenden Rennen neue Updates haben. Dann sollten wir konkurrenzfähiger sein", so der Schweizer abschließend.

"Auf den Aufwärmrunden waren wir mit dem weicheren Reifen nicht so glücklich, wir entschieden uns aus diesem Grund dazu, auf den härteren zu starten, was eine gute Entscheidung war", so Bourdais. "Aber dann begann mein Auto, Hydraulik-Druck zu verlieren, aus diesem Grund funktionierte meines Servo-Lenkung, die Kupplung und schließlich alles andere nicht mehr. Aus diesem Grund musste ich an die Box kommen."

"Das ist natürlich eine Schande, denn auch wenn wir diesmal hinten lagen, so denke ich doch, dass wir mit viel Benzin an Bord eine gute Strategie hatten. Selbst als wir auf den härteren Reifen fuhren, konnten wir den Abstand auf diejenigen vor uns in den Griff bekommen, konnten an ihnen dran bleiben."


Fotos: Toro Rosso, Großer Preis von Deutschland, Sonntag


"Einmal mehr toll gemacht von Red Bull Racing, das war eine fantastische Leistung", so Teamchef Franz Tost. "Was unser Rennen betrifft, so litten wir unglücklicherweise an Bourdais' Auto an einem Hydraulik-Defekt."

"Buemi machte nach einem guten Start vier Plätze gut, er beschwerte sich jedoch über mangelhafte Haftung und blockierte die Hinterräder. Nun müssen wir hoffen, dass wir beginnen können, die Lücke zu schließen und weiter nach vorn zu kommen, wenn wir in Ungarn das neue Aerodynamik-Paket haben."

Aktuelles Top-Video

Ferrari muss sich
Ferrari muss sich "große Sorgen" machen

Ferrari wollte in Barcelona einen Schritt nach vorne machen, stattdessen ist der Rückstand auf Mercedes sogar noch größer geworden

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Versuchsingenieur (m/w) Motorsport
Versuchsingenieur (m/w) Motorsport

Führend und motivierend - Ihre Tätigkeit fordert mehr als Standard. Eigenverantwortliche Planung und Durchführung von Dauerlaufversuchen Eigenständige Bearbeitung der ...

Aktuelle Bildergalerien

Reaktionen zum Tod von Niki Lauda
Reaktionen zum Tod von Niki Lauda

Alle Formel-1-Autos von Niki Lauda
Alle Formel-1-Autos von Niki Lauda

Die 25 Grand-Prix-Siege von Niki Lauda
Die 25 Grand-Prix-Siege von Niki Lauda

Designstudie: McLaren MCL34 in Weiß und Rot
Designstudie: McLaren MCL34 in Weiß und Rot

Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären
Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären

Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Anzeige

Aktuelle Formel-1-Videos

Piola: Highlights aus 50 Jahren F1 in Monaco
Piola: Highlights aus 50 Jahren F1 in Monaco

Niki Laudas Interview mit Lewis Hamilton
Niki Laudas Interview mit Lewis Hamilton

Die Red-Bull-Chancen in Monaco
Die Red-Bull-Chancen in Monaco

Highlights: Formel-1-Demo in Zandvoort
Highlights: Formel-1-Demo in Zandvoort

Chain Bear F1: Warum Barcelona langweilig ist
Chain Bear F1: Warum Barcelona langweilig ist