powered by Motorsport.com

Bottas enthüllt Geheimnis über Finnen-Speed

Williams-Pilot Valtteri Bottas spricht über seine Nationalität und erklärt, warum die Verbindung Finnen und Formel 1 oftmals von großem Erfolg gekrönt war

(Motorsport-Total.com) - Finnland ist ein kleines Land im Norden Europas. Die Skandinavier haben das Image eines introvertierten, fleißigen Völkchens. Im Motorsport ist die Rallye Finnland eine der beliebtesten und prestigeträchtigsten überhaupt. Und auch die Formel 1 spielt in Finnland eine große Rolle.

Valtteri Bottas, Kimi Räikkönen

Neuer und alter finnischer Formel-1-Star: Valtteri Bottas und Kimi Räikkönen Zoom

Aktuell gibt es mit Valtteri Bottas einen neuen finnischen Hoffnungsträger in der Königsklasse. 2014 ging sein Stern auf, immerhin schaffte Bottas mit Williams in diesem Jahr bereits fünf Podestplätze. Ein Sieg fehlt dem 25-Jährigen aber noch in seiner Sammlung. Trotzdem wird es als Rohdiamant und zukünftiger Weltmeister gehandelt. Bottas würde sich damit in eine elitäre Runde eingliedern. Vor ihm schafften es Keke Rosberg, Mika Häkkinen und Kimi Räikkönen den WM-Titel für Finnland zu gewinnen. Und das bei einer Einwohnerzahl von nur 5,4 Millionen Menschen.

Gegenüber 'Formula1.com' erklärt sich Bottas die dichte Erfolgsquote der Finnen in der Formel 1 wie folgt: "Meine Theorie ist, dass es im Gokart beginnt. Das Level dort ist sehr hoch. Als ich im Alter von sechs Jahren begonnen habe, war das Level sehr gut. Es gab sehr viele gute Fahrer und zu gewinnen, das war harte Arbeit für mich. Ich musste mich sehr anstrengen, um in der nationalen Serie mithalten zu können."

Bottas: "Iceman" wird zurückkommen

"Es ist vielleicht auch die Mentalität." Valtteri Bottas

Bottas hat aber auch noch eine andere Erklärung für die finnischen Erfolge in der Königsklasse: "Es ist vielleicht auch die Mentalität. Unsere ist möglicherweise gut für die Formel 1, weil wir nicht sehr schnell gestresst werden - und das ist sehr hilfreich in der Formel 1."

Insgesamt neun Finnen fuhren in der Formel 1 bisher. Derzeit gibt es gleich zwei aktive Fahrer aus dem hohen Norden. Neben Bottas fährt auch Kimi Räikkönen in der Formel 1. Räikkönen ist zugleich auch der letzte finnische Weltmeister. Nach zwei Jahren bei Lotus wechselte Räikkönen 2014 zurück zu Ferrari. Bisher kann er an alte Erfolge allerdings nicht anknüpfen.


Fotos: Valtteri Bottas, Großer Preis von Brasilien


Bottas glaubt trotzdem an die Fähigkeiten des "Iceman". Er glaubt nicht, dass er Räikkönen als finnischen Star in der Formel 1 bereits abgelöst hat. "Wir machen beide unser Ding - und wir sind sehr unterschiedliche Persönlichkeiten. Und, vergesst nicht, er ist ein Weltmeister." Räikkönen gewann den Titel 2007. Der erfolgreichste finnische Fahrer gemessen an der Anzahl der WM-Titel ist allerdings Mika Häkkinen mit seinen Triumphen 1998 und 1999.

Bottas gibt seinem Landsmann Rückendeckung: "Ja, er hatte ein hartes Jahr, aber ich bin mir sicher, dass er zurückkommen wird. Also gibt es keinen Kampf zwischen uns. Ich bin einfach glücklich, wenn ich gute Ergebnisse nach Finnland bringen kann."