powered by Motorsport.com

Bernie Ecclestone: CVC muss und will nicht verkaufen

Bernie Ecclestone geht nicht davon aus, dass Formel-1-Mehrheitseigner CVC Capital seine Anteile an der Königsklasse in absehbarer Zeit verkaufen wird

(Motorsport-Total.com) - Wann und an wen verkauft CVC Capital Partners seine Formel-1-Anteile? Diese Frage wird hinter den Kulissen der Serie seit längerer Zeit diskutiert. Nun scheint die Antwort darauf erst einmal "gar nicht" zu lauten. Davon geht zumindest Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone aus. "Sie müssen und sie wollen nicht verkaufen, und ich weiß nicht, was sie machen werden", wird der Brite vom Wirtschaftsmagazin 'Forbes' zitiert.

Bernie Ecclestone

Bernie Ecclestone wird wohl noch einige Zeit mit CVC leben müssen Zoom

Lange Zeit wurde davon ausgegangen, dass sich der Finanzinvestor spätestens in diesem Jahr von seiner Beteiligung in Höhe von 35,5 Prozent an der Formel-1-Holding Delta Topco trennen würde. Darauf deuten Verkaufs-Unterlagen von CVC hin, aus denen 'Forbes' zitiert. "CVC strebt typischerweise eine Investment-Periode von drei oder fünf Jahren an", heißt es dort. Die Formel-1-Anteile hält CVC allerdings schon seit dem Jahr 2006.

Zudem, darauf deuten laut 'Forbes' interne Dokumente von CVC hin, gehören die Formel-1-Anteile zu einem geschlossenen Anlage-Fonds mit zehnjährigen Laufzeit, der am 29. Juli 2005 geschlossen wurde und demnach Mitte dieses Jahres ausläuft. Allerdings könne die Laufzeit des Fonds bis zu drei Mal um ein Jahr verlängert werden, wenn die Mehrheit der Investoren zustimmt - was nach Ecclestones Einschätzung offenbar der Fall ist: "Es scheint, als seien sie aus dem Fenster heraus, in dem sie verkaufen müssen."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total Business Club