powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Barcelona kürzt Formel-1-Zuschüsse radikal

Die Kommunalregierung in Barcelona hat die Subventionen für den Großen Preis von Spanien auf einen Schlag halbiert - Droht dem nächsten Europarennen das Aus?

(Motorsport-Total.com) - Schwerer Schlag für die Veranstalter des Großen Preises von Spanien auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya: Der Stadtrat hat ernst gemacht und die Zuschüsse für das Formel-1-Rennen auf dem 4,655 Kilometer langen Kurs um 50 Prozent zusammengestrichen. Statt vier Millionen gibt es künftig für den Veranstalter nur noch zwei Millionen Euro öffentlichen Zuschuss. Es ist der Anfang einer Strategie, die Förderung mittelfristig auf null zurückzufahren. Ein Investor muss nun her.

Nico Rosberg

Sparprogramm: Für den Großen Preis von Spanien wird die Luft dünner Zoom

Seit Mitte 2015 hat Barcelona eine neue linksgerichtete Regierung rund um die neue Bürgermeisterin Ada Colau, die einen radikalen Sparsamkeitskurs fährt. Die frühere Aktivistin kürzte sich als erste Amtshandlung ihr eigenes Jahresgehalt auf 45.000 Euro (ein Drittel dessen, was ihre Vorgänger verdienten), schaffte sämtliche Dienstwagen ab und betonte sogleich, dass die Formel 1 keine Priorität mehr in der Stadtentwicklung genieße, weil sich das Geld sinnvoller anlegen lasse als in den Taschen von Bernie Ecclestone.

Ihr Vize, Gerardo Pisarello, macht keinen Hehl aus den Ambitionen der Regierung, öffentliche Gelder für den Grand Prix vollständig streichen zu wollen: Demzufolge seien die Gelder für 2016 nur deshalb nicht auf null zurückgefahren worden, "weil ein abrupter Rückzug dramatische Konsequenzen gehabt hätte." Langfristig soll die Durchführung des Rennens komplett in private Hände gehen. Das könnte sich jedoch als schwierig erweisen, zumal das Zugpferd Fernando Alonso seine bisher schlimmste Saison hinter sich hat und insgesamt dem Herbst seiner Karriere zusteuert. Für den spanischen Grand Prix könnten harte Zeiten anbrechen.

Der Circuit de Catalunya, der vor einigen Jahren zur besseren internationalen Erkennung die berühmte 20 Kilometer entfernte Metropole in den Namen aufgenommen hat, ist seit 1991 fester Bestandteil des Formel-1-Kalenders. Eine geplante Alternierung mit dem Hafenkurs in Valencia ab 2013 scheiterte daran, dass Barcelona den Grand Prix für sich behalten wollte. Erfolgreichster Fahrer ist Michael Schumacher mit sechs Siegen. (Alle Statistiken zur Formel 1 in Barcelona)

Aktuelles Top-Video

Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes
Freitag in China: Flügel-Updates bei Mercedes

Edd Straw und Paddock-Legende Giorgio Piola sprechen über das Freitagstraining, aber auch über drei signifikante Tech-Innovationen der Geschichte

Aktuelle Formel-1-Videos

"Chain Bear" erklärt: Set-up in der Formel 1

Hinter den Kulissen: McLaren in China
Hinter den Kulissen: McLaren in China

Formel-1-Technik: Seitenkasten
Formel-1-Technik: Seitenkasten

Max Verstappen im Exklusivinterview
Max Verstappen im Exklusivinterview

Doppelstopp: Mercedes über die Strategie in China
Doppelstopp: Mercedes über die Strategie in China

Aktuelle Bildergalerien

Vision: Hersteller-Designs für F1 2021
Vision: Hersteller-Designs für F1 2021

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total Business Club