powered by Motorsport.com

Austin: Wird Red Bull Titelsponsor?

(Motorsport-Total.com) - Nachdem in dieser Woche bekannt wurde, dass sich Red Bull zum Ende der Saison aus der NASCAR zurückziehen wird, soll der österreichische Getränkehersteller daran interessiert sein, sich die Namensrechte für den Formel-1-Grand-Prix der USA zu sichern, der ab kommender Saison wieder ausgetragen wird.

Das Namenssponsoring würde aus wirtschaftlicher Sicht durchaus Sinn machen. Die Kosten für einen NASCAR-Team belaufen sich jährlich auf zirka 40 Millionen US-Dollar (umgerechnet knapp 28 Millionen Euro), die sich Red Bull ab der kommenden Saison sparen könnte. Ein Engagement als Namenssponsor in Austin wäre wesentlich günstiger und der Getränkehersteller würde auch weiterhin auf dem amerikanischen Motorsport-Markt präsent sein. Red Bull ist bereits Namensgeber für die MotoGP-Rennen in Laguna Seca und Indianapolis.

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt