powered by Motorsport.com

Ausstieg: Theissen kann Entscheidung nachvollziehen

Mario Theissen gab sich auf der BMW Pressekonferenz zwar enttäuscht, aus Unternehmenssicht kann er die Entscheidung aber nachvollziehen

(Motorsport-Total.com) - BMW Motorsport Direktor Mario Theissen machte auf der heutigen Pressekonferenz in München zum Formel-1-Ausstieg zwar keinen Hehl aus seiner persönlichen Enttäuschung, konnte die Entscheidung contra Formel 1 aus Unternehmenssicht jedoch nachvollziehen. Hier der Wortlaut seiner Stellungnahme.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor)

Die Enttäuschung über den Ausstieg stand Mario Theissen ins Gesicht geschrieben

"Ich bin, wie alle Teammitglieder auch, persönlich enttäuscht über diese Entscheidung. Aus rein sportlicher Sicht hätte einiges für den Verbleib in der Formel 1 gesprochen. Wir haben innerhalb von drei Jahren einen kontinuierlichen Aufstieg aus dem hinteren Mittelfeld an die Spitze vollzogen, der im Jahr 2008 durch einen Doppelsieg in Kanada und die zeitweilige WM-Führung ausgedrückt wurde."#w1#

"Es ist völlig klar, dass wir beweisen wollen, dass das aktuelle Formtief nur ein Ausrutscher ist. Auch in den Rahmenbedingungen hat sich in diesem Jahr einiges verändert. Unser Fünf-Jahresbudget hat sich in einem Fünf-Jahreszeitraum halbiert und weitere Einsparungen sind vorgezeichnet."


Fotos: Pressekonferenz: BMW steigt aus der F1 aus


"An dieser Stelle möchte ich mich auch auf die hervorragende Arbeit der FOTA beziehen, und mich bei meinen Kollegen, vor allem aber bei Luca di Montezemolo und John Howett für ihren großen Einsatz im Interesse aller Teams bedanken."

"Aus sportlicher Hinsicht bin ich über diese Entscheidung enttäuscht, aber der Vorstand muss sich am Gesamtinteresse des Unternehmens orientieren. Welche Aspekte dabei eine Rolle spielen, hat der Vorstand dargelegt. Der Vorstand hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten sehr gründlich mit dem Thema befasst, alle Aspekte beleuchtet und die Argumente sorgfältig abgewogen. Aus Unternehmenssicht kann ich diese Entscheidung nachvollziehen."

"Für uns als Team gibt es nur zwei Ziele: Wir werden alles daran setzen, in der zweiten Saisonhälfte wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Alle Entwicklungsschritte dazu werden umgesetzt und wir wollen diese Saison mit guten Ergebnissen abschließen. Parallel dazu werden ab sofort Szenarien und Optionen für das Team geprüft."