powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Alonso: "Ich brauche jetzt ein Wunder"

Nach seinem Ausfall beim Sieg seines Teamkollegen beim Großen Preis von Japan weiß der McLaren-Mercedes-Pilot, dass er jetzt ein Wunder braucht

(Motorsport-Total.com) - Für Fernando Alonso hätte der Große Preis von Japan nicht unglücklicher enden können. Während Teamkollege Lewis Hamilton siegte und damit seine WM-Führung ausbaute, musste der amtierende Weltmeister sein Auto nach Aquaplaning mit anschließendem bösen Abflug schwer beschädigt auf der Strecke abstellen.

Fernando Alonso

Fernando Alonso verlor in Fuji einen Großteil seiner Titelchancen Zoom

Somit hat Alonso bei nur noch zwei verbleibenden Rennen 12 WM-Punkte Rückstand auf den Briten - und damit eine deutlich geringere Chance, seinen Titel zu verteidigen und zum dritten Mal in Folge Champion zu werden.#w1#

"Ich werfe das Handtuch nicht, aber solange es keinen Ausfall von Hamilton gibt, müssen wir realistisch sein und einsehen, dass es sehr hart ist, pro Rennen sechs Punkte gutzumachen", so der McLaren-Mercedes-Pilot.

"Dies bedeutet, dass ich die zwei verbleibenden Rennen gewinnen und darauf setzen müsste, dass er Fünfter oder Sechster wird. Es ist also realistisch sehr kompliziert und wir benötigen einen Ausfall von ihm. Davon hatte er in diesem Jahr bisher keinen, aber vielleicht wird er in den verbleibenden zwei Rennen einen haben."

Man müsse nun einfach probieren, in den verbleibenden zwei Rennen das Maximum zu holen, schließlich sei das Titel-Rennen noch nicht entschieden: "Vielleicht haben wir dann auch weniger Druck, denn wir müssen einfach nur das Rennen bestreiten und auf ein Wunder warten, oder auf einen Ausfall unseres Gegners - vielleicht kann ich nun entspannter fahren."

"Die Hoffnung stirbt zuletzt. Im vergangenen Jahr hatten wir die gleiche Situation, da war Michael der Favorit und wir hatten noch zwei Rennen. Dann hatte er in Suzuka ein Motor-Problem und ich schnappte mir die Punkte. So etwas kann immer passieren."

"Ich hatte außen in Kurve fünf Aquaplaning. Leider habe ich das Auto in einer jener Kurven verloren, in denen es wenig Platz gibt, so dass ich angeschlagen bin", so Alonso weiter, der es als in Ordnung empfand, dass man das Rennen unter diesen Bedingungen startete. " Es waren schwierige Bedingungen, aber das war er für alle dasselbe."

Ein weiteres Problem hatte Alonso, als er mit Sebastian Vettel kollidierte: "Das Auto hat sich danach ein bisschen komisch angefühlt. Aber mit dem Unfall zum Schluss hatte dies nichts zu tun, das war definitiv Aquaplaning."

Anzeige

Folgen Sie uns!

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950