powered by Motorsport.com

Nach Audi-Unzufriedenheit: DTM-BoP am Sonntag in Spa bei drei Marken geändert

Im Audi-Lager klagte man am Samstag in Spa-Francorchamps über eine ungünstige Balance of Performance: Doch nicht nur Rene Rast & Co. dürfen Gewicht ausladen

(Motorsport-Total.com) - AVL Racetech hat die Balance of Performance (BoP) für den Sonntag in Spa-Francorchamps geändert: Betroffen sind der Audi und der Ferrari, die jeweils 15 Kilogramm Gewicht ausladen dürfen, sowie der Lamborghini, bei dem das Gewicht um fünf Kilogramm reduziert wird. Die Einstufung der anderen Boliden bleibt gleich.

Rene Rast

Rene Rast geht am Sonntag mit 15 Kilogramm weniger ins Rennen Zoom

Vor allem im Audi-Lager zeigte man sich am Samstag unzufrieden mit der Einstufung. Nachdem das Qualifying auf feuchter Strecke stattgefunden hatte, habe man im Rennen "auf trockener Fahrbahn direkt gesehen, dass die Fahrzeugeinstufung heute nicht passt", so Rosberg-Teamchef Kimmo Liimatainen.

Und auch Rosberg-Audi-Pilot Nico Müller meinte, dass der sechste Platz "auch wegen der für uns ungünstigen Balance of Performance in Ordnung" gehe.

Abt-Audi-Pilot Rene Rast, sein Teamkollege Kelvin van der Linde und Müller belegten zwar geschlossen die Plätze vier bis sechs, hatten aber mit dem Kampf um die Podestplätze nichts zu tun. Alleine der dreimalige DTM-Champion, der in der Meisterschaft nun Zweiter hinter Sheldon van der Linde ist, hatte im Ziel bereits 16,1 Sekunden Rückstand.

Auch für das AF-Corse-Team war es ein schwieriger Tag: Felipe Fraga kam hinter den Audi-Piloten auf Platz sieben - und beklagte das Tempo seinen Ferrari 488 GT3 Evo. "Ich hatte großartige Kämpfe, aber kein sehr gutes Tempo während des Rennens", so der Brasilianer. "Wir brauchen etwas mehr, um an der Spitze kämpfen zu können."


DTM 2022: Die Gebrüder van der Linde

Audi-Fahrer Kelvin van der Linde und BMW-Fahrer Sheldon van der Linde unterhalten sich über ihren gemeinsamen Weg vom Kartfahren zum Doppelpodium am Nürburgring. Weitere DTM-Videos

Im Lamborghini-Lager beklagte man im Qualifying bei Regen zwar Balance-Probleme, im Rennen fuhr Grasser-Pilot Mirko Bortolotti aber teilweise die schnellsten Runden im Feld und arbeitete sich von Startplatz 20 noch auf Rang acht nach vorne. Der Italiener hatte im Qualifying gepokert und am Ende Slicks aufziehen lassen.

Während Porsche mit dem Sieg und Platz drei am Samstag bewiesen hat, dass man mit der aktuellen Einstufung konkurrenzfähig ist, und auch Mercedes-AMG mit Lucas Auer und Maximilian Götz ganz vorne mitmischten, bleibt auch die Einstufung des BMW M4 GT3 unverändert, obwohl Marco Wittmann als einziger Pilot der Münchner mit Platz neun Punkte holte.

DTM-BoP Spa-Francorchamps 2022 (Sonntag):
Mercedes-AMG GT3: 1.340 kg/2 x 36 mm (Restriktor)
Audi R8 LMS GT3 Evo II: 1.325 kg/2 x 37 mm (Restriktor)
BMW M4 GT3: 1.310 kg/2,721 bar (Ladedruck)
Ferrari 488 GT3 Evo: 1.305 kg/1,590 bar (Ladedruck)
Lamborghini Huracan GT3 Evo: 1.335 kg /2 x 41 mm (Restriktor)
Porsche 911 GT3 R: 1.275 kg/2 x 48 mm (Restriktor)

Audi: -15 kg
Ferrari: -15 kg
Lamborghini: -5 kg

DTM-BoP Spa-Francorchamps 2022 (Samstag):
Mercedes-AMG GT3: 1.340 kg/2 x 36 mm (Restriktor)
Audi R8 LMS GT3 Evo II: 1.340 kg/2 x 37 mm (Restriktor)
BMW M4 GT3: 1.310 kg/2,721 bar (Ladedruck)
Ferrari 488 GT3 Evo: 1.320 kg/1,590 bar (Ladedruck)
Lamborghini Huracan GT3 Evo: 1.340 kg/2 x 41 mm (Restriktor)
Porsche 911 GT3 R: 1.275 kg/2 x 48 mm (Restriktor)

DTM powered by Ran.de

DTM-Livestream

Nächstes Event

Hockenheimring

07.-09. Oktober

1. Qualifying Sa. 09:40 Uhr
1. Rennen Sa. 13:00 Uhr live auf ran.de
2. Qualifying So. 09:40 Uhr
2. Rennen So. 13:00 Uhr live auf ran.de

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Folgen Sie uns!