powered by Motorsport.com
  • 04.04.2015 08:08

Audi-Fahrer in der DTM 2015: Nico Müller

Nico Müller geht 2015 in sein zweites Jahr in der DTM und will deutlich besser abschneiden als in seiner Premierensaison - Der Schweizer peilt das erste Podium an

(Motorsport-Total.com) - Ein Kindheitstraum wurde für den 23-jährigen Nico Müller im vergangenen Jahr wahr, als ihn Audi für die DTM verpflichtete. "Ich habe immer davon geträumt, in der DTM zu starten", sagt der Youngster. Müller, der 2015 seine zweite Saison als Teamkollege von Routinier Jamie Green im Team Rosberg in Angriff nimmt, hat dabei deutlich größere Erwartungen als noch vor einem Jahr.

Nico Müller, Jamie Green

Nico Müller will in der neuen Saison 2015 noch weiter vorne angreifen Zoom

"Ich kenne das Auto, das Team, die Strecken und die Reifen", weiß der jüngste Audi-DTM-Pilot. "Das ist ein großes Plus gegenüber dem vergangenen Jahr. Erfahrung ist in der DTM extrem wichtig. Außer der Super GT in Japan gibt es weltweit keine vergleichbare Rennserie und die Fahrzeiten sind begrenzt. Dass der Speed da ist, habe ich 2014 schon gezeigt. Jetzt muss ich das in Ergebnisse umsetzen. Mein Ziel für 2015 ist das erste Podium. Wo ich in der Meisterschaft am Ende lande, wird sich zeigen. Aber ich möchte in jedem Fall regelmäßig in die Punkteränge."

Der 1,85 Meter große Schweizer fühlt sich wohl im Team Rosberg und ist davon überzeugt, dass die Kombination Green-Rosberg-Müller in dieser Saison (DTM Tickets 2015) schlagkräftiger sein wird: "Wir haben im Team Rosberg schon 2014 gut zusammengearbeitet. Ich bin sicher, dass unsere Aufbauarbeit in diesem Jahr Früchte tragen wird."


Fotos: DTM-Testfahrten in Estoril


Müllers Audi RS 5 DTM trägt ab sofort die Startnummer 51 - eine Startnummer, mit der er schon viele Erfolge gefeiert hat. "Mein Cousin hatte früher an seinem Kart die Nummer 50. Als ich sein Teamkollege wurde, war es nur logisch, die 51 zu nehmen", erzählt der Audi-Pilot. "Ich habe im Kart mit dieser Startnummer viele Rennen und später auch den Titel in der Formel Renault gewonnen. Die Startnummer ist eine wichtige Identifikation für uns Rennfahrer. Ich freue mich, nun in der DTM mit meiner Glückszahl an den Start gehen zu können."

Auch auf das neue DTM-Format mit zwei Rennen pro Wochenende freut sich der Youngster: "Dass wir mehr Rennen fahren, ist natürlich toll für uns Fahrer - genauso wie für die Zuschauer, die an einem Wochenende nun noch mehr Action geboten bekommen. Ich hoffe, es wird noch mehr Fans an die Rennstrecken locken, denn es macht Spaß, vor vollen Tribünen Autorennen zu fahren."

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige