powered by Motorsport.com

CUPRA SimRacing Series 2020: Nagy und Jarschel siegen im virtuellen Dubai

Mit noch vier verbleibenden Runden in der CUPRA SimRacing Series 2020 spitzt sich der Meisterschaftskampf weiter zu - Nagy und Jarschel siegten in Dubai

(Motorsport-Total.com) - David Nagy und Tim Jarschel gewannen das virtuelle Gastspiel der CUPRA SimRacing Series 2020 in Dubai. Derweil spitzt sich der Meisterschaftskampf zwischen Nagy, Moritz Löhner und Bence Banki immer weiter zu. Auch Adam Pinczes und Florian Hasse haben nach der neunten Runde noch alle Chancen, den Titel zu holen. Jack Keithley verpasste das Rennen und wird dieses Ergebnis damit als obligatorischen Streicher nutzen. Der Brite hat weiterhin Chancen auf den Gesamtsieg.

Nagy

Hat David Nagy für die Vorentscheidung um den Titel gesorgt? Zoom

Juan Manuel Gomez brannte im Gruppen-Qualifying die schnellste Runde in den Asphalt und sicherte sich seine erste Pole-Position für das erste der zwei 25-minütigen Sprintrennen ohne Pflicht-Boxenstopp. Während Titelkandidat Nagy auf Platz zwei landete, musste sich Löhner nach einem schwierigen Qualifying mit Platz 19 zufriedengeben.

Ein ereignisreicher erster Lauf

Der Pole-Setter erwischte einen einen guten Start, dahinter setzte sich Pinczes gegen Nagy im Kampf um den zweiten Platz durch. Ein Titelkandidat hatte zu Beginn Probleme: Banki drehte sich raus und wurde so ans Ende des Feldes zurückgespult. Löhner schaffte es hingegen, innerhalb der ersten Kurven bis auf Platz neun vorzufahren. Der Williams-Pilot aus Deutschland machte im ersten Umlauf also ganze zehn Positionen gut.

Die erste Runde hatte weitere Überraschungen parat. Nagy übernahm Platz zwei, während Pinczes auf Platz vier hinter Hasse aus Deutschland zurückfiel, der sich auf Platz drei festsetzte. Anschließend gab es zahlreiche harte Manöver rund um die Plätze drei bis sechs, die zu vielen Positionswechseln führten. Nach den ersten fünf Minuten führte Gomez vor Nagy, Tim Jarschel und Bence Zsupanek, während es für Hasse zurück auf Platz sieben ging.

Den ersten Führungswechsel gab es in der sechsten Minute. Mit einem beherzten Manöver übernahm Nagy die Führung vor Gomez und dem Deutsche Jarschel. Löhner fiel derweil von Platz acht auf Rang 19 zurück. Anschließend fand er erst einmal nicht mehr in den Rhythmus zurück, weshalb haarige Szenen inklusive virtuellem Lackaustausch mit den anderen Kontrahenten folgten.


CUPRA SimRacing Series 2020: Dubai

Elf Minuten vor dem Rennende konterte Gomez an der Spitze, der Nagy nicht davonkommen lassen hatte. Der Argentinier übernahm nach einem starken Manöver erneut die Führung vor Nagy, während das Duo es schaffte, sich vom restlichen Feld abzusetzen, das von Jarschel auf Platz drei angeführt wurde. Außerdem mischten mehrere "Slow-Down-Penalties" für die Missachtung von Track-Limits immer wieder das Mittelfeld durch.

In der letzten Runde übernahm Nagy mit einer aggressiven Attacke erneut die Führung und sicherte sich so spät den Rennsieg vor Gomez und Jarschel. Pinczes und Hasse komplettierten dahinter die Top 5. Löhner kämpfte sich auf Platz zehn zurück, während Banki nach seinem Dreher immerhin noch auf Platz 13 ins Ziel kam. Mit seinem siebten Meisterschaftssieg baute Nagy seine Meisterschaftsführung aus.

Auch das zweite Rennen ein echter Krimi

Im Einzelzeitfahren, das die Startaufstellung des zweiten Laufes bestimmte, setzte sich Nagy auf dem rund 5,4 Kilometer langen Kurs gegen die Konkurrenz durch. Der Ungar und Meisterschaftsführende startete neben Gianmarco Fiduci aus Italien aus der ersten Startreihe in das zweite Sprintrennen.

Nagy verteidigte mit einem starken Start seine erste Position, während sich Fiduci gegen Lopez und Banki im Kampf um den zweiten Platz durchsetzte. Dahinter folgten Jarschel, Pinczes und Löhner, die alles gaben, um mit der Spitzengruppe mitzuhalten. Wie an einer Perlenkette aufgezogen, schlängelten sich die virtuellen CUPRAs um das Dubai Autodrome.

Jarschel siegt

Tim Jarschel holt seinen ersten CUPRA-Sieg Zoom

Für Löhner war es wieder ein schwieriges Rennen: Der Titelaspirant aus Deutschland fiel in Folge einiger aggressiver Überholmanöver seiner Konkurrenten nach sieben Minuten auf Platz neun zurück, wo er erst einmal stecken blieb. Für Löhner war das besonders schmerzhaft, weil Nagy an der Spitze keine Fehler machte und weiterhin das Rennen anführte.

Neun Minuten vor Schluss nutzte Jarschel einen Fehler von Fiduci aus, der versuchte, mit der Brechstange in Führung zu gelangen. Dabei kam er etwas von der Strecke ab, weshalb der Deutsche an dem Italiener vorbeikam. Jarschel zauberte gleich weiter und setzte sich mit einem beherzten Manöver nur wenige Kurven später vor Nagy auf Platz eins.

Nagy musste wegen der Missachtung der Track-Limits vom Gas gehen und fiel so auf Rang sechs zurück. Jarschel führte das Feld daher vor Fiduci, Banki, Gomez und Pinczes an. Daraufhin attackierte Banki den Italiener auf Platz zwei und kam nach ein wenig Kontakt an diesem vorbei. Der Slowake versuchte auch sofort, Jarschel unter Druck zu setzen, doch der Deutsche ließ sich nicht in einen Fehler treiben.

Fiduci war in der vorletzten Runde das nächste Opfer der Track-Limits-Strafen, weshalb er auf Platz sechs zurückfiel. An der Spitze entbrannte zwischen Jarschel und Banki ein echter Krimi um den Sieg, die im letzten Sektor Tür-an-Tür nebeneinander fuhren. Jarschel setzte sich letztlich durch, kam vor Banki, Pinczes, Gomez und Nagy, der seine Führung in der Gesamtwertung weiter ausbaute, ins Ziel und sicherte sich so seinen ersten CUPRA-Sieg.

Löhner wurde im zweiten Lauf nur Elfter, weshalb die Rennen in Dubai eine Vorentscheidung im Titelkampf gewesen sein könnte. Der Williams-Fahrer hat noch in den verbleibenden vier Rennen die Möglichkeit, den Rückstand auf Nagy aufzuholen. Der nächste Lauf der CUPRA SimRacing Series 2020 findet am 26. September im virtuellen Suzuka in Japan statt.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total Business Club