powered by Motorsport.com
  • 08.12.2022 · 13:16

  • von Stefan Leichsenring

VW ID.3: Erste offizielle Skizzen der neuen Generation

Modellwechsel beim VW ID.3: Wer jetzt einen VW ID.3 bestellt, bekommt schon die neue Version, die erst im Frühjahr präsentiert wird

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Kürzlich gab es Meldungen über eine modifizierte Version des VW ID.3 (jetzt Volkswagen ID.3 Gebrauchtwagen kaufen). Nun bestätigt Volkswagen die Gerüchte und zeigt erste Skizzen. Der neue ID.3 bekomme ein geschärftes Außendesign, so der Hersteller.

VW ID.3 (2023): Das Exterieur (Skizze)

VW ID.3 (2023): Das Exterieur (Skizze) Zoom

Anders als die Gerüchte spricht VW aber nicht von einem Facelift, sondern von einer neuen Generation des ID.3. Markenchef Thomas Schäfer hatte kürzlich gesagt, man wolle neben den "weichen" Plastikteilen auch ans Blech gehen. Die neue Variante soll allerdings erst im kommenden Frühjahr präsentiert werden. Bis dahin müssen Skizzen reichen:

Wie bereits gerüchteweise bekannt, stehen neben einer neuen Optik die Qualität und eine höhere "Wertigkeit" im Innenraum im Mittelpunkt:

Verbesserte Software

"Der neue ID.3 bestätigt unseren Anspruch an Wertigkeit, Design und Nachhaltigkeit. Das Design wird erwachsener, die Materialien im Innenraum hochwertiger" (VW-Vertriebsvorständin Imelda Labbé)

Auch bei der Software wird nachgebessert. Die neue Software-Generation soll eine bessere Systemperformance abliefern. Wie bisher unterstützt sie auch Over-the-Air-Updates. Zudem wird die Serienausstattung verbessert: Ein 12-Zoll-Display sowie der herausnehmbare Gepäckraumboden und die Mittelkonsole mit zwei Becherhaltern sind nun serienmäßig.

Ob die neue Variante auch neue Knöpfe erhält, wie vorab berichtet, lässt VW offen. Den Bildern ist aber zu entnehmen, dass der "Dreh-Knubbel" am Instrumentendisplay entfällt.

Fünf Versionen momentan bestellbar

Außerdem bekommt der ID.3 das schon lange versprochene Plug & Charge und einen intelligenteren Routenplaner. Zu den vernetzten Assistenzsystemen gehören der optional erhältliche Travel Assist mit Schwarmdaten und der Park Assist Plus mit Memory-Funktion. Beide Technologien wurden unseres Wissens im VW ID.5 eingeführt.

Die neue Generation kann man sogar schon bestellen, wenn auch nur in fünf vorkonfigurierten Versionen: Seit dem gestrigen 1. Dezember lassen sich die Versionen Life, Business, Style, Max und Tour ordern. Diese Varianten finden sich auch schon im Konfigurator. Danach ist der Tour der Viersitzer, und nur dieser hat die große 77-kWh-Batterie:

Life - Business - Style - Max - Tour (4-Sitzer)

Akku: 58 kWh - 58 kWh - 58 kWh - 58 kWh - 77 kWh

Antrieb: 150 kW RWD - 150 kW RWD - 150 kW RWD - 150 kW RWD - 150 kW RWD

Reichweite: 426 km - 425 km - 418 km - 417 km - 546 km

Preis: 43.995 ? - 47.375 ? - 51.095 ? - 52.600 ? - 56.500 ?

Der Einstiegspreis für die günstigste Version, den ID.3 Life, liegt bei 43.995 Euro. Damit steigt der Preis erheblich: Bisher kostete die günstigste Version 38.060 Euro. Dafür erhielt man den nicht mehr konfigurierbaren VW ID.3 Pro Performance mit 150 kW und 58-kWh-Batterie; den Pro S mit der großen Batterie gab es ab als Viersitzer ab 43.560 Euro, als Fünfsitzer ab 43.720 Euro.


Fotostrecke: VW ID.3: Erste offizielle Skizzen der neuen Generation

Ausgeliefert werden die Autos erst Ende 2023: Wegen des hohen Auftragsbestandes bekommt man einen jetzt bestellten ID.3 voraussichtlich ab dem vierten Quartal 2023, so VW.

Versorgungssituation sorgt für Lieferverzögerungen

Hintergrund der veränderten Konfigurationsmöglichkeiten ist jedoch offenbar, dass man einen jetzt bestellten ID.3 ohnehin erst nach dem Modellwechsel erhalten würde, wie man sich aus der folgenden Fußnote ableiten kann. Daraus geht auch hervor, dass VW sich umfangreiche Änderungen vorbehält:

"Aufgrund der aktuellen Versorgungssituation mit Halbleitern und dem bereits bestehenden Auftragsbestand geht Volkswagen davon aus, dass die ID.3 Pro Modelle Life, Business, Style, Max und das ID.3 Pro S Modell Tour nicht vor dem vierten Quartal 2023 ausgeliefert werden können.

Gemäß der aktuellen Planungen wird zu diesem Zeitpunkt bereits der ID.3 in seiner weiterentwickelten Version produziert. Daraus folgt, dass zum Zeitpunkt der Auslieferung nicht mehr das am Tag der Bestellung im Konfigurator beziehungsweise Vertrag abgebildete Fahrzeug, sondern das bereits weiterentwickelte Modell des ID.3 geliefert wird.

Das Fahrzeug kann bis auf die nachfolgend aufgelisteten Punkte zu Gunsten der Kundinnen und Kunden vom Bestellumfang abweichen: Das Bezugsmaterial der ID. Lenkräder aus Leder wird durch eine hochwertige Ledernachbildung ersetzt. Die WLTP Verbrauchs- und Reichweitenangaben der Fahrzeuge können aufgrund der weiter oben beschriebenen Weiterentwicklung des Designs von den aktuell angegebenen Werten um bis zu 2 Prozent abweichen." (VW-Pressemeldung)

Mehr zum VW ID.3:

VW plant SUV auf Basis des ID.3, das ID.3 X heißen könnte
MG4 Electric und VW ID.3 im Vergleich: Welcher ist besser?

Mit der zweiten Generation des ID.3 will Volkswagen eine Erfolgsgeschichte fortschreiben: Bis heute wurden weltweit etwa eine halbe Million ID-Modelle auf Basis des Modularen E-Antriebsbaukastens (MEB) ausgeliefert. Aktuell läuft der ID.3 in Deutschland in Zwickau und Dresden vom Band. ab 2023 wird der elektrische Kompaktwagen auch im Stammwerk Wolfsburg gebaut.

Quelle: VW

Neueste Kommentare