powered by Motorsport.com
  • 28.07.2022 · 18:55

  • von Roland Hildebrandt

VW Golf in der Kaufberatung: Versionen, Motoren, Preise

Fünftürer, Variant, 110 bis 333 PS: Das Modellprogramm beim VW Golf ändert sich ständig, auch die Preise - Was ist aktuell im Angebot?

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Trotz aller Kritik an Bedienung und Materialien: Der VW Golf (jetzt Volkswagen Golf Gebrauchtwagen kaufen) bleibt auch in seiner achten Generation das meistverkaufte Auto Deutschlands. Im ersten Halbjahr 2022 wurden 43.000 Golf neu zugelassen, ein Minus von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Wie stellt sich das Angebot derzeit für den Kunden dar?

Volkswagen Golf 1.5 eTSI, Golf eHybrid und Golf GTE

Volkswagen Golf 1.5 eTSI, Golf eHybrid und Golf GTE Zoom

Das wollen wir mit Stand 22. Juli 2022 in unserer Kaufberatung aufdröseln. Mit exaktem Datum deswegen, weil sich im Rahmen von Chipkrise und Co. die verfügbaren Modellvarianten als auch die Preise schnell ändern können.

Karosserie: Weniger Auswahl bei Nummer Acht

Mit dem Modellwechsel zum VW Golf VIII im Jahr 2019 entfiel der Dreitürer, es gibt den Golf seitdem nur noch als Fünftürer und "Variant" genannter Kombi.

Letzteren gibt es auch als etwas höhergelegten "Alltrack" mit mehr unlackiertem Plastik. Der praktische Golf Sportsvan auf Basis des Vorgängers fiel 2020 aus dem Programm. Quasi das Golf-SUV ist der T-Roc, als Cabriolet beerbt er bereits den Golf. An die Stelle des vollelektrischen Golf trat der ID.3.

Betrachten wir uns die Abmessungen. Der Golf Variant weist fünf Zentimeter mehr Radstand auf, ist aber deutlich länger als der Fünftürer: 4,64 Meter gegenüber knapp 4,29 Meter. Breite und Höhe sind hingegen fast gleich.

Golf Fünftürer#b - b#Golf Variant

Länge: 4.287 mm - 4.636 mm

Breite: 1.789 mm - 1.789 mm

Höhe: 1.491 mm - 1.498 mm

Radstand: 2.619 mm - 2.669 mm

maximale Laderaumlänge: 1.493 mm - 1.845 mm

Kofferraumvolumen: 381 bis 1.237 Liter - 611 bis 1.642 Liter

Motoren: Sogar mit Gas

Im Gegensatz zu Konkurrenten wie etwa dem neuen Opel Astra bietet der VW Golf eine ungewöhnlich breite Motorenpalette. Der 90-PS-Basisbenziner ist entfallen, los geht es nun mit einem 110 PS starken TSI-Dreizylinder, der mit DSG ein Mildhybrid ist. Hinzu kommen Vierzylinder mit 130 PS und Zylinderabschaltung und ein CNG-Antrieb mit ebenfalls 130 PS. Die "normalen" Diesel liefern 115 respektive 150 PS Leistung, darüber rangieren 200 PS im GTD.

Das bringt uns zu den Sport-Gölfen: GTI mit 245 PS, GTI Clubsport mit 300 PS sowie den R mit 320 PS und den R "Performance" mit 333 PS und Allrad, den es derzeit auch als limitierten "20 Years" gibt. Lieber ein Plug-in-Hybrid? Bitte sehr: eHybrid mit 204 PS Systemleistung oder 245 PS im GTE. Beide sind aktuell aber nicht bestellbar, da VW offenbar mit der Abarbeitung der Bestellflut zu tun hat.

1.0 TSI: 81 kW (110 PS), 6-Gang manuell

1.0 eTSI: 81 kW (110 PS), 7-Gang-DSG

1.5 TSI ACT: 96 kW (130 PS), 6-Gang manuell

1.5 eTSI ACT: 96 kW (130 PS), 7-Gang-DSG

1.5 TGI (Erdgas): 96 kW (130 PS), 7-Gang-DSG

1.5 TSI ACT: 110 kW (150 PS), 6-Gang manuell

1.5 eTSI ACT: 110 kW (150 PS), 7-Gang-DSG

2.0 TSI (auch als 4Motion): 140 kW (190 PS), 7-Gang-DSG

2.0 TDI: 85 kW (115 PS), 6-Gang manuell/7-Gang-DSG

2.0 TDI: 110 kW (150 PS), 6-Gang manuell/7-Gang-DSG

2.0 TDI (mit Allrad beim Alltrack): 147 kW (200 PS), 7-Gang-DSG

Versionen: Die Basis ist Geschichte

Sie sehen, es ist leicht unübersichtlich beim Golf-Programm. Besser wird es bei den Ausstattungsvarianten. Hier hat VW schon vor geraumer Zeit die namenlose Basis gestrichen. Trotz nicht einmal schlechter Ausstattung mangelte es an Nachfrage. Los geht es jetzt beim "Life", der für die meisten Kunden die sinnvollste Grundlage bieten dürfte. Darüber rangiert "Style", während die "R-Line" für eine sportliche Note sorgt.

Mehr von VW:

VW: Verbrenner noch nicht tot, neuer 1.5 TSI Evo2 enthüllt
VW Amarok (2022): Das ist die neue Generation mit Ford-Genen

Kurios: Den Golf Variant mit 115-PS-Diesel gibt es noch in der Basisausstattung, hier dürften Flottenkunden eine Rolle spielen. Ansonsten wie gehabt, dazu kommt der "Alltrack" als Variant-Spezialität.

Neben dem Golf R "20 Years" bietet VW aktuell im Konfigurator auch das Sondermodell "Active" für den normalen Golf an. Preis: ab 32.550 Euro mit handgeschaltetem 130-PS-Benziner.

Preise: Trotz guter Ausstattung kein Schnäppchen

Wie schon erwähnt, ist der Basis-Golf weitestgehend entfallen. Knapp über 20.000 Euro Startpreis wie noch 2019 sind Vergangenheit, inzwischen wird es fast schon schwierig, einen fünftürigen Golf für unter 30.000 Euro zu bekommen. Grund: Es geht erst mit dem 130-PS-Benziner los, der 1.0 TSI mit DSG ist teurer. Hier alle aktuellen Preise aus dem deutschen Konfigurator ohne Rabatte oder Prämien:

Golf Fünftürer: Life - Style - R-Line - GTD - GTI - GTI Clubsport - R - R Performance

1.0 eTSI (81 kW/110 PS, 7-Gang-DSG) 30.575

1.5 TSI (96 kW/130 PS, 6-Gang) 29.560 - 32.030 - 32.155

1.5 eTSI (96 kW/130 PS, 7-Gang-DSG) 32.445 - 34.915 - 35.040

1.5 TSI (110 kW/150 PS, 6-Gang) 30.635 - 33.105 - 33.230

1.5 eTSI (110 kW/150 PS, 7-Gang-DSG) 33.520 - 35.990 - 36.115

2.0 TSI (140 kW/190 PS, 7-Gang-DSG) X - 37.285 - 37.410

2.0 TSI 4Motion (140 kW/190 PS, 7-Gang-DSG) X - 39.685 - 39.810

2.0 TSI (180 kW/245 PS, 6-Gang) X - X - X - X - 39.310

2.0 TSI (180 kW/245 PS, 7-Gang-DSG) X - X - X - X - 41.450

2.0 TSI (221 kW/300 PS, 7-Gang-DSG) X - X - X - X - X - 44.645

2.0 TSI 4Motion (235 kW/320 PS, 7-Gang-DSG) X - X - X - X - X - X - 52.895

2.0 TSI 4Motion (245 kW/333 PS, 7-Gang-DSG) X - X - X - X - X - X - X - 55.700

2.0 TDI (85 kW/115 PS, 6-Gang) 31.300

2.0 TDI (85 kW/115 PS, 7-Gang-DSG) 33.440

2.0 TDI (110 kW/150 PS, 6-Gang manuell) 34.110

2.0 TDI (110 kW/150 PS, 7-Gang-DSG) 36.250 - 38.720 - 38.845

2.0 TDI (147 kW/200 PS, 7-Gang-DSG) X - X - X - 41.875

1.5 TGI (96 kW/130 PS, 7-Gang-DSG) 34.785

Und der Golf Variant? Er beginnt bei 28.800 Euro für den "Style" mit manuell geschaltetem 110-PS-Benziner. Der 115-PS-Diesel im Basismodell liegt bei 30.880 Euro. Ansonsten bewegt sich der Aufpreis gegenüber dem Fünftürer bei rund 1.100 Euro. Wer den Golf Alltrack mag, bekommt ihn ab 43.485 Euro, einziger Motor ist hier der 200-PS-Diesel aus dem GTD mit DSG und Allrad. Mindestens 54.175 Euro möchte VW für den Golf R Variant haben.

Neueste Kommentare

Jetzt neues Top-Video anschauen