powered by Motorsport.com
  • 01.10.2022 · 13:27

  • von Manuel Lehbrink

VW Golf 8 (2023) mit Facelift und neuem XXL-Bildschirm erwischt

VW arbeitet bereits mit Hochdruck am Facelift des Golf 8: Jetzt sind erste Aufnahmen des Innenraums mit einem neuen XXL-Bildschirm gelungen

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Man braucht keinen Abschluss in höherer Mathematik, um ausrechnen zu können, dass Volkswagen längst am Facelift des aktuellen VW Golf (jetzt Volkswagen Golf Gebrauchtwagen kaufen) arbeitet. Schließlich kam die achte Generation des kompakten Bestsellers schon Ende 2019 auf den Markt. Und nach vier Jahren steht eben meist eine umfangreiche Überarbeitung in Wolfsburg an. Das wir uns nicht verrechnet haben, zeigt jetzt die erste Sichtung eines Erlkönigs. Besonders interessant dabei? Das Interieur!

Volkswagen Golf Facelift (2023) Mule mit Innenraum Zoom

Einen Ausblick auf das zukünftige Exterieur-Design des Golf 8 mit Facelift liefert dieser Prototyp allerdings noch nicht. Dafür steckt das Fahrzeug noch zu früh in der Entwicklung und der Hersteller nutzt aktuell noch eine Karosserie des Vor-Faceliftmodells für die Erprobungsfahrten. Aber wenn wir mal in unsere Glaskugel schauen, dürfen Sie wohl damit rechnen, dass VW den Golf optisch nicht neu erfinden wird.

Wenn wir bei diesem Erlkönig also nicht ganz genau hingesehen hätten, wäre dieser weiße Kompaktwagen auch nicht weiter aufgefallen. Allerdings erregten die etwas grobschlächtig verlegten und in den Innenraum verlaufenden Kabel an der A-Säule der Fahrerseite dann doch unsere Aufmerksamkeit ...

Touchscreen wie im Tiguan-Erlkönig

Beim Blick ins Interieur dann die große Überraschung: Hier thront ein gewaltiger und ziemlich freistehender Touchscreen auf dem Armaturenbrett. Er sieht genauso aus wie das Teil, das wir erst vor Kurzem in einem ersten Tiguan-Erlkönig entdeckt haben. Der Bildschirm dürfte in seinen Abmessungen fast doppelt so groß sein wie das aktuelle System im Golf, das sich doch etwas bündiger ins Cockpit einfügt und eher wie eine seitliche Erweiterung des Kombiinstruments hinter dem Lenkrad wirkt.


Fotostrecke: VW Golf 8 (2023) mit Facelift und neuem XXL-Bildschirm erwischt

Neben dem Heimkino-Tablet ändert sich allerdings nicht wirklich etwas. Die Anordnung aller anderen Tasten, Regler und Knöpfe sieht genauso aus. Und anscheinend arbeitet VW auch noch nicht an der Verarbeitung und der Materialauswahl, die hier eher nach Basismodell aussieht. Aber vielleicht irren wir uns auch und dieser Prototyp ist ausschließlich dafür da, den neuen Touchscreen zu testen.

Welche Hard- und Software zum Einsatz kommen wird, ist natürlich noch reine Spekulation. Wir hoffen aber, dass der Hersteller hier aufrüstet und den aktuellen Golf-8-Problemen im digitalen Bereich endlich nachhaltig den Garaus macht.

Da der Golf auch nach dem Facelift weiterhin auf der MQB-Basis aufbaut, rechnen wir übrigens mit keinen großen Updates unter der Haube. Es wird bei einem Antriebsmix aus Benzinern, Dieseln, MHEV und PHEV bleiben. Allerdings werden die Verbrenner wohl eine weitere Überarbeitung erfahren, da sie fit gemacht werden müssen für die neue und strengere Abgasnorm Euro 7.

Mehr vom Golf:

Oettinger: Aerodynamik-Tuning für den VW Golf R
VW zeigt uns die Entwicklung des Golf R "20 Years" im Detail

VW Golf 9 wegen steigender Entwicklungskosten noch in der Schwebe
VW Golf in der Kaufberatung: Versionen, Motoren, Preise

Wann das neue Modell vorgestellt wird? Wahrscheinlich nicht vor dem Anfang der zweiten Jahreshälfte 2023. Wenn die Premiere aber stattgefunden hat, dauert es bei VW meist nicht lange, bis die neuen Fahrzeuge dann beim Händler stehen. Und hier gehen wir davon aus, dass dies Ende nächsten Jahres der Fall sein sollte. Ein möglicher Variant folgt wie gewohnt mit etwas Verzögerung.

Quelle: Automedia, CarPix

Neueste Kommentare

Anzeige