powered by Motorsport.com
  • 21.05.2022 · 14:02

  • von Roland Hildebrandt

VW Aero B (2023) mit weniger Tarnung gesichtet

Das Serienmodell des VW Aero B wurde für die zweite Jahreshälfte 2023 bestätigt; es wird zunächst in China erhältlich sein

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Die Elektro-Limousine Aero B (auch ID Aero genannt) von Volkswagen sollte eigentlich im April auf der Peking Auto Show in Form einer Studie vorgestellt werden. Da die Messe jedoch wegen der wachsenden Zahl von COVID-19-Fällen in China abgesagt wurde, beschloss VW, die Enthüllung um eine Weile zu verschieben.

Volkswagen Aero B Prototyp 2023

Volkswagen Aero B Prototyp 2023 Zoom

In der Zwischenzeit wurde vor kurzem ein Volkswagen Aero B-Prototyp auf den Straßen rund um die Nürburgring-Nordschleife gesichtet, der einige Änderungen im Vergleich zur vorherigen Sichtung aufweist.

Die offensichtlichste Änderung betrifft die Rückleuchten, die beim Prototyp nun unter der täuschenden Tarnung die Serienleuchten darstellen. Die Lichter scheinen waagerecht zu sein und ihr Design dürfte an den ID.3 und ID.4 erinnern.

Wichtigsten Designelemente abgeklebt

Die Elektro-Limousine sieht ziemlich ungetarnt aus, aber das ist nur eine optische Täuschung. Wenn man genauer hinsieht, sieht man eine Menge Verkleidungen und Beklebungen, die die wichtigsten Elemente des VW Aero B verbergen.


Fotostrecke: VW Aero B (2023) mit weniger Tarnung gesichtet

So ist zum Beispiel die Platte, die die Rückleuchten verbindet, eindeutig eine Fälschung, ebenso wie das schwarze Element im hinteren Stoßfänger mit den gefälschten "Auspuffen", der Bereich um die C-Säule, der vordere Kühlergrill, die Form der Scheinwerfer (geschickt durch Aufkleber getarnt) und so ziemlich der gesamte vordere Stoßfänger.

Die Aero B-Limousine wurde bereits durch zwei Konzeptfahrzeuge vorgestellt, zuletzt durch den ID. Space Vizzion, der auf der LA Auto Show 2019 vorgestellt wurde. Bei dieser Studie handelte es sich jedoch um einen Kombi, was darauf hindeutet, dass VW auch eine praktischere Karosserieform für den Aero B in Betracht zieht.

Ralf Brandstätter: Markstart Ende 2023

Das neue Konzeptfahrzeug, das in diesem Jahr debütieren soll, dürfte einen genaueren Ausblick auf das Serienmodell geben, das wahrscheinlich mit Lichtleisten vorne und hinten ausgestattet sein wird, die die Scheinwerfer und Rückleuchten verbinden.

Der Tesla Model 3-Konkurrent wird auf der MEB-Plattform des Volkswagen-Konzerns aufbauen und sowohl einen einmotorigen Hinterrad- als auch einen zweimotorigen Allradantrieb bieten - wahrscheinlich auch eine sportliche GTX-Variante.

VW-Markenchef Ralf Brandstätter sagte im März, dass die Aero B-Serienlimousine in der zweiten Hälfte des Jahres 2023 auf den Markt kommen wird. Die zunächst in China erhältliche Elektro-Limousine wird dank ihrer aerodynamischen Form eine Reichweite von rund 435 Meilen (700 Kilometer) haben.

Die Hauptkonkurrenten des Modells werden das Tesla Model 3, Polestar 2 und der kommende Hyundai Ioniq 6 sein. Aero B ist nicht der endgültige Name, sondern eher ein Codename; VW hat den Namen der elektrischen Limousine noch nicht bekannt gegeben. Hier darf man gespannt sein, denn die Kürzel von ID.3 bis zu ID.6 sind bereits vergeben.

Quelle: CarPix

Neueste Kommentare

Anzeige
Jetzt neues Top-Video anschauen