powered by Motorsport.com
  • 06.12.2011 · 10:04

Viele Passstraßen noch offen

(Motorsport-Total.com/Auto-Medienportal) - Durch den trockensten November seit Beginn der Wetteraufzeichnungen sind in den Alpenländern viele Passstraßen, die normalerweise bereits Wintersperre hätten, weiterhin befahrbar. Davon profitieren besonders Autofahrer, die in die Schweiz unterwegs sind, so der ADAC.

Von den 16 Pässen in der Schweiz haben erst fünf Straßen Wintersperre - darunter Großer St. Bernhard, Nufenen, San Bernardino, Susten und Umbrail. Zu den Alpenübergängen, die weiterhin problemlos befahrbar sind, gehören unter anderem Albula, Furka, Forcola di Livigno, Grimsel, Klausen, Oberalp, St. Gotthard und Splügen.

In den übrigen Alpenländern sind die meisten Passstraßen aber bereits geschlossen. In Österreich ist allerdings jetzt noch die touristisch bedeutende Silvretta-Hochalpenstraße offen, daneben auch das Tiroler Hahntennjoch und das Vorarlberger Furkajoch. In Italien kann das Penserjoch weiterhin passiert werden, in Frankreich der Col d'Allos.

Ob sich Autofahrer noch lange über die verlängerten Öffnungszeiten freuen können, ist jedoch fraglich. In den kommenden Tagen werden in den Alpenländern erstmals seit Oktober wieder nennenswerte Niederschläge erwartet. Oberhalb von 1000 Metern dürften diese als Schnee fallen.

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen