powered by Motorsport.com
  • 23.09.2021 · 07:26

  • von Brett Evans, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Toyota Tundra (2022): Neuauflage nach 14 Jahren

In den USA gehört der Toyota Tundra zu den beliebtesten Fullsize-Pick-ups - Jetzt kommt eine neue Generation - Alle Infos zu Preis, Motoren und Hybrid

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Obwohl schon seit 14 Jahren auf dem Markt, verkauft sich der aktuelle Toyota Tundra in den USA weiterhin gut. Seit seinem Debüt im Modelljahr 2007 hat der mächtige Pick-up nur wenige Updates erhalten, um ihn frisch zu halten, doch dank der großen Loyalität vieler Toyota-Besitzer kommen die Leute immer wieder zurück.

Toyota Tundra (2022)

Toyota Tundra (2022) Zoom

Dennoch wirken der durstige 5,7-Liter-V8 und die veraltete Technik im Vergleich zum Ford F-150 und Ram 1500 prähistorisch, sodass Toyota für die dritte Generation des Tundra zurück ans Zeichenbrett ging. Der 2022er Tundra basiert auf einem neuen Fahrgestell und verfügt über zwei V6-Motoren. Damit unterscheidet er sich deutlich von seinem Vorgänger, der in den letzten Jahren nur noch mit V8-Motoren ausgestattet war.

Seit dem T100 aus dem Jahr 1997 hat kein Toyota-Truck mehr auf einen V8-Motor verzichtet, aber im Gegensatz zu diesem etwas untermotorisierten Pick-up aus den 1990er-Jahren hat der neue Tundra jede Menge Power. Der Basismotor ist ein 3,5-Liter-V6 mit Biturbo und 394 PS (290 Kilowatt) Leistung und 479 Newtonmeter Drehmoment, während der i-Force Max-Hybridmotor zusammen mit einem Elektromotor und dem 10-Gang-Automatikgetriebe für beeindruckende 443 PS und 790 Nm sorgt.

Der neue Pickup trägt ein schickes neues Styling, das den Tundra konventioneller und muskulöser aussehen lässt als zuvor. Die große Neuigkeit - im wahrsten Sinne des Wortes - ist ein massiver Kühlergrill. Nicht jeder ist von diesem Styling-Element begeistert, und einige von uns bevorzugen das Aussehen der 1794 Edition, die Chrom im Stoßfänger hat, um das Meer von Schwarz an der Front aufzubrechen.

Die ausgeprägten Radkästen verleihen dem Seitenprofil eine interessante Optik, ebenso wie der integrierte hintere Stoßfänger, der auf die herkömmliche separate Stahleinheit verzichtet. Toyota verleiht dem neuen Tundra mit geschwärzten A- und B-Säulen, die die großen, breiten Fenster betonen, einen Hauch von Modernität. Wie bisher wird der Tundra CrewMax eine in die Stirnwand versenkbare Heckscheibe haben, während der Double Cab ohne verlängerte Kabine einen horizontalen Schieber erhält.


Fotostrecke: Toyota Tundra (2022): Neuauflage nach 14 Jahren

Apropos, jeder Tundra des Jahres 2022 wird entweder als Double Cab oder CrewMax erhältlich sein, ein normales Fahrerhaus gibt es nicht. Der CrewMax verfügt standardmäßig über ein 5,5-Fuß-Bett, aber die Käufer können sich auch für das 6,5-Fuß-Bett entscheiden, das bei der Double Cab serienmäßig vorhanden ist - dieses Modell bietet auch ein 8,1-Fuß-Bett.

Beide Karosserievarianten sind mit vier nach vorn öffnenden Türen ausgestattet - ein Merkmal, das beim Tundra der vorherigen Generation im Jahr 2007 eingeführt wurde und den Zugang zur Kabine erleichtert.

Im Innenraum werden aktuelle Tundra-Kunden die beeindruckende Übersichtlichkeit und das niedrige Armaturenbrett zu schätzen wissen, auch wenn sie vielleicht von der Menge der angebotenen Technik schockiert sind. Das Basis-Infotainment-System misst 8,0 Zoll (statt 7,0 Zoll beim alten Tundra), aber die höheren Modelle erhalten einen 14,0-Zoll-Touchscreen, der hoch auf dem Armaturenbrett angebracht ist.

Darüber hinaus wird die miserable Infotainment-Software von Toyota zugunsten einer neuen, intuitiveren und reaktionsschnelleren Techniksuite abgelöst. Apple CarPlay und Android Auto sind bei allen Modellen serienmäßig, und Erweiterungen wie Amazon Music und Apple-Podcasts werden verfügbar sein.

Der Innenraum sieht sauber und attraktiv aus, mit einer dicken, metallfarbenen Zierleiste, die sich über die gesamte Breite des Armaturenbretts erstreckt und die Lüftungsdüsen und das Infotainmentsystem optisch unterstützt. In der vorderen Reihe gibt es viel Platz für Sachen und Personen, und die tiefe Mittelkonsole bietet Platz für einen Laptop, eine Handtasche oder andere Alltagsutensilien.

Seitlich angeordnete Getränkehalter und eine kabellose Ladestation sorgen für Ordnung in der ersten Reihe. Die Passagiere auf den Rücksitzen haben weniger Glück, denn dank des optionalen Panorama-Schiebedachs ist die Kopffreiheit im Fond scheinbar geringer als zuvor - die Beinfreiheit scheint jedoch rundum hervorragend zu sein.

Dank des erstmals beim Tundra eingesetzten Vollkastenrahmens und der schraubengefederten Mehrlenker-Hinterradaufhängung bietet der Basismotor eine Spitzennutzlast von 880 Kilogramm und eine maximale Anhängelast von 5,4 Tonnen. Doch trotz seiner klassenbesten Leistungs- und Drehmomentwerte bleibt der Tundra 2022 im Vergleich zum Ford F-150 (1.012 Kilogramm Nutzlast, 6,3 Tonnen Anhängelast), Chevrolet Silverado 1500 (1.034 beziehungsweise 6,0 Tonnen) und Ram 1500 (1.052 beziehungsweise 5,8 Tonnen) blass.

Toyota Tundra (2022)

Toyota Tundra (2022) Zoom

Laut Toyota liegt das daran, dass die Käufer des Trucks weniger von Höchstwerten bei der Zuladung als von Alltagstauglichkeit, Zuverlässigkeit und Geländetauglichkeit beeindruckt sind. Zu diesem Zweck gibt es das Flaggschiff Tundra TRD Pro mit Bypass-Fox-Stoßdämpfern und TRD-abgestimmten Federn für drei Zentimeter mehr Bodenfreiheit.

Ein einzigartiger TRD-Stabilisator und ein umfangreicher Unterbodenschutz gehören ebenso zur Ausstattung wie eine serienmäßige LED-Frontlichtleiste, Crawl Control und Multi-Terrain Select. Akzente an den Sitzmittelbahnen und Radkästen sorgen für ein gewisses Flair.

Der TRD Pro ist serienmäßig mit einem Hybridmotor ausgestattet, was uns sehr entgegenkommt, da der Elektromotor beim Off-Road-Einsatz für einen ordentlichen Schub an Drehmoment im unteren Drehzahlbereich sorgt.

Der i-Force Max-Antriebsstrang wird auch für die Ausstattungslinien Limited, Platinum und 1794 Edition erhältlich sein, während der Basis-SR und der Mittelklassewagen SR5 nur den nicht-hybriden V6-Turbobenziner erhalten werden. Ein TRD Off-Road-Paket wird ebenfalls für die meisten Ausstattungsvarianten erhältlich sein und bietet Bilstein-Einrohrdämpfer, Crawl Control und Multi-Terrain Select.

Jeder Tundra des Jahrgangs 2022 wird serienmäßig mit Toyota Safety Sense 2.5 ausgestattet sein, dem neuesten Paket aktiver Sicherheits- und Fahrerassistenzsysteme des Automobilherstellers. TSS 2.5 umfasst eine automatische Notbremsung mit Fußgänger- und Radfahrererkennung, einen Abbiegeassistenten, der den Gegenverkehr überwacht, eine Toter-Winkel-Überwachung, einen Querverkehrswarner und automatisches Fernlicht.

Mit dem serienmäßigen adaptiven Geschwindigkeitsregler und der aktiven Spurführung sollte der Tundra auf einer langen Autobahnfahrt genauso komfortabel sein wie sein Vorgänger, der sich durch eine sanfte, ruhige Fahrt auszeichnete.

Toyota Tundra (2022)

Toyota Tundra (2022) Zoom

Besonders beeindruckend ist, dass der Tundra all diese Funktionen in jeder Ausstattungsvariante bietet, einschließlich der Basisversion SR. Bei den meisten Konkurrenten wie dem Ford F-150, dem Chevrolet Silverado 1500 und dem Ram 1500 muss man eine höhere Ausstattungsvariante wählen oder eine Option ankreuzen, um aktive Sicherheit und Fahrassistenz zu erhalten.

Nur der Nissan Titan kommt mit seiner serienmäßigen automatischen Notbremsung und Kollisionsüberwachung dem nahe, auch wenn er für den adaptiven Tempomat und andere Fahrerassistenzfunktionen mehr verlangt.

Pick-ups in unseren Breiten:
Toyota Hilux (2021) mit neuem 2,8-Liter-Diesel und 204 PS im Test
Neuer Ford Ranger (2022) erstmals auf offiziellen Teasern

Der Toyota Tundra 2022 ist noch ein paar Monate von seiner Markteinführung entfernt und soll Ende des Jahres bei den Händlern stehen. Leider ist der Hersteller noch nicht bereit, Preise bekannt zu geben, aber wir sind einigermaßen zuversichtlich, dass der Truck nicht viel teurer sein wird als sein Vorgänger.

Die Basisversion SR 4x2 wird um die 36.000 Dollar kosten, während der voluminöse SR5 CrewMax 4x4 etwa 45.000 Dollar verlangt. Ein voll ausgestatteter TRD Pro oder 1794 Edition sollte bei 60.000 Dollar liegen.

Quelle: Toyota

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige