powered by Motorsport.com

Seat Tarraco (2020): Neuer Plug-in-Hybrid-Antrieb und Ausstattung FR

Auf der Frankfurter IAA zeigt Seat eine Plug-in-Hybrid-Version des großen SUVs Tarraco - Sie hat den Antrieb des VW Passat GTE und die neue Ausstattung FR.

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Seat führt zwei neue Versionen seines großen SUVs Tarraco ein: einen sportlichen FR und einen Plug-in-Hybrid. Letzterer erhält den vom VW Passat GTE bekannten Antrieb mit einer Systemleistung von 245 PS und 50 Kilometer elektrischer Reichweite.

Messepremiere haben beide Neuheiten auf der IAA 2019 (12. bis 22. September), und zwar offenbar in Form eines einzigen Autos: des Tarraco FR Plug-in-Hybrid. Bestellbar ist der Wagen jedoch erst ab 2020, die Produktion startet später im Jahr 2020.

Mit dem neuen Plug-in-Hybrid führt Seat seine Elektrifizierungs-Offensive fort, die bis Anfang 2021 sechs Modelle mit Elektro- oder Plug-in-Hybrid-Antrieb von Seat und Cupra bringen soll. Bislang ist sonst nur der Seat Mii mit Elektroantrieb bekannt.

Das Plug-in-Hybrid-System ist offenbar das gleiche wie im VW Passat. Es besteht aus dem 1.4 TSI mit 150 PS, einem 116 PS (85 kW) starken Elektromotor und einem Lithium-Ionen-Akku mit einer Speicherkapazität von 13 Kilowattstunden. Damit schafft der Tarraco 50 Kilometer rein elektrisch. Die Systemleistung liegt bei 245 PS, das maximale Gesamtdrehmoment bei 400 Newtonmeter. Das ermöglicht eine Spitze von 217 km/h und einen Standardsprint in 7,4 Sekunden.

Die Daten passen zur sportlichen Note der neuen Tarraco-Ausstattung FR. Ob diese dem Plug-in-Hybrid vorbehalten bleibt, geht aus der englischsprachigen Mitteilung der internationalen Seat-Presseabteilung nicht eindeutig hervor. Die Bilder zeigen jedenfalls einen Tarraco FR Plug-in-Hybrid.

Zu den Besonderheiten des FR gehören breitere Radkästen, ein Heckspoiler und spezielle 19-Zoll-Alufelgen, optional sind 20-Zöller erhältlich. Hinten gibt es einen großen Dachspoiler und den Modellschriftzug "Tarraco FR" in Handschrift. Eine neue graue Lackfarbe unterstreicht die Veränderungen.

Zu den neuen Optionen gehört ein Anhängerassistent, der das Rangieren erleichtert. Dazu kommt eine Standheizung. Im Inneren gibt es ein neues Navigationssystem mit 9,2-Zoll-Bildschirm. Die Insassen nehmen auf elektrische einstellbaren Schalensitzen Platz. Die Sitzbezüge kombinieren ein Material im Neopren-Look mit Leder. Darüber hinaus gibt es Alu-Pedalen und ein neues Sportlenkrad mit FR-Logo. Die Preise wurden noch nicht verraten.

Mehr zum Tarraco:
Seat Tarraco: Das neue SUV-Flaggschiff ist da
Seat Tarraco (2019) im Test

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total Business Club