powered by Motorsport.com
  • 13.08.2022 · 16:11

  • von Stefan Wagner

Rekordergebnis 2022: Die Menschen kaufen immer mehr Lamborghinis

Lamborghini hat das beste Halbjahr seiner Geschichte hinter sich - CEO Winkelmann jubelt trotz Krisen über Rekorde bei Verkäufen, Umsatz und Gewinn

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Dafür, dass es uns allen so schlecht geht, wir am Rande einer Rezession stehen und uns seit circa zweieinhalb Jahren im Dauerkrisenmodus befinden, kaufen wir ganz schön viele italienische Supersportwagen.

Bestes Halbjahresergebnis in der Geschichte von Lamborghini Zoom

Lamborghini hat soeben sein Ergebnis für das erste Halbjahr 2022 veröffentlicht und den Zahlen nach zu urteilen, müsste der ganze Laden seit circa einer Woche im Polonaise-Reigen durch Sant'Agata tanzen.

Der Stier schließt die sechs Monate bis einschließlich Juni 2022 mit dem besten Ergebnis seiner Geschichte in Sachen Absatz, Umsatz und Rentabilität ab.

30,6 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr

Die weltweiten Auslieferungen beliefen sich auf 5090 Stück. Ein Plus von 4,9 Prozent. Viel wichtiger aber: Der Umsatz konnte auf 1,332 Milliarden Euro gesteigert werden. Das entspricht einem Wachstum vom 30,6 Prozent im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres.

Und das vom Umsatz auch noch deutlich mehr übrig blieb, werden die hohen Herren bei Lamborghini sicher auch nicht so verkehrt finden. Der operative Gewinn stieg gegenüber dem Vorjahr um 69,6 Prozent, von 251 auf 425 Millionen Euro. Die korrespondierende operative Marge betrug 31,9 Prozent, nachdem sie im Vorjahr bei 24,6 Prozent gelegen hatte.


Fotostrecke: Rekordergebnis 2022: Die Menschen kaufen immer mehr Lamborghinis

Diese Steigerung der Rentabilität in der ersten Jahreshälfte wurde laut Lamborghini von gestiegenen Stückzahlen, dem Produktmix, verstärkter Personalisierung sowie positiven Wechselkurseffekten getrieben.

USA weiterhin der stärkste Markt

Lambo-Boss Stephan Winkelmann bestätigt: "Wir beschließen ein herausragendes erstes Halbjahr, und das trotz der anhaltenden Unsicherheit aufgrund der schwierigen geopolitischen Lage. Ebenso positiv fällt der weitere Ausblick aus: Die bisherigen Bestelleingänge decken bereits die gesamte Produktionskapazität des Jahres 2023 ab."

Die Auslieferungen an Kunden verteilen sich ausgewogen auf alle drei Makroregionen, in denen Lamborghini vertreten ist: Amerika, Asien-Pazifik und EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) machen jeweils 34, 25 und 41 Prozent der globalen Volumina aus. Konkret waren die USA erneut der stärkste Markt (1521 Fahrzeuge), gefolgt von Festlandchina, Hongkong und Macau (576), Deutschland (468), dem Vereinigten Königreich (440) und dem Nahen Osten (282).

Wie kaum anders zu erwarten, machte auch bei Lambo das einzige SUV im Portfolio den größten Reibach. 61 Prozent der Verkäufe entfielen auf den Urus. Die übrigen 39 Prozent verteilen sich auf die Sportwagen Huracán und Aventador, der demnächst ausläuft.

Neues aus Sant'Agata

Neuer Lamborghini Urus (2022) mit PHEV-Antrieb gesichtet
Neuer Lamborghini Countach landet in Rot und Bronze in Japan

Der italienische Supercar-Hersteller bestätigte zudem einmal mehr, dass im August drei weitere Produktankündigungen folgen werden: zwei beim Urus und eine beim Huracán. Wir tippen auf das Urus Facelift und eine Performance-Version sowie auf den Offroad-tauglicheren Huracán Sterrato.

Neueste Kommentare

Anzeige