Startseite Menü
  • 11.01.2018 09:41

Range Rover SV Autobiography 2018: Das Chauffeurs-SUV

Das neue Spitzenmodell ist ausschließlich in der Langversion lieferbar - Motorenpalette von Plug-in-Hybridantrieb bis 5.0 Liter V8 Kompressor

(Motorsport-Total.com/Auto-Medienportal) - Zu den Komfortdetails zählen unter anderem auf Knopfdruck automatisch öffnende oder schließende Fondtüren sowie Business-Class-Comfort-Plus-Rücksitze, die in Kombination mit dem langen Radstand eine Beinfreiheit von mehr als 1,20 Metern bieten. Sie sind elektrisch bis zu 40 Grad neigbar, lassen sich 24-fach verstellen und haben eine Hot-Stone-Massagefunktion sowie beheizbare Unterschenkel- und Fußauflagen.

Über die gesamte Länge des Interieurs erstreckt sich eine multifunktionale Mittelkonsole, in der unter anderem die Bedienknöpfe für die elektrisch betätigten Fondtüren untergebracht sind. Die Passagiere im Fond des Range Rover SV Autobiography profitieren ferner von elektrisch ausfahrbaren Tischen und in den vorderen Kopfstützen integrierten Fondbildschirmen.

Das Touch-Pro-Duo-Entertainmentsystem verfügt über eine 4G-Wi-Fi-Konnektivität, und ein zwischen den beiden Rücksitzen verborgen platziertes Kühlfach nimmt zwei große Getränkeflaschen oder vier 600-ml-Behälter auf. An der hinteren Mittelkonsole findet sich außerdem ein Zeitmesser im Stil des Uhrenmodells Elite 6150 von Zenith. Seine geriffelte Lünette gleicht den Oberflächen, die am Startknopf, am Gangwähler und der Pedalerie des Range Rover SV Autobiography zu finden sind.

Das handgefertigte Chauffeursauto kann neben Luxus aber auch praktisch: Um lange Gegenstände in den Kofferraum einzuladen, lässt sich der rechte Rücksitz umklappen, während das Ladeabteil selbst erstmalig einen elektrisch ausfahrbaren Boden besitzt, geschmückt mit edlen Holzdekoren.

Zur Motorenpalette gehört ein neu entwickelter Plug-in-Hybridantrieb und der 5.0 Liter V8 Kompressor, dessen Leistung auf 414 kW (565 PS) gesteigert wurde.

Auto Top-Video

BMW M5 2018 im Test: Sind 600 PS genug?
BMW M5 2018 im Test: Sind 600 PS genug?

Um 600 PS unter Kontrolle zu bringen, braucht es Allradantrieb. Das ist jedenfalls die Meinung der BMW M GmbH. Die Folgen seht ihr im Video

Aktuelle Bildergalerien

McLaren 600LT: Alle Infos
McLaren 600LT: Alle Infos

Mercedes-Benz EQC 2019 Erlkönig
Mercedes-Benz EQC 2019 Erlkönig

FIAT 500 Spiaggina '58
FIAT 500 Spiaggina '58

Audi Q8 2018
Audi Q8 2018

Volvo XC40 T5 AWD 2018
Volvo XC40 T5 AWD 2018

Aston Martin DBS Superleggera 2018
Aston Martin DBS Superleggera 2018

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Interns for the practical semester Vehicle Construction/Automotive Engineering (m/f)
Interns for the practical semester Vehicle Construction/Automotive Engineering (m/f)

Fields of training: Automotive engineering and mechanics Body maintenance and restoration Race preparation Vehicle optimization and performance enhancement Attendance of ...