powered by Motorsport.com

Peugeot Landtrek (2020): Pick-up-Überraschung

Mit dem Landtrek bringt Peugeot nach langer Zeit wieder einen Pick-up - Allerdings wird er nur in Lateinamerika und Afrika auf den Markt kommen.

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Kenner der Marke wissen es natürlich: Peugeot hat in Sachen Pick-up eine glorreiche Historie. Der 404 und 504 mit Pritsche gelten als unverwüstlich, erst Ende 2005 lief der letzte 504 Pick-up in Nigeria vom Band. Genau für diese Märkte ist auch der neue Pick-up der Franzosen gedacht: Sagen Sie Hallo zum Peugeot Landtrak.

Der Landtrak entspringt einer Kooperation von PSA mit dem chinesischen Hersteller Changan. Die dort entwickelte Version wird Kaicheng F70 genannt. Doch zurück zum Peugeot: Der neue Landtrek ist als Einzel- oder Doppelkabine erhältlich und bietet damit Platz für bis zu sechs Personen. Er misst mit Einzelkabine 5,39 Meter in der Länge, mit Doppelkabine 5,33 Meter. Die Breite ist bei beiden Varianten mit 1,92 Metern gleich.

Je nach Größe der Räder besitzt der Pick-up eine Bodenfreiheit von 21,4 oder 23,5 Zentimetern. Eine Unterbodenverkleidung aus Metall schützt den Motor vor Beschädigungen. Entsprechend dem Segment "Pick-up mit bis zu einer Tonne Nutzlast" ermöglicht das neue Modell eine Anhängerlast von bis zu 3,5 Tonnen. Auf der Ladefläche können Güter mit einem Gewicht - je nach Version - bis zu einer Tonne oder 1,2 Tonnen transportiert werden.

Durch das große Format der Ladefläche finden in der Variante mit Einzelkabine drei Euro-Paletten Platz. In der Variante mit Doppelkabine sind es zwei Euro-Paletten. Für ein einfaches Arbeiten auch bei Dunkelheit beleuchten LED-Lampen die Pritsche. Zusätzlich werden elektrische Geräte mittels einer 12-Volt-Steckdose in der Ladefläche auch bei der Fahrt mit Strom versorgt.

Wer besonders schwere und lange Güter transportiert, kann den Peugeot Landtrek ohne hintere Stoßstange bestellen, wodurch sich die Heckklappe um 180 Grad öffnen lässt.

Viele Elemente des Innenraums stammen von aktuellen Peugeot-Modellen: Das Lenkrad mit zwei Speichen erinnert an den Peugeot 3008, der 10 Zoll (25,4 Zentimeter) große Touchscreen über der Mittelkonsole stammt vom 508.

Bei den vorderen Plätzen haben Kundinnen und Kunden die Wahl zwischen zwei Einzelsitzen und einer Sitzbank für drei Personen. Der mittlere Platz lässt sich umklappen und als Arbeitstisch nutzen. Einmalig im Segment ist die Modularität der Rückbank. Sie kann vollständig oder im Verhältnis 40/60 umgeklappt werden und besitzt eine Traglast von 100 Kilogramm.

Eine automatische Zwei-Zonen-Klimaanlage sorgt für ein stets angenehmes Klima im Innenraum des Peugeot Landtrek. Für eine hohe Sicherheit ist der neue Pick-up mit sechs Airbags, bis zu vier Kameras und zahlreichen Fahrerassistenzsystemen ausgestattet.

Kundinnen und Kunden haben beim Peugeot Landtrek die Wahl zwischen Benzin- und Dieselmotoren sowie zwischen einer Handschaltung (verfügbar bei den Benzin- und Dieselmotorisierungen) und einem Sechs-Stufen-Automatikgetriebe (verfügbar bei den Benzinmotorisierungen). Die Variante mit Automatikgetriebe lässt sich in den Modi Normal, Sport und Eco fahren.

Der Peugeot Landtrek ist zudem je nach Präferenz mit Allradantrieb oder Zweiradantrieb ausgestattet. Die 4x2-Version hat einen Hinterradantrieb. Dadurch erhöht sich die Traktion, je schwerer der Pick-up beladen ist.

Bei der 4x4-Version wird ein Teil der Kraft auf die Vorderachse übertragen. Dies ermöglicht dem Fahrer die Wahl zwischen zwei Modi. 4H (4 High speed) als normaler Allradantrieb und 4L (4 Low speed): Hier erhöht ein Untersetzungsgetriebe von 2,7 zu 1 die Traktion bei langsamer Geschwindigkeit.

Interessant sind folgende Details: Die Durchquerung von Wasser ist bis zu 60 Zentimeter Tiefe möglich. Der Einstiegswinkel bei steilen Stellen beträgt bis zu 30 Grad, der Ausstiegswinkel bis zu 26 Grad. Für kältere Regionen sind spezielle Reifen für Matsch und Schnee (M+S) erhältlich. Ein Spritzschutz an allen vier Rädern ist in allen Ausstattungsniveaus serienmäßig.

Der Peugeot Landtrek feiert seine Einführung Ende des Jahres in Lateinamerika und Afrika. Für den europäischen Markt ist das neue Modell aktuell nicht vorgesehen.

Pick-ups im Test:

Test Ram 1500 Laramie Sport (2020): #Truckyeah oder Big Trouble?

Mercedes X-Klasse im Test

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Auto & Bike-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Auto & Bike-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!