powered by Motorsport.com
  • 23.11.2022 · 07:41

  • von Adrian Padeanu, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Neuer Toyota Prius mit GR-Teilen von TRD vorgestellt

Toyota Racing Development gewährt einen ersten Blick auf den Prius der fünften Generation, der mit einer Reihe von GR Parts ausgestattet ist

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Wann immer ein neuer Toyota in Japan debütiert, wird er sofort mit einer Fülle von Upgrades bombardiert, die sowohl von Modellista als auch von TRD entwickelt wurden. Der Prius (jetzt Toyota Prius Gebrauchtwagen kaufen) der fünften Generation bildet da keine Ausnahme, denn das ikonische Hybridauto - das jetzt wohl besser aussieht als je zuvor - wekommt tatsächlich werksseitiges Tuning.

Toyota Prius (2023) mit GR-Teilen

Toyota Prius (2023) mit GR-Teilen Zoom

Alles nicht in Sachen Leistung, ein GR Prius bleibt Wunschdenken. Toyota Racing Development (TRD) zeigt jetzt eine Auswahl an Teilen der Marke Gazoo Racing. Im Gegensatz zum auffälligen Modellista-Paket, das Anfang der Woche vorgestellt wurde, sind diese GR-Teile dezenter.

An der Front gibt es eine markante Spoilerlippe, während am Heck ein Paar Winglets an der Heckklappe zu sehen sind. Der Prius 2023 wurde mit anderen, möglicherweise etwas größeren Rädern ausgestattet und scheint schwarze Windabweiser zu haben, da diese im Land der aufgehenden Sonne offenbar immer noch üblich sind.

Echte Performance-Version des Prius unwahrscheinlich

Es sollte erwähnt werden, dass dies nicht das erste Mal ist, dass Toyota dem Prius die GR-Behandlung angedeihen lässt, da der einst sehr beliebte Hybrid in Japan seit der zweiten Hälfte des Jahres 2017 mit sportlichen Teilen ausgestattet ist.

Der Prius Alpha (auch bekannt als Prius v in den USA und Prius+ in Europa) und der Prius PHV (Prime in den USA) sind in Japan seit etwa fünf Jahren in einer GR Sport-Ausstattung erhältlich. Der GR Sport steht am unteren Ende der GR-Nahrungskette, in der sich die GR- und GRMN-Modelle befinden.


Fotostrecke: Neuer Toyota Prius mit GR-Teilen von TRD vorgestellt

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Toyota eine echte Performance-Version des neuen Prius auf den Markt bringen wird, da das Modell nach wie vor auf Effizienz getrimmt ist. Dennoch ist die jüngste Generation sowohl in der Standard- als auch in der Prime-Variante deutlich leistungsstärker als das Vorgängermodell.

Der Prius Prime hat knapp 200 PS, während der Prius Prime beachtliche 220 PS leistet, die für einen Sprint von 0 auf 100 km/h in nur 6,6 Sekunden ausreichen.

Damit ist der Prius Prime nur eine halbe Sekunde langsamer als der 2023er GR86. Auch das reguläre Modell ist deutlich schneller als bisher: Es benötigt 7,2 Sekunden für diese Aufgabe, 2,6 Sekunden weniger als sein Vorgänger. Eine allradgetriebene Version des Prius ohne Prime verkürzt die Sprintzeit auf 7,0 Sekunden.

Source: TRD

Neueste Kommentare