powered by Motorsport.com

Neue Erlkönigbilder vom BMW 7er (2022) und i7

Unsere Erlkönigjäger haben sowohl den komplett neuen 7er als auch den elektrischen i7 gesichtet - Beide teilen sich weitgehend das Design

(Motorsport-Total.com/Motor1) - BMW hat die Prototypen der nächsten 7er-Reihe gut getarnt, denn noch immer haben wir nur eine vage Vorstellung davon, in welche Richtung das Design der nächsten Generation der bayerischen Luxuslimousine gehen wird. Ein paar Prototypen wurden jetzt wieder gesichtet, und einer davon hat unsere Aufmerksamkeit erregt. Das Testfahrzeug mit dem Kennzeichen, das auf "2707" endet, scheint eine High-End-Variante des 7ers zu sein.

Warum das so ist? Sehen Sie sich die vierfachen Auspuffendrohre an. Das haben wir so noch nicht gesehen, und diese sind wohl dem 7er-Topmodell mit Verbrennungsmotor vorbehalten. Manch einer wäre versucht, einen V12 unter der Haube eines neuen M760i zu vermuten, aber BMW hat zugegeben, dass das Aus für den 6,6-Liter-Twin-Turbo nur noch eine Frage der Zeit ist.

Der Grund: Die Anpassung des Motors an die strengen Abgasvorschriften ist teuer. Außerdem sind die Verkaufszahlen zu gering, um den finanziellen und technischen Aufwand zu rechtfertigen.

Um auf den hier gezeigten Prototyp zurückzukommen: Er hat auch einen dezenten Kofferraumdeckelspoiler, der dem Prototyp mit dem "2487"-Kennzeichen fehlt. Beiden gemeinsam sind die Kameras an den vorderen Kotflügeln und die Türgriffe, die bündig mit der Karosserie abschließen. BMW hat zwar Aufkleber angebracht, die wie herkömmliche Türgriffe aussehen, aber die täuschen niemanden.

Wir haben das Gefühl, dass sowohl die Scheinwerfer als auch die Rückleuchten provisorisch sind und beim Serienmodell durch schickere Einheiten ersetzt werden. Wir fragen uns, ob sich hinter der breiten Ausbuchtung auf dem Kofferraumdeckel eine LED-Lichtleiste verbirgt, denn so etwas scheint derzeit in Mode zu sein.

Die meisten Karosserieteile tragen eine doppelte Tarnschicht, da wir winzige schwarze Nieten bemerken, die die zusätzlichen falschen Teile an ihrem Platz halten. Aus diesem Grund wäre es falsch, voreilige Schlüsse über das Design des Autos zu ziehen, und das gilt auch für das Äquivalent i7. Es wurde nämlich auch ein Prototyp des 7er-Elektro-Pendants erwischt, der das Design seines Bruders weitgehend zu übernehmen scheint.

BMW 7er-Serie

BMW 7er-Serie Zoom

Durch den Tarnanstrich an der Vorderseite lugt ein Kühlergrill hervor, von dem wir hören, dass er beleuchtet sein könnte, um in die Fußstapfen des X6 und der 5er-Serie zu treten. Gerüchte besagen, dass das kommende Spitzenmodell von BMW selbstöffnende und selbstschließende Türen ähnlich wie bei Rolls-Royce bekommen wird, zusammen mit etwas, das "Autobahn-Assistent" genannt wird - wahrscheinlich ein fortgeschrittenes semi-autonomes Fahrsystem.

Laut einem BMW-Insider wird die 7er-Reihe aus den folgenden Versionen bestehen: 735d, 740i, 745e und der M750e. Die i7-Familie wird angeblich i740-, i750- und i7 M60-Derivate haben. Mit Ausnahme des 735d und i740 mit Hinterradantrieb werden alle anderen Mitglieder der Familie über xDrive verfügen. Die Produktion des 7er (intern G70 genannt) könnte im Juli 2022 beginnen, was bedeuten würde, dass eine offizielle Enthüllung entweder Ende 2021 oder Anfang nächsten Jahres stattfinden könnte.

Quelle: Automedia

Mehr zum aktuellen BMW 7er:

Test BMW 7er (2019) Facelift: Chinese Democracy
BMW 745Le xDrive (G12) von Dähler: Tuning für den Stecker-7er

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Auto & Bike-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Auto & Bike-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt