powered by Motorsport.com
  • 26.10.2021 · 11:25

  • von Roland Hildebrandt

Mazda CX-3: Verkauf in Europa endet 2021

Nach rund sieben Jahren auf den Markt endet der Verkauf des Mazda CX-3 Ende 2021 in Europa und den USA: Als Ersatz fungiert der CX-30

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Seit sechs Jahren ist der Mazda CX-3 hierzulande auf dem Markt. Doch nicht mehr lange: Das kleinste SUV der japanischen Marke beginnt seine Abschiedstournee. Mit dem Jahr 2021 endet der Verkauf in Europa und den USA, wie uns Mazda Deutschland bestätigte. Die Produktion jedoch wird für andere Märkte noch weiterlaufen.

Mazda CX-3 (2021)

Mazda CX-3 (2021) Zoom

Sehen wir uns den CX-3 näher an: Unmodern wirkt er noch immer nicht, obwohl er Ende 2014 in Los Angeles erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Der 4,27 Meter lange Wagen basiert auf der Plattform des Mazda 2. Das Motorenprogramm ist mittlerweile ausgedünnt auf den 121 PS starken 2,0-Liter-Benziner mit 121 PS Leistung. Die Preise starten bei 21.390 Euro.

De-Facto-Nachfolger ist der mit 4,39 Meter nicht sehr viel längere, aber deutlich moderne CX-30. Hier kommt unter anderem der hoch verdichtete Skyactiv-X-Motor zum Einsatz, der Diesel entfiel im Frühjahr 2021. Mit 122-PS-Benziner kostet der CX-30 mindestens 24.790 Euro.

Mazda startet 2022 SUV-Offensive

Ab 2022 startet Mazda eine SUV-Offensive. In einer Pressemitteilung heißt es dazu: "Neben den neuen Crossover-Modellen bleibt der zum Modelljahr 2022 überarbeitete Mazda CX-5 ein zentrales Volumenmodell für das Unternehmen. Zusammen mit dem Mazda CX-30 und weiteren Modellen spielt er auch künftig eine Schlüsselrolle im Crossover-Programm der Marke."

Mit dem Mazda CX-60 und dem Mazda CX-80 führt das Unternehmen in den kommenden beiden Jahren in Europa zwei vollständig neue Crossover-Modelle oberhalb des bestehenden Fahrzeugangebotes auf Basis einer neuen "Large-Platform"-Architektur mit längs eingebauten Antrieben ein.


Fotostrecke: Mazda CX-3: Verkauf in Europa endet 2021

In den USA und einigen anderen nicht-europäischen Märkten führt Mazda die auf der gleichen Plattform basierenden neuen Modelle Mazda CX-70 und Mazda CX-90 ein, die über eine größere Fahrzeugbreite verfügen und damit insbesondere den Kundenanforderungen im US-amerikanischen Markt entsprechen.

Ergänzend wird Mazda in den USA und Kanada den neuen Mazda CX-50 einführen, der auf der bestehenden "Small Platform" steht, auf der auch die aktuellen Modelle Mazda 3, Mazda CX-30 und Mazda MX-30 basieren.

Während der Mazda CX-60 über zwei Sitzreihen und fünf Sitzplätze verfügt, bietet der längere Mazda CX-80 sieben Sitzplätze in drei Sitzreihen. Die beiden neuen Crossover sind die ersten Fahrzeuge mit dem neuen Mazda Plug-in-Hybridantrieb mit Skyactiv G Reihenvierzylinder-Benzinmotor und Elektromotor.

Neben diesem Antrieb halten in den neuen Modellen auch Reihensechszylinder einer komplett neuen Generation Einzug - in Europa als Skyactiv X-Benziner mit SPCCI-Verbrennung sowie in Japan und Europa als Skyactiv D-Diesel. In den USA wird es neben dem Plug-in-Hybridantrieb eine turboaufgeladene Version des neuen Reihensechszylinder-Benziners geben.

Mehr zur Mazda-Zukunft:

Mazda CX-50 (2022): Rendering auf Basis von Patentbildern
Mazda 6 mit Heckantrieb und 6-Zylinder soll in H1 2022 debütieren

Darüber hinaus führt Mazda in der ersten Jahreshälfte 2022 in Europa und den USA eine neue Antriebsversion des Mazda MX-30 ein: Das Elektrofahrzeug der Marke ist dann zusätzlich auch in einer Variante mit Kreiskolbenmotor erhältlich, der einen Generator zur bordeigenen Stromerzeugung antreibt. Der neuartigen Plug-in-Hybridantrieb, der die Räder immer elektrisch antreibt, ermöglicht neben rein elektrischem Fahren auf kürzeren Strecken auch das Zurücklegen längerer Distanzen mit Unterstützung des Kreiskolbenmotors.

Voraussichtlich ab 2025 startet außerdem eine Reihe neuer Elektrofahrzeuge auf Basis einer neuen Plattform speziell für Elektroautos. Im Rahmen des Mazda "Multi-Solution"-Ansatzes will der japanische Automobilhersteller bis 2030 in Europa so nur noch vollelektrische Antriebe und elektrifizierte hocheffiziente Verbrennungsmotoren anbieten.

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter