powered by Motorsport.com

Kia Sorento (2020): Neue Generation wirkt deutlich gestreckter

Der neue Kia Sorento wirkt deutlich gestreckter - Außerdem gibt es ein neues Instrumentendisplay, schickes Ambientelicht und erstmals einen Hybridantrieb

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Das große SUV von Kia, der Sorento, ist seit 2014 auf dem Markt. Nach sechs Jahren kommt nun die vierte Generation. Messepremiere feiert der Wagen auf dem Genfer Salon. Vorbereitend publizierte der Hersteller kürzlich Teaserbilder vom Interieur, nun gibt es erste offizielle Fotos. 

Die auslaufende Generation war mit 4,80 Meter etwa zehn Zentimeter länger als ein Skoda Kodiaq, der Radstand von 2,78 Meter war aber einen Zentimeter kürzer als bei diesem. Bei der neuen Generation wächst der Radstand, die Überhänge vorne und hinten werden kürzer.

Zu den genauen Maßen äußert sich Kia derzeit noch nicht, aber das Ziel der Modifikationen war, den Sorento gestreckter erscheinen zu lassen. Das scheinen die Designer geschafft zu haben.

Kia Sorento (2018)

Zum Vergleich: Kia Sorento (2018) Zoom

Im Vergleich fällt auch die neue Gestaltung der C-Säule auf; hier ragt nun eine Haiflosse von unten in die Fenster hinein. Die bisher geschwungene Metallfalte im unteren Bereich der Türen ist nun gerade.

Wie die Seitenansicht so wirkt auch die Front nun kantiger. Die neuen Scheinwerfer verbinden sich nun praktisch bruchlos mit dem "Tigernasen"-Grill, die Gestaltung der Frontschürze lässt den Wagen breiter erscheinen.

Auch das Heck wirkt deutlich kantiger als bisher. Die Leuchten sind nun senkrecht orientiert, darunter gibt es schlitzförmige Luftauslässe, die ebenfalls eher vertikal ausgerichtet sind.

Auch im Cockpit haben die Designer für mehr gerade Linien und mehr optische Breite gesorgt. Festmachen lässt sich das zum Beispiel an der Umrahmung des Infotainment-Displays in der Cockpitmitte. Wie schon auf den Teaserbildern vom Interieur ist außerdem der neue Drehknopf zu sehen, der den Automatik-Hebel ersetzt:

Kia Sorento (2020)

Kia Sorento (2020) Zoom

Das Infotainment-Display misst 10,25 Zoll. Dazu kommt "ein neues hochauflösendes digitales 12,3-Zoll-Kombiinstrument", das ebenfalls auf den Bildern zu sehen ist:

Kia Sorento (2020)

Kia Sorento (2020) Zoom

Die vierte Modellgeneration basiert laut Kia auf einer neuen Plattform. Sie soll das Raumangebot im Interieur verbessern. Wie bisher gibt es den Sorento offenbar auch wieder als Fünf- und als Siebensitzer.

Zu den Antrieben gibt es bisher kaum Angaben. Erstmals soll der Sorento mit Hybridantrieben angeboten werden. Bei den neu entwickelten Smartstream-Hybridantrieben dürfte es sich um die Plug-in-Hybrid-Antriebe und Hybridsysteme handeln, die auch Hyundai im Tucson und Santa Fe einführen will.

Nach Gerüchten kombiniert der neue Antrieb auf einem 1,6-Liter-Turbobenziner, einer Sechsgangautomatik und soll wahlweise mit Front- und  Allradantrieb angeboten. Offizielles dazu ist jedoch noch nicht bekannt.

Mehr zum neuen Sorento:

Kia Sorento (2020) komplett ungetarnt erwischt

Kia Sorento (2020): Neues SUV bekommt schickes Cockpit

Neueste Kommentare