Startseite Menü
  • 17.09.2017 08:08

Kia Sorento 2018 Facelift: Bilder & die wichtigsten Infos

Kia zeigt auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (12.09. - 24.09.2017) das überarbeitete SUV Sorento mit neuem Design

(Motorsport-Total.com/Auto-Medienportal) - Zu den Neuerungen gehören ein modifiziertes Außen- und Innendesign, die Sportausführung GT Line, eine Achtstufen-Automatik für den 2,2-Liter-Diesel und ein erweitertes Angebot an Sicherheitstechnologien und neue Infotainmentsysteme. Der überarbeitete Sorento kommt im letzten Quartal dieses Jahres europaweit in den Handel und verfügt wie alle Kia-Modelle standardmäßig über die Sieben-Jahre-Kia-Herstellergarantie.

Kia Sorento 2018 Facelift

Kia Sorento 2018 Facelift Zoom

Die auffälligsten Veränderungen im äußeren Auftreten sind die neu gestalteten Front- und Heckstoßfänger, neue LED-Scheinwerfer und LED-Rückleuchten und die dunkle Metalloberfläche des Kühlergrills in der typischen Kia-Form ("Tigernase").

Im Cockpit wurden das Lenkrad und die Instrumenteneinheit umgestaltet, neu ist auch das LCD-Display der Klimaanlage. Der verstärkte Einsatz von Softtouch-Materialien und Leder unterstreicht den Premium-Charakter des Interieurs.

Innenraum und Cockpit des Kia Sorento 2018 Facelift

Innenraum und Cockpit des Kia Sorento 2018 Facelift Zoom

Die neue sportliche Ausführung GT Line orientiert sich im Auftreten an den leistungsstarken GT-Modellen der Marke. Im Unterschied zu den anderen Versionen des Sorento verfügt der GT Line über Nebelscheinwerfer mit jeweils vier LED-Spots, rot lackierte Bremssättel, markante Trittbretter und ein dezentes "GT Line"-Logo. Die Dieselmodelle haben darüber hinaus eine Auspuffanlage mit Doppelendrohr.

Auch das Interieur des GT Line weist exklusive Elemente auf. Dazu gehören schwarze Sitzbezüge in gestepptem Leder mit grauen Kontrastnähten und gesticktem "GT Line"-Logo, Schaltwippen am Lenkrad sowie Zierelemente in satiniertem Chrom an verschiedenen Stellen des Innenraums.

Auto Top-Video

BMW M5 2018 im Test: Sind 600 PS genug?
BMW M5 2018 im Test: Sind 600 PS genug?

Um 600 PS unter Kontrolle zu bringen, braucht es Allradantrieb. Das ist jedenfalls die Meinung der BMW M GmbH. Die Folgen seht ihr im Video

Aktuelle Bildergalerien

McLaren 600LT: Alle Infos
McLaren 600LT: Alle Infos

Mercedes-Benz EQC 2019 Erlkönig
Mercedes-Benz EQC 2019 Erlkönig

FIAT 500 Spiaggina '58
FIAT 500 Spiaggina '58

Audi Q8 2018
Audi Q8 2018

Volvo XC40 T5 AWD 2018
Volvo XC40 T5 AWD 2018

Aston Martin DBS Superleggera 2018
Aston Martin DBS Superleggera 2018

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Kfz-Mechatroniker/-in
Kfz-Mechatroniker/-in

Die Manthey-Racing GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt motivierte und flexible Kfz-Mechatroniker (m/w). Sie sind auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und ...

Motorsport-Total.com auf Twitter