powered by Motorsport.com
  • 27.06.2022 · 14:20

  • von Roland Hildebrandt

Ford Puma ST: Neue rückenfreundliche Performance-Sitze

Die ST-Modelle von Ford sind nicht für ausgiebigen Komfort bekannt - Nun sollen spezielle Sportsitze mehr Schonung für den Rücken bringen

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Wer schon einmal einen Ford Fiesta ST oder Puma (jetzt Ford Puma Gebrauchtwagen kaufen) ST gefahren ist, weiß es: Diese Autos machen unglaublich viel Spaß, doch allzu bequem sind sie nicht. Besonders der Rücken meldet sich irgendwann zu Wort. Nun soll es eine Option für mehr Bequemlichkeit geben.

Rückenfreundliche Sitze im Ford Puma ST

Rückenfreundliche Sitze im Ford Puma ST Zoom

Die Fahrer von Sportwagen müssen zugunsten eines straffen Fahrwerks in der Vergangenheit oftmals auf ein gewisses Maß an Sitzkomfort verzichten. Nicht so bei Ford: Das Unternehmen bietet jetzt neu entwickelte Ford Performance-Vordersitze für den Puma ST an.

Hinzu kommt: Die "Aktion Gesunder Rücken e.V." (AGR), eine deutsche Organisation für Wirbelsäulengesundheit, hat diese serienmäßig verfügbaren Sitze getestet und ihnen ihr Gütesiegel verliehen. Entscheidend für die AGR-Zertifizierung war in erster Linie, dass Fahrer und Beifahrer ihre Sitze dank der 14-fachen Einstellmöglichkeit optimal an ihre Anatomie anpassen können.

Elektrische Vier-Wege-Lendenwirbelverstellung

Beim Puma ST können die vorne Sitzenden zusätzlich zur Vorwärts-, Rückwärts- und Neigungsverstellung der Sitzlehne, die über eine vom Rennsport inspirierte Kopfstütze verfügt, auch die Sitzfläche verlängern und darüber hinaus auch die Neigung der Sitzfläche individuell anpassen.

Die Sitze können außerdem auch in der Höhe verstellt werden, was insbesondere für größer gewachsene Personen von Vorteil ist, da sie bequem in einer niedrigeren Position sitzen können, wie es von vielen Nutzern sportlicher Autos bevorzugt wird.


Fotostrecke: Ford Puma ST: Neue rückenfreundliche Performance-Sitze

Die Vier-Wege-Lendenwirbelverstellung wird elektrisch über einen Schalter an der Sitz-Außenseite gesteuert. Ford-Ingenieure experimentierten mit verschiedenen Schaumstoffen und Sitzschäumen, um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Komfort und Straffheit zu finden.

Ab sofort serienmäßig beim Fiesta ST und Focus ST

Die neuen Performance-Sitze punkten laut Ford zudem mit der Sensico-Polsterung in Leder-Optik - ein veganes Material, welches die Haptik, Haltbarkeit und Reinigungsfreundlichkeit von Leder nachbildet.

Die neu entwickelten Performance-Sitze sind ab sofort serienmäßig auch für die unlängst aufgefrischten Ford-Modelle Fiesta ST und Focus ST erhältlich.

Darüber hinaus sollen vergleichbar konstruierte Sitze in den kommenden Jahren für weitere Pkw-Baureihen verfügbar werden, speziell auch mit Blick auf eine zunehmend elektrifizierte Ford-Fahrzeugpalette in Europa. Erst kürzlich hatte das Unternehmen angekündigt, in Europa bis 2024 insgesamt sieben vollelektrische, voll vernetzte Pkw-Modelle und leichte Nutzfahrzeugmodelle auf den Markt bringen zu wollen.

Nachfrage nach Sportvarianten in Europa wächst

Gemäß unternehmensinterner Datenerfassung machten die ST-Modelle sowie die sportlich inspirierten ST-Line-Ausstattungsvarianten im Jahr 2021 fast die Hälfte (44 Prozent) aller Verkäufe der Ford-Baureihen Fiesta, Puma und Focus aus.

Ford verzeichnet in Europa insgesamt eine steigende Nachfrage nach sportlichen Varianten - so ist beispielsweise die Gesamtzahl der verkauften Fiesta ST- und ST-Line-Modelle auf europäischen Märkten von 25 Prozent im Jahr 2019 auf 34 Prozent im Jahr 2021 gestiegen.

Neueste Kommentare

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen