powered by Motorsport.com
  • 26.03.2022 16:07

  • von Manuel Lehbrink

Ford Kuga (2023) nach Erlkönig-Sichtung im ersten Rendering

Wie die beiden Renderings zeigen, könnte das endgültige Design des aufgefrischten Kuga deutlich attraktiver sein als das des Vorgängermodells

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Die aktuelle Generation des Ford Kuga ist einer der soliden Allrounder auf dem Markt. Aber ihm fehlt so ein bisschen der Wow-Faktor, wenn es ums Design geht. Ford weiß das und versucht nun im Zuge des anstehenden Facelifts etwas Pep an das Modell zu gestalten. Das der Hersteller daran arbeitet, zeigte erst vergangene Woche eine neue Erlkönig-Sichtung. Und anhand dieser Aufnahmen sind nun neue Renderings entstanden ...

Titel-Bild zur News: Ford Kuga

Ford Kuga (2023) als inoffizielles Rendering Zoom

Neue, dünnere Scheinwerfer und ein neu gestalteter Kühlergrill verleihen der Frontpartie ein solideres Aussehen. Auch die Motorhaube wird an die neuen, schlankeren Scheinwerfer angepasst. Am Heck gibt es weniger Änderungen, da die Rückleuchten ihr Design beibehalten, aber eine neue Innengrafik erhalten.


Fotostrecke: Ford Kuga Facelift (2022) auf neuen Erlkönigfotos

Wie die beiden Renderings von Kolesa.ru zeigen, könnte das endgültige Design des aufgefrischten Kuga also deutlich attraktiver werden. Wir glauben auch, dass der Innenraum ein neues Infotainment-System mit einem größeren Tablet-Bildschirm in der Mittelkonsole erhalten könnte. Auch technische Upgrades für die gesamte Modellpalette sind von Ford sehr wahrscheinlich.

Was die Motorenoptionen betrifft, erwarten wir allerdings keine großen Änderungen für den Kuga. Einer der gesichteten Prototypen hörte sich übrigens sehr nach einem Dieselmotor an, was wahrscheinlich bedeutet, dass die Option der Selbstzündung auch weiterhin verfügbar sein wird. Daneben kommen natürlich Benziner sowie elektrifizierte Versionen zum Einsatz.

Weitere Neuheiten von Ford:

Ford Mustang California Special: Westküsten-Gefühl
Ford Ranger Raptor (2022) debütiert mit Twin-Turbo-V6 und 288 PS

Das aktuelle Motorenportfolio beginnt bei dem 1,5-Liter-Dreizylinder-Benziner mit 150 PS. Dann folgen ein Vollhybrid bestehend aus einem 152 PS starken 2,5-Liter-Vierzylinder samt 125 PS-Elektromotor. Die Systemleistung liegt hier bei 190 PS. Beim PHEV-Modell ist der E-Motor 6 PS kräftiger und die Systemleistung schwillt auf 225 PS an. Als Dieselvariante ist nur noch der 1,5-Liter-Vierzylinder mit 120 PS und 300 Nm Drehmoment am Start.

Der Kuga ist ein durchaus wichtiges Auto für Ford. Seit der Markteinführung im Jahr 2008 sind bis Dezember 2021 insgesamt mehr als 360.000 Einheiten in Deutschland verkauft worden.

Quelle: Kolesa.ru

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt