powered by Motorsport.com

Fiat 500/500X/500L (2021): Neue Ausstattungen und Farben

Trotz des Fiat 500 Elektro verkauft sich auch noch der "normale" 500 samt seinen Ablegern gut. Deshalb bekommt die 500-Familie eine Modellpflege.

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Was macht Fiat eigentlich so? Die goldenen Zeiten, als die Marke den italienischen Markt beherrschte, sind zwar vorbei. Trotzdem kommt man an Fiat in Europa nicht vorbei: 500 und Panda legten im Gesamtjahr 2020 europaweit um jeweils drei Prozentpunkte zu und erreichten einen Marktanteil von jeweils 17,8 Prozent.

Auch wenn die Fusion mit PSA zu Stellantis und der elektrische 500 die Schlagzeilen dominieren, kümmert sich Fiat um seine altgedienten Modelle. Nachdem der Panda und der vor allem der Tipo aufgefrischt wurden, sind jetzt der "normale" 500 und die in Serbien gebauten Modelle 500X und 500L an der Reihe. Das Trio weist nun neu strukturierte Ausstattungslinien auf und bietet zusätzliche Karosseriefarben sowie ein aufgefrischtes Innenraumdesign.

Über drei Millionen verkaufte Einheiten seit 2007 kennzeichnen den Erfolg des Fiat 500. Im Laufe der Jahre präsentierte Fiat regelmäßig Sondermodelle, die als Inspirationsquelle für den Modelljahrgang 2021 dienten.

So wurde die Version "Mirror" im Jahr 2018 für die Kunden entwickelt, denen Konnektivität und die neuesten Trends im Bereich Infotainment wichtig waren. Die "120th Edition" im Jahr 2019, präsentiert zum 120. Geburtstag von Fiat, waren laut eigener Angabe die bis dahin elegantesten und am besten vernetzten Modellvarianten aller Zeiten.

Fiat 500 Cult

Die 500-Familie startet in das Jahr 2021 mit drei Ausstattungsvarianten. Spezifische optische Merkmale und die umfassende Serienausstattung steigern den Wert jedes einzelnen Modells noch weiter.

Fiat 500 Cult

Fiat 500 Cult Zoom

Die Ausstattungslinie CULT ist gewissermaßen eine Basisvariante für Fiat 500 und 500X und ersetzt "Pop". Neu ist eine erweiterte Farbpalette, zu der beispielsweise das kräftige "Sicilia Orange" auf den Fotos zählt. Sie ist kombiniert mit blauen Stoffsitzbezügen, die geprägte Fiat-Monogramme aufweisen. Die Verkleidung des Armaturenbrettes ist in "Techno Blau" verfügbar.

DOLCEVITA ersetzt offenbar "Lounge" beim 500 und setzt auf Retro-Elemente. Die Innenausstattung umfasst in Wagenfarbe gehaltene Armaturenbretteinlagen sowie verchromte Details und ein Glasdach. 15-Zoll-Leichtmetallräder gehören ebenfalls zur Serienausstattung. Auf Wunsch steht die Bicolore-Lackierung in Gelato Weiß/Lunar Grau zur Verfügung, akzentuiert mit Dolcevita-Schriftzug an der A-Säule.

Fiat 500X Cross

In der Ausstattungsvariante CROSS bekommen der Fiat 500X und 500L ab Werk das Infotainmentsystem UconnectTM mit sieben Zoll (17,8 Zentimeter) großem Monitor. Die Anlage empfängt auch digitale Sender (DAB+Radio) und ermöglicht durch Apple CarPlay und Android Auto die nahtlose Integration von Smartphones. Im neuen Modelljahr bietet der Fiat 500X CROSS Sitzbezüge mit Camouflage-Muster in Rücken- und Sitzfläche sowie Vinyl-Einsätzen. 19-Zoll-Leichtmetallräder, Dachreling und Klimaautomatik ergänzen die Serienausstattung.

Zur Serienausstattung beim 500L CROSS zählen 16-Zoll-Leichtmetallräder, Nebelscheinwerfer, Parksensoren hinten, Licht- und Regensensor sowie Klimaautomatik. Auf Wunsch sind für den Fiat 500L CROSS auch schwarze Ledersitze erhältlich.

Die jeweiligen Topmodelle der Baureihen tragen die Bezeichnung SPORT. Mit exklusivem Design heben sie sich von der Masse ab. So stehen für den Fiat 500 SPORT die auffallenden Karosseriefarben Matt Grau und Portofino Grün zur Wahl. Serienmäßig sind außerdem 16-Zoll-Leichtmetallräder, die als TFT-Monitor mit sieben Zoll Diagonale ausgeführte zentrale Instrumententafel und eine Klimaautomatik. Zudem sind eine Armaturenbretteinlage in Titan Grau mit rotem 500-Schriftzug sowie Nebelscheinwerfer an Bord.

Fiat 500L Sport

Der neue Fiat 500L SPORT bietet mit 17-Zoll-Leichtmetallrädern und einen autonomen City-Notbremsassistenten. Serie sind darüber hinaus der automatisch abblendende Innenspiegel sowie schwarze Stoffsitze mit Einsätzen aus Vinyl und roten Ziernähten, getönte Scheiben hinten und LED-Einstiegsbeleuchtung.

Fiat 500L

Fiat 500L Zoom

Ausstattungshighlights des neuen Fiat 500X SPORT sind neben dem sportlichen Exterieur, 18-Zoll-Leichtmetallräder in Schwarz, Voll LED-Scheinwerfer & LED-Nebelscheinwerfer und getönte Fensterscheiben hinten. Abgerundet wird die Optik durch Exterieur-Highlights in Titan Grau und ein Sportlenkrad mit Multifunktionstasten.

Ebenso serienmäßig sind das Uconnect-Navigationssystem mit Europakarte und 7-Zoll-Touchscreen-Radio mit DAB+ sowie eine Instrumentenanzeige als 3,5"-TFT-Farbdisplay. Auf Wunsch sind außerdem 19-Zoll-Leichtmetallräder sowie die Karosseriefarbe Moda Mattgrau erhältlich.

Der ausgeprägte Charakter der einzelnen Ausstattungslinien von Fiat 500, Fiat 500X und Fiat 500L kann noch weiter betont werden. Und zwar mit Optionspaketen, die einen deutlichen Preisvorteil bieten, lässt sich das eigene Fahrzeug individueller gestalten.

Fiat 500 Modellfamilie

So ist zum Beispiel für den Fiat 500 das Sicht-Paket mit Bi-Xenon-Scheinwerfern und automatisch abblendendem Innenspiegel verfügbar, während das Sky-Paket speziell für die Limousinen Variante des Fiat 500 das elektrische Glasschiebedach "Sky-Dome" sowie verchromte Einstiegsleisten bietet.

Das Winter-Paket, erhältlich für den Fiat 500L, bringt neben dem Drive Mode Selector, M+S Reifen und eine beheizbare Frontscheibe mit. Außerdem lässt das Komfort Paket mit Fußmatten vorne, höhenverstellbarer Laderaumabdeckung und Haltegriffen keine Bedürfnisse offen.

Beim Fiat 500X sorgt beispielsweise das Paket "Magic Eye & Safety Plus" für absolute Sicherheit. Es enthält Parksensoren vorne, Rückfahrkamera mit dynamischen Führungslinien, sowie die elektronischen Fahrerassistenzsysteme Totwinkel-Assistent, Fernlichtassistent und den autonomen City-Notbremsassistenten.

Weitere Neuheiten von Fiat:

Zwei Seelen von Fiat: 500 für die Emotionen, Panda und Tipo für die Familie
Fiat 500 Elektro im ersten Fahrbericht: Herzensbrecher mit Akku

Angetrieben wird der Fiat 500 von einem umweltfreundlichen und effizienten Hybrid-Motor, der die Emissionsnorm Euro 6D-Final erfüllt. Die Kombination aus Dreizylinder-Benziner und elektrischer Unterstützung durch einen Riemen-Starter-Generator produziert 51 kW (70 PS).

Die Motorenpalette des Fiat 500X besteht aus zwei Turbobenzinern und zwei Turbodieseln. Der Dreizylinder aus der Firefly-Baureihe leistet 88 kW (120 PS), die Vierzylindervariante mit 1,3 Liter Hubraum 110 kW (150 PS). Mit 1,3 Litern Hubraum stellt der Multijet-Turbodiesel 70 kW (95 PS) zur Verfügung, beim 1,6-Liter-Motor sind es 96 kW (130 PS).

Der 1,4-Liter-Benziner des Fiat 500L leistet 70 kW (95 PS) und erfüllt die Emissionsnorm Euro 6D-Final. Alternativ ist der Turbodiesel 1.3 Multijet mit ebenfalls 70 kW (95 PS) im Angebot.

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Twitter