powered by Motorsport.com

Donkervoort D8 GTO-JD70 (2020): Donki Kong

Die Autos von Joop Donkervoort führen die Tradition des puristischen Lotus Seven fort - Nun hat sich Donkervoort mit dem D8 GTO-JD70 selbst beschenkt

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Automobile aus den Niederlanden? Eine gute Frage: Einst gab es DAF, aktuell fertigen einige Hersteller diverse Modelle in Holland. Doch eigenständige Automarken? Nur noch im Manufaktur-Bereich wie etwa Donkervoort aus Lelystad.

Dort hat man nun ein ganz heißes Eisen auf die Räder gestellt. Der Donkervoort D8 GTO-JD70 wurde als Hommage an Gründer Joop Donkervoort anlässlich seines siebzigsten Geburtstages entwickelt.

Der JD70 wiegt weniger als 700 Kilogramm und wird von einer weiter optimierten Endurance-Race-Version des 2,5-Liter-Fünfzylinder-Turbomotors von Audi Sport angetrieben. Als Folge treffen 415 PS auf 670 Kilogramm Leergewicht. Von 1.750 bis 6.350 U/min liefert der Motor sein maximales Drehmoment von 560 Newtonmeter. Hinzu kommt ein Tremec-Fünfgangetriebe mit automatischem Zwischengas und ein Sperrdifferential.

Die Abmessungen: 3,84 Meter lang, 1,85 Meter breit, aber nur 1,05 Meter hoch. Und es gibt sogar einen Kofferraum von 250 Liter Volumen. Mehr als 95 Prozent der Karosserie besteht aus Kohlefaser, auf Wunsch kann diese sogar sichtbar gelassen werden.

Donkervoort D8 GTO-JD70

Donkervoort D8 GTO-JD70 Zoom

Aufgrund der Montage von Sidepipes konnte das Heck des JD70 zu einem großen Teil neu gestaltet haben. Unter anderem montierte man einen zweiten Diffusor, der 80 Kilogramm Abwärtsdruck beisteuert.

Dank der Rückkehr zu Sidepipes konnte man bei Donkervoort dem JD70 zudem eine längere Achsübersetzung geben. Dadurch ist die Spitzengeschwindigkeit (280 km/h) höher und das Fahren auf der Autobahn komfortabler, ohne aber im Geringsten an Sprintleistung einzubüßen.

Der Wagen ist nicht ausschließlich für die Rennstrecke bestimmt, vielmehr ist er sowohl für die öffentliche Straße als auch für die Rennstrecke entwickelt.

Donkervoort D8 GTO-JD70

Donkervoort D8 GTO-JD70 Zoom

In Kurven ist der D8 GTO-JD70 zu einer Seitenkraft von mehr als 2G in der Lage, auch in der Standardversion mit Nankang-Reifen, die für öffentliche Straßen bestimmt sind. Vorne ist das Format 235/45 17, hinten ist es 245/40 18.

Aus dem Stand beschleunigt der JD70 mit einer maximalen Längsbeschleunigung von 1,02 G. 2,7 Sekunden benötigt der Flachmann von null auf 100 km/h. 7,7 Sekunden gibt Donkervoort für den 0-auf-200-Sprint an.

Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte ist ein Donkervoort mit Servolenkung lieferbar. Diese neue Option ist dank eines leichten elektrischen Systems vollständig einstellbar. Es gibt auch Optionen zur weiteren Individualisierung des JD70, etwa ein digitales Display mit WLAN-Datenprotokollierung und einem Rundenzeitmesser.

Den JD70 kann man ganz nach eigenen Wünschen gestalten und dazu aus unzähligen Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung des Wagens wählen. Im Angebot sind unter anderem Vier- und Sechspunktgurte, ein Wind-Package, welches Turbulenzen reduziert, ein Carbonfaser-Getriebetunnel oder eine Rückfahrkamera.

Vom JD70 werden nur siebzig Exemplare gebaut: eines für jedes bisherige Lebensjahr von Joop Donkervoort. Die Preise für den D8 GTO-JD70 fangen bei 163.636,36 Euro (zuzüglich Steuern) an.

Noch mehr Extremisten auf Rädern:

Bugatti Chiron fährt über 490 km/h
Koenigsegg Jesko Absolut kann theoretisch 531 km/h fahren

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen