powered by Motorsport.com
  • 30.03.2022 · 08:06

  • von Roland Hildebrandt

Cupra kündigt ein neues SUV für 2024 an

Cupra verrät offiziell, dass man im Jahr 2024 ein neues SUV auf den Markt bringen wird - Es wird gemeinsam mit dem nächsten Q3 Sportback in Ungarn gebaut

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Das kommt etwas überraschend: Cupra kündigt ein neues SUV für das Jahr 2024 an. Man beschleunigt die Einführung elektrifizierter Fahrzeuge mit dem Launch eines "völlig neuen Modells, das sich ab dem Jahr 2024 im hart umkämpften Segment der kompakten SUV behaupten soll".

Cupra neues SUV für 2024

Cupra neues SUV für 2024 Zoom

Wörtlich heißt es weiter: "Das Fahrzeug wird sich durch sein selbstbewusstes Aussehen auszeichnen, das mutige Emotionen und die von Cupra bekannte Leistungsfähigkeit vermittelt." Das kompakte SUV wird rund 4,50 Meter lang sein. Das deutet darauf hin, dass es sich möglicherweise um den Nachfolger des aktuellen Ateca handelt.

Natürlich geht Cupra zwei Jahre vor dem Marktstart nicht allzu sehr in die Details, sondern philosophiert recht allgemein und lobhudelig über die Optik des Wagens: "Seine Abmessungen ermöglichen es den Design- und Ingenieurteams, ein Fahrzeug zu entwickeln, das die Essenz der Marke CUPRA verkörpert und gleichzeitig die perfekten Proportionen bietet, um im anspruchsvollen A-Segment wettbewerbsfähig zu sein."


Fotostrecke: Cupra kündigt ein neues SUV für 2024 an

2016 wurde der gut 4,40 Meter lange Seat Ateca vorgestellt, 2020 erfolgte ein Facelift. Bereits 2018 kam der Cupra Ateca als erstes Fahrzeug der damals neuen Sportmarke Cupra auf den Markt. Leistung: 300 PS. Zeit für einen Nachfolger wird es also langsam.

Mehr von Cupra:

Cupra Born (58 kWh) im Test: Der bessere VW ID.3?
Cupra Formentor (2021) mit 150-PS-Diesel im Test

Der Ateca teilt sich die MQB-Plattform und Technik mit dem Skoda Karoq und dem VW T-Roc. Allen Fahrzeuge gemeinsam ist die Abwesenheit eines Plug-in-Hybrids. Doch das soll sich in Zukunft ändern: Der kompakte SUV wird in Mild- sowie in Plug-in-Hybridversionen verfügbar sein. Letztere werden von einer neuen Generation der PHEV-Technologie profitieren, die eine rein elektrische Reichweite von bis zu 100 Kilometern ermöglichen soll.

Interessant sind die Informationen zum Produktionsstabdort des Neulings und seines dortigen Fließband-Bruders. Der neue elektrifizierte SUV wird ab dem Jahr 2024 zusammen mit dem Audi Q3 Sportback in Ungarn am Standort Györ produziert. Ob es sich dabei ebenfalls um den Nachfolger des 2019 vorgestellten Q3 Sportback handeln wird oder das aktuelle Auto, lässt die Pressemitteilung offen.

Neueste Kommentare

Folge uns auf Twitter

Anzeige