powered by Motorsport.com

Cupra Formentor VZ5 (2021): Der Fünfzylinder wird kommen

Jetzt ist es offiziell: Den Cupra Formentor wird es auch mit Fünfzylinder geben - Den Benziner mit deutlich über 300 PS spendiert Audi - Acht Antriebe inklusive Hybrid

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern, doch nun gibt es die offizielle Bestätigung von Seat respektive Cupra: Der Cupra Formentor mit Fünfzylinder wird am 22. Februar 2021 offiziell vorgestellt. Dazu wurde ein erstes Teaserbild der Heckpartie geliefert.

Viel zu sehen gibt es darauf nicht, am auffälligsten sind die vier Endrohre, von denen pro Seite zwei schräg übereinander angeordnet sind. Ansonsten dürfte sich das starke SUV nicht allzu sehr von seinen zivileren Brüdern unterscheiden, wie Erlkönigbilder gezeigt haben. Das erscheint sinnvoll, schließlich ist der Cupra Formentor bereits in der Normalform optisch gut gelungen.

Getauft wird das Fünfzylinder-Modell auf den Namen Cupra Formentor VZ5. Dies ist abgeleitet von dem Kürzel VZ für "veloz", dem spanischen Wort für "schnell". So wird bereits der aktuell stärkste Formentor mit 310 PS bezeichnet. Das Datum 22. Februar ist übrigens bewusst gewählt, es ist der dritte Geburtstag von Cupra als eigenständige Marke.

Und was sagt der Hersteller? Der Cupra Formentor VZ5 wird die Kraft von fünf Zylindern nutzen, die ihm noch mehr Leistung verleihen und das ohnehin schon berauschend dynamische Fahrverhalten noch weiter steigern. Und es ist der ultimative Technologietransfer zwischen der Rennwelt und den Straßenautos.

"Der Cupra Formentor repräsentiert die Essenz der Marke, aber die Aufnahme eines noch extremeren Fünfzylindermotors in die Familie - zusammen mit sieben weiteren Antriebssträngen, darunter ein leistungsfähiger PHEV - wird ihn als echtes Enthusiastenfahrzeug auszeichnen - etwas, dem sich der Cupra-Stamm verschrieben hat und das es uns ermöglicht, neue Kunden zu erreichen", so Wayne Griffiths, Präsident von Seat und Cupra.

Mehr von Cupra:
Video: Cupra Leon e-Hybrid im Test - Mit Elektro-Boost
Cupra el-Born (2021): Seat macht den VW ID.3 zum GTI

Den besagten Fünfzylinder dürfte Audi beisteuern. Der 2,5-Liter-Motor wird mit den Kennbuchstaben DNWA (Motor mit Partikelfilter) und DAZA (Motor ohne Partikelfilter) im Audi TT RS FV (seit 2016), im "alten" Audi RS 3 (seit 2017) wie auch im Audi RS Q3 F3 (seit 2019) eingesetzt. Leistungsdaten: 400 PS und 480 Newtonmeter maximales Drehmoment.

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter