WEC 2024: Übersicht Teams und Hersteller in Hypercar und LMGT3

Ein boomendes Hypercar-Feld, keine LMP2, GTE wird durch GT3 ersetzt - Das Feld der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) 2024 mit Mick Schumacher & Valentino Rossi

(Motorsport-Total.com) - Alpine, BMW, Cadillac, Ferrari, Lamborghini, Porsche, Peugeot, Toyota, Vanwall, wahrscheinlich Isotta Fraschini: Die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) wird 2024 in der Spitzenklasse so hart umkämpft sein wie nie zuvor. Mit zehn Herstellern wird ein Boom erwartet, mit dem die WEC und die 24 Stunden von Le Mans endgültig das neue Goldene Zeitalter des Prototypensports zelebrieren werden.

Titel-Bild zur News: Die Hypercar-Kategorie wird 2024 nochmal anwachsen

Die Hypercar-Kategorie wird 2024 nochmal anwachsen Zoom

Die Hypercar-Klasse ist so erfolgreich, dass die LMP2-Kategorie 2024 weichen muss. Sie wird nur noch in Le Mans antreten. Die LMGTE Am wird durch die LMGT3 ersetzt, die ebenfalls eine Pro-Am-Klasse bleibt. Damit ist die WEC in einer Zwei-Klassen-Struktur angekommen.

In der WEC gibt es 38 Startplätze, wobei sich die Zahl für 2024 reduzieren könnte. Der Grund: Bei zwei Rennen wird Luftfracht genutzt. Als dies zuletzt der Fall war, lag der Cut bei 34 Fahrzeugen. Auch ohne die LMP2-Kategorie dürfte die Kapazität erreicht werden.

Hypercar

#2 - Cadillac Racing - Cadillac V-Series.R - Earl Bamber/Alex Lynn/Sebastien Bourdais
#5 - Porsche Penske Motorsport - Porsche 963 - Matt Campbell/Michael Christensen/Frederic Makowiecki
#6 - Porsche Penske Motorsport - Porsche 963 - Kevin Estre/Andre Lotterer/Laurens Vanthoor
#7 - Toyota Gazoo Racing - Toyota GR010 Hybrid - Mike Conway/Kamui Kobayashi/Nyck de Vries
#8 - Toyota Gazoo Racing - Toyota GR010 Hybrid - Sebastien Buemi/Brendon Hartley/Ryo Hirakawa
#11 - Isotta Fraschini - Isotta Fraschini Tipo6-C - Antonio Serravalle/Carl Bennett/Jean-Karl Vernay
#12 - Hertz Team Jota - Porsche 963 - Will Stevens/Callum Ilott/Norman Nato
#15 - BMW M Team WRT - BMW M Hybrid V8 - Dries Vanthoor/Raffaele Marciello/Marco Wittmann
#20 - BMW M Team WRT - BMW M Hybrid V8 - Sheldon van der Linde/Robin Frijns/Rene Rast
#35 - Alpine Endurance Team - Alpine A424 - Paul-Loup Chatin/Ferdinand Habsburg/Charles Milesi
#36 - Alpine Endurance Team - Alpine A424 - Nicolas Lapierre/Mick Schumacher/Matthieu Vaxiviere
#38 - Hertz Team Jota - Porsche 963 - Jenson Button/Phil Hanson/Oliver Rasmussen
#50 - Ferrari AF Corse - Ferrari 499P - Antonio Fuoco/Miguel Molina/Nicklas Nielsen
#51 - Ferrari AF Corse - Ferrari 499P - Alessandro Pier Guidi/James Calado/Antonio Giovinazzi
#63 - Lamborghini Iron Lynx - Lamborghini SC63 - Mirko Bortolotti/Edoardo Mortara/Daniil Kwjat
#83 - AF Corse - Ferrari 499P - Robert Kubica/Robert Schwarzman/Yifei Ye
#93 - Peugeot TotalEnergies - Peugeot 9X8 - Mikkel Jensen/Nico Müller/Jean-Eric Vergne
#94 - Peugeot TotalEnergies - Peugeot 9X8- Paul di Resta/Loic Duval/Stoffel Vandoorne
#99 - Proton Competition - Porsche 963 - Harry Tincknell/Neel Jani/Julien Andlauer

Alpine hat im Rahmen der 24 Stunden von Le Mans den A424_Beta vorgestellt. Nach einem Jahr Abstinenz kehrt das Renault-Unternehmen in die Königsklasse zurück, diesmal mit einem echten Hypercar auf LMDh-Basis. Die Tests laufen seit August 2023, bisher ohne Probleme. Mick Schumacher wird Teil des Fahrerkaders sein.

BMW hat sich entschlossen, im Zuge des Erfolgs der Hypercar-Klasse mit seinem LMDh-Boliden auch in die WEC einzusteigen. Der M Hybrid V8 fährt seit 2023 in der IMSA SportsCar Championship und hat in Watkins Glen seinen ersten Sieg gefeiert. Ein Teil des WRT-Teams hat die IMSA-Einsätze von RLL beobachtet.

Alpine A424_Beta

Neueinsteiger Nummer 1: Alpine Zoom

Nach einer eher durchwachsenen Saison 2023, die durch den Podiumsplatz in Le Mans gerettet wurde, stellte sich die Frage, ob Cadillac in der kommenden Saison auf zwei Autos aufrüsten möchte. Das Ganassi-Team schickte 2023 nur den blauen LMDh-Boliden als Vollzeitfahrzeug ins Rennen, in Spa und Le Mans kam der gelbe V-Series.R hinzu. Cadillac hat jedoch bekanntgegeben, aus Budget-Gründen weiter nur mit einem Fahrzeug an der WEC teilzunehmen.

Mit dem Sieg in Le Mans hat Ferrari mit seinem LMH-Boliden gleich im ersten Jahr den ganz großen Pokal abgeräumt. Der 499P wird vorerst weiter werksseitig von AF Corse in der WEC eingesetzt. Kundenfahrzeuge schloss Ferrari aufgrund der Komplexität des Hypercars zunächst aus, doch im Herbst 2023 ging plötzlich alles ganz schnell und ein drittes Hypercar wird privat von AF Corse in Kooperation mit Richard Mille eingesetzt.

Mit Isotta Fraschini steigt ein neuer Kleinserienhersteller in die WEC einsteigen. Der ehemalige Ferrari-GT-Partner Michelotto hat einen LMH mit Hybridantrieb gebaut, der sich derzeit im Testbetrieb befindet. In einer spektakulären Wendung wechselte das Team bei Bekanntgabe der Starterliste den Einsatzpartner und tauschte Vector Sport gegen das Duqueine Team aus.

Lamborghini will beim Saisonauftakt in Katar starten. Nach dem schweren Rückschlag durch den heftigen Unfall von Mirko Bortolotti in Le Castellet gab es daran Zweifel, doch Lamborghini versichert, dass der Unfall keine allzu großen Verzögerungen mit sich gebracht hat. Der LMDh-Bolide debütierte beim IMSA-Test in Daytona im Dezember 2023 in der Öffentlichkeit.

Nach einem durchwachsenen Saisonstart fand Porsche mit seinem LMDh im Laufe der Saison 2023 immer besser in die Spur. Für die Saison 2024 bleibt der Werkseinsatz von Penske unverändert. Der Porsche 963 erhält mehrere Zuverlässigkeits-Updates, beispielsweise im Bereich der Servolenkung.

BMW M Hybrid V8, WRT

Neueinsteiger Nummer 2: BMW Zoom

Für spektakuläre Schlagzeilen sorgte Jota-Porsche. Das WEC-Engagement wird 2024 um einen zweiten LMDh erweitert. Für dieses Fahrzeug werden große Namen genannt, darunter ein All-Star-Line-up mit Sebastian Vettel, Jenson Button und Robert Kubica. Das Projekt geht so jedoch nicht auf: Sebastian Vettels Einsatz ist extrem unwahrscheinlich, Robert Kubica zu AF Corse gegangen. Jenson Button hat Lust, ist aber bisher nicht verkündet worden.

Auch Proton-Porsche wollte für 2024 auf einen zweiten LMDh aufrüsten. Von diesem Vorhaben ist man jedoch abgerückt. Es ist nicht auszuschließen, dass im Laufe der Saison ein zweiter 963 zum Einsatz kommt - wenn ausreichend Platz im Feld vorhanden ist.

Der Peugeot 9X8 steht vor einem großen Update, bei dem das aerodynamische Konzept komplett auf den Kopf gestellt wird. Unter anderem erhält der LMH-Bolide einen Heckflügel. Im Februar 2023 wurde zudem ein Kundenprojekt mit Pescarolo Sport angekündigt, um das seit der Bekanntgabe allerdings absolute Funkstille herrscht. Im Werksteam ersetzt Stoffel Vandoorne Gustavo Menezes.

Toyota bleibt der WEC langfristig erhalten und steht kurz vor einem Wasserstoff-Projekt für 2026. Damit sind Einsätze mit dem aktuellen LMH bis mindestens 2025 gesichert. Nyck de Vries ersetzt Jose Maria Lopez.

Vanwall wollte an der Saison 2024 teilnehmen, ist aber vom ACO abgelehnt worden. Glickenhaus hat sein Projekt eingestellt. Der V8-Turbomotor von Pipo sollte 2024 in den Vanwall wandern.

LMGT3

#27 - Heart of Racing Team - Aston Martin Vantage GT3 - Ian James/Daniel Mancinelli/Alex Riberas
#31 - Team WRT - BMW M4 GT3 - Darren Leung/Sean Gelael/Augusto Farfus
#46 - Team WRT - BMW M4 GT3 - Ahmad Al Harthy/Valentino Rossi/Maxime Martin
#54 - Vista AF Corse - Ferrari 296 GT3 - Thomas Flohr/Francesco Castellacci/Davide Rigon
#55 - Vista AF Corse - Ferrari 296 GT3 - Francois Heriau/Simon Mann/Alessio Rovera
#59 - United Autosports - McLaren 720S GT3 Evo - James Cottingham/Nicolas Costa/Gregoire Saucy
#60 - Iron Lynx - Lamborghini Huracan GT3 Evo2 - Claudio Schiavoni/Matteo Cressoni/Franck Perera
#77 - Proton Competition - Ford Mustang GT3 - Ryan Hardwick/Zacharie Robichon/Ben Barker
#78 - Akkodis ASP Team - Lexus RC F GT3 - Arnold Robin/Timur Boguslawski/Kelvin van der Linde
#81 - TF Sport - Corvette Z06 GT3-R - Tom van Rompuy/Rui Andrade/Charlie Eastwood
#82 - TF Sport - Corvette Z06 GT3-R - Hiroshi Koizumi/Sebastien Baud/Daniel Juncadella
#85 - Iron Dames - Lamborghini Huracan GT3 Evo2 - Sarah Bovy/Doriane Pin/Michelle Gatting
#87 - Akkodis ASP Team - Lexus RC F GT3 - Takeshi Kimura/Esteban Masson/Jose Maria Lopez
#88 - Proton Competition - Ford Mustang GT3 - Giorgio Roda/Mikkel Ole Pedersen/Dennis Olsen
#91 - Manthey EMA - Porsche 911 GT3 R - Yasser Shahin/Morris Schuring/Richard Lietz
#92 - Manthey PureRxcing - Porsche 911 GT3 R - Alexander Malichin/Joel Sturm/Klaus Bachler
#95 - United Autosports - McLaren 720S GT3 Evo - Joshua Caygill/Nico Pino/Marino Sato
#777 - D'station Racing - Aston Martin Vantage GT3 - Clement Mateu/Erwan Bastard/Marco Sörensen

Der ACO hat entschieden: Oben genannte neun Hersteller treten in der WEC 2024 an. Es handelt sich im Großen und Ganzen um keine Überraschungen. Sechs Hersteller sind direkt oder über ihren Mutterkonzern in der Hypercar-Kategorie vertreten. Einer (Aston Martin) wird 2025 mit einem LMH kommen.

Im Falle Proton ist zwar der Hersteller Ford nicht in der Hypercar-Kategorie vertreten - einer der wenigen Großkonzerne, die das Thema Hypercar/GTP völlig kalt lässt - wohl aber das Team Proton Competition. Lediglich für United Autosports und McLaren gilt keines der beiden Kriterien, wohl aber ist das Team von Richard Dean und Zak Brown ein langjähriger treuer Kunde des ACO.

Isotta Fraschini Tipo 6 LMH Competizione

Neueinsteiger Nummer 4: Isotta Fraschini Zoom

Durch den Rost gefallen ist hingegen Audi, die mit Sainteloc auch ein interessiertes Team hatten. Die gegenwärtigen Wirren um die Kundensport-Zukunft und ein abgebrochenes LMDh-Projekt dürften die Entscheidung begünstigt haben.

Auch Mercedes-AMG hatte ein Interesse an der LMGT3-Kategorie gehabt. Es wäre das erste Mal seit den verhängnisvollen Flugeinlagen des Mercedes CLR im Jahr 1999 gewesen, dass der Stern bei den 24 Stunden von Le Mans angetreten wäre. Wahrscheinlich wegen der langen Abwesenheit und keinerlei Perspektive auf ein Hypercar ließ das Auswahlkomitee Mercedes-AMG durchfallen.

ADAC GT MASTERS LIVE

ADAC GT Masters im TV

Nächstes Event

Nürburgring

12. - 14. Juli

Qualifying 1 Sa. 09:35 Uhr
Rennen 1 Sa. 15:00 Uhr
Qualifying 2 So. 09:55 Uhr
Rennen 2 So. 15:10 Uhr

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt