Romain Grosjean lobt "beeindruckende" Testform des Lamborghini SC63

Die jüngsten Testfahrten von Lamborghini mit dem LMDh-Auto SC63 waren laut Romain Grosjean und Mirko Bortolotti ein voller Erfolg: Test in Daytona im Dezember

(Motorsport-Total.com) - Das neue Lamborghini LMDh-Auto SC63 für die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) und die IMSA hat sich laut den Fahrern Romain Grosjean und Mirko Bortolotti bei den bisherigen Tests als äußerst zuverlässig erwiesen.

Titel-Bild zur News: Lamborghini SC63 LMDh

Der Lamborghini SC63 LMDh sei bei den Tests sehr zuverlässig Zoom

"Die Tests liefen wirklich sehr, sehr gut, es war sehr beeindruckend, wie reibungslos sie verliefen", sagt der ehemalige Formel-1-Pilot Grosjean im Gespräch mit Autosport, einer Schwesterpublikation von Motorsport-Total.com im Motorsport Network.

"Wir hatten keine Probleme mit dem Hybrid-Auto, das ein Jahr hinter der Konkurrenz liegt, und es war für uns alle eine Überraschung, wie gut wir mit dem neuen Auto zurechtgekommen sind", sagte Grosjean nach den jüngsten Testfahrten in Almeria und Jerez. "Ich hoffe, dass die nächsten Tests genauso gut verlaufen wie die letzten!"

Bei den Testfahrten in Spanien setzte Lamborghini erstmals zwei Autos ein, nachdem das Entwicklungsprogramm des SC63 im Sommer durch einen heftigen Unfall von Bortolotti in Le Castellet, bei dem das damals einzige Chassis beschädigt wurde, einen Rückschlag erlitten hatte.

Inzwischen hat Lamborghini laut Bortolotti aber aufgeholt. "Alles läuft nach Plan", sagt er. "Wenn man sich in der Entwicklungsphase befindet, ist es klar, dass nicht immer alles glatt läuft, aber ich muss sagen, dass wir es geschafft haben, viele Kilometer in Europa zurückzulegen, was mich sehr freut und uns gleichzeitig die Möglichkeit gibt, zu arbeiten, das Auto zu lernen und es weiter zu entwickeln."

"Ich muss sagen, ich bin beeindruckt von der Arbeit, die wir bereits geleistet haben. Das Auto hat sich von Anfang an als sehr zuverlässig erwiesen", fügt Bortolotti hinzu. "Ich muss sagen, dass ich mit dem aktuellen Stand der Dinge sehr zufrieden bin."

Das Testprogramm in Europa ist für Lamborghini in diesem Jahr abgeschlossen. Nun stehen vor dem ersten Renneinsatz bei den 24 Stunden von Daytona (25. bis 28. Januar 2024) weitere Testfahrten in den USA an, wo Lamborghini erstmals auf die Konkurrenz treffen wird. "Wir werden am 6. und 7. Dezember zusammen mit den anderen Herstellern am Gruppentest in Daytona teilnehmen", sagt Grosjean. "Das sollte uns einen guten Überblick geben, wo wir stehen."

Im ersten Jahr des LMDh-Programms wird Lamborghini ein Fahrzeug in der gesamten WEC-Saison und bei den IMSA-Langstreckenrennen einsetzen. Es wird erwartet, dass ein zweites Exemplar des SC63 bei den 24 Stunden von Le Mans im Juni in die WEC-Saison einsteigt.

Grosjean, der in Le Mans zum WEC-Team stößt, und Bortolotti gehören neben Daniil Kwjat und Andrea Caldarelli zu den vier Werksfahrern, die für das Programm verpflichtet wurden. Der aktuelle Porsche-Vertragsfahrer Matteo Cairoli ist in der besten Position, um für Lamborghini in der IMSA zu fahren, während Edoardo Mortara für den letzten verbleibenden Platz im sechsköpfigen LMDh-Kader der Marke in Betracht gezogen wird.

Neueste Kommentare

ADAC GT MASTERS LIVE

ADAC GT Masters im TV

Nächstes Event

Zandvoort

7. - 9. Juni

Qualifying 1 Sa. 09:15 Uhr
Rennen 1 Sa. 15:15 Uhr
Qualifying 2 So. 09:15 Uhr
Rennen 2 So. 15:15 Uhr

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt