powered by Motorsport.com

Motor und mehr: Lamborghini nennt technische Eckdaten des LMDh-Autos

Mirko Bortolotti und Andrea Caldarelli entwickeln in den kommenden Monaten das Lamborghini-Hypercar für die WEC- und IMSA-Einsätze ab 2024

(Motorsport-Total.com) - Der LMDh-Bolide von Lamborghini, der ab 2024 sowohl in der Langstrecken-WM (WEC) als auch in der IMSA-Sportwagenserie zum Einsatz kommen wird, erhält einen V8-Motor mit Twinturbo als Verbrennungsmotor. Hinzu kommt im Sinne des Hybridantriebs ein Elektromotor.

Lamborghini LMDh für IMSA und WEC 2024

Lamborghini LMDh für IMSA und WEC 2024 Zoom

Laut Informationen, wie sie von Lamborghini in dieser Woche veröffentlicht wurden, handelt es sich beim Motor um eine komplette Neuentwicklung. Zum Hubraum des V8 hat man noch keine Auskunft gegeben, dafür aber zu anderen Eckdaten: 90 Grad Zylinderwinkel und 180 Kilogramm Gewicht.

Zusammen mit der Hybrideinheit, die von Bosch, Williams und Xtrac entwickelt wird, wird es Lamborghinis V8-Twinturbo auf eine Gesamtleistung von 500 Kilowatt (680 PS) bringen. Im LMDh-Reglement, das bereits ab 2023 sowohl für IMSA als auch WEC gilt, ist die zulässige Gesamtmotorleistung mit 480 bis 520 Kilowatt vorgeschrieben. In der IMSA treten LMDh-Autos in der GTP-Klasse an, in der WEC in der Hypercar-Klasse.

Neben den ersten technischen Daten zum Motor hat Lamborghini auch Eckdaten zum Auto an sich veröffentlicht. So wird der LMDh-Bolide, der in Zusammenarbeit mit Ligier entsteht, die laut Reglement maximal zulässigen Dimensionen aufweisen: 5.100 Millimeter Länge, 2.000 Millimeter Breite und 3.148 Millimeter Radstand. Auf die Waage bringen wird er 1.030 Kilogramm.

Andrea Caldarelli, Mirko Bortolotti

Andrea Caldarelli und Mirko Bortolotti sind für Lamborghinis LMDh-Projekt bestätigt Zoom

Einsatzteams für das LMDh-Projekt in WEC und IMSA hat Lamborghini bislang keine bekanntgegeben. Die ersten zwei Fahrer aber stehen schon fest. Es handelt sich um Mirko Bortolotti und Andrea Caldarelli. Beide sind langjährige GT-Piloten für den italienischen Automobilhersteller.

Bortolotti fährt aktuell in der DTM einen von GRT eingesetzten Lamborghini Huracan GT3 Evo. Caldarelli pilotiert einen eben solchen Huracan von K-Pax in der Intercontinental GT-Challenge (IGTC). Bortolotti und Caldarelli sollen Lamborghinis derzeit noch namenloses LMDh-Auto aus Fahrersicht entwickeln. Die ersten Testfahrten sind für Frühjahr 2023 geplant.

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Hockenheimring

21. - 23. Oktober

Qualifying 1 Sa. 09:20 Uhr
Rennen 1 LIVE bei NITRO Sa. 12:30 Uhr
Qualifying 2 So. 09:20 Uhr
Rennen 2 LIVE bei NITRO So. 12:30 Uhr
Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt