Startseite Menü

Lotus adé: Neuer Name, neues Outfit für das Team

Der Name Lotus wird 2015 aus der Langstrecken-WM verschwinden: ByKolles meldet einen LMP1-Wagen für die neue Saison - Wechsel zum Xtrac-Getriebe

(Motorsport-Total.com) - Der prominente Name Lotus wird 2015 nicht mehr in der LMP1-Klasse der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) vertreten sein. Nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' wird das Team aus Greding in der neuen Saison unter dem Namen ByKolles antreten. Die Mannschaft wird bis zum Ablauf der Nennfrist am 27. Januar ein Auto für die acht Läufe des Jahres einschreiben. Eine Startgarantie bedeutet dies nicht, denn erst Anfang Februar wird die WEC über die Vergabe der Startplätze entscheiden.

Pierre Kaffer, Simon Trummer, Nathanaël Berthon

Der P1/01 wird 2015 unter der Nennung von ByKolles in helleren Farben fahren Zoom

Der CLM P1/01, der in der zweiten Saisonhälfte 2014 debütierte und oftmals von technischen Problemen eingebremst wurde, soll im Wettbewerb dieses Jahres deutlich besser aussehen. Das Team hat umfangreiche Umbauten eingeleitet. Die bisher sehr kritische Hinterachse des Prototypen wurde bereits komplett neu entworfen. Außerdem zog man aus den anhaltenden Problemen mit dem Hewland-Getriebe Konsequenzen. Im neuen Jahr arbeitet man mit Xtrac zusammen.

Auch an anderer Stelle könnte einen einen Umschwung geben. Die Mannschaft führt seit Ende des vergangenen Jahres intensive Gespräche mit Dunlop. Der Reifenhersteller möchte den Weg zurück in die LMP1-Klasse finden. Man sucht nach einem entsprechenden Partner, um ausgiebige Entwicklung betreiben zu können. Für private LMP1-Teams wäre eine solche Zusammenarbeit optimal, da Michelin seine Pneus sehr auf die Allradler der Werke trimmt. Auf Fahrerseite ist beim Ex-Lotus-Team noch nichts fixiert. Man hat Interesse an einem Verbleib von Pierre Kaffer, kann sich auch ein festes Engagement von Simon Trummer gut vorstellen.


Wintertests: Onboard im Strakka-Dome

Aufnahmen von Nick Leventis und Jonny Kane während der Tests auf dem Circuit Paul Ricard

Mit dem Namenswechsel des Teams dürfte auch eine erhebliche Veränderung des Designs einhergehen. Vom klassischen Schwarz-Gold aus Lotus-Zeiten wird man sich mit großer Wahrscheinlichkeit trennen. In welchen Farben die Mannschaft in der Saison 2015 antreten wird, steht derzeit noch nicht fest. Das äußere Erscheinungsbild des Fahrzeuges dürfte nicht zuletzt von potenziellen Partnern abhängen, die in den kommenden Wochen an Bord geholt werden könnten.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Folgen Sie uns!

Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Europäischer Gerichtshof: Die NOx-Konformitätsfaktoren sind nichtig
Europäischer Gerichtshof: Die NOx-Konformitätsfaktoren sind nichtig

Audi SQ2 (2018): Das kostet das starke Klein-SUV
Audi SQ2 (2018): Das kostet das starke Klein-SUV

Die besten Weihnachtsgeschenke rund ums Auto
Die besten Weihnachtsgeschenke rund ums Auto

Tavares:
Tavares: "Der gesamte Lebensstil der westlichen Gesellschaft muss sich ändern"

120 Jahre Renault „Voiturette”
120 Jahre Renault „Voiturette”

Ford plant Pick-up auf Basis des neuen Focus
Ford plant Pick-up auf Basis des neuen Focus