powered by Motorsport.com

Live-Ticker Le Mans 24: Pole-Position für Toyota!

Das war das Qualifying in Le Mans: Neel Jani (Porsche) trauert der möglichen Pole-Position nach, Alex Wurz (Toyota) wittert eine historische Chance

01:10 Uhr

Gute Nacht, bis morgen!

Mit einem letzten Foto aus dem Media-Center, wo die Nächte in Le Mans immer lang sind, verabschieden wir uns für heute aus dem Live-Ticker. Wir hoffen, es hat euch Spaß gemacht, und verweisen abschließend auf die Kontaktmöglichkeiten, a) über unser normales Kontaktformular oder b) via Twitter unter @MST_ChristianN. Es verabschieden sich Christian Nimmervoll (an den Live-Ticker-Tasten), Roman Wittemeier und Mario Fritzsche. Dank auch an unsere Fotopartner Horst Bernhardt von Speedpictures.de sowie an unsere Partneragenturen LAT und xpb.cc. Ciao, bis morgen! Denn wir sind auch live drauf, wenn auf der Strecke gerade nicht gefahren wird!


01:00 Uhr

Zusammenfassung des Qualifyings

Mein Kollege Mario Fritzsche hat soeben die ausführliche Zusammenfassung des Qualifying-Berichts fertiggestellt. Diese könnt ihr hier nachlesen.


00:40 Uhr

Gut drauf war er schon am Nachmittag...

Heute Nachmittag haben wir mit Alex Wurz ein bisschen geblödelt. Was dabei rausgekommen ist, seht ihr in diesem Video. Schon davor hatte ich ihn "auf der Schaufel", wie wir Österreicher sagen. Denn als er einem französischen Journalisten erklärt hat, dass er die Chance hat, in drei verschiedenen Jahrzehnten auf drei verschiedenen Herstellern Le-Mans-Gesamtsieger zu werden, war meine Reaktion nur: "Jez wirst hoid oid." (Liebe Freunde aus Norddeutschland, viel Spaß beim Übersetzen!) Alex hat's locker genommen - und jetzt gratulieren wir ihm und dem Pole-Runden-Fahrer Kazuki Nakajima sowie auch Stephane Sarrazin zur Pole beim wichtigsten Langstrecken-Rennen der Welt.


Alex Wurz: Halbe Stunde auf'm Klo


00:35 Uhr

Der Pole-Selfie von Alex Wurz


00:32 Uhr

Liebe Grüße an unsere treuesten Fans!

An dieser Stelle noch einmal ein riesiges Dankeschön an alle Langstrecken-Fans, die wir auch jetzt noch in unserem Ticker registrieren. Ganz besonders freuen wir uns über die vielen Zugriffe aus Österreich und besonders geballt aus dem Großraum Graz, die wir momentan haben. Da freuen sich wohl einige mit Alex Wurz mit!


00:16 Uhr

Fotos vom Toyota-Jubel


00:16 Uhr


00:16 Uhr


00:13 Uhr

Erste Reaktion von Neel Jani (Porsche #14)

"Wir müssen über die erste Runde glücklich sein, Romain hat eine gute Runde gezeigt. Drei Zehntel auf so einer langen Runde sind Peanuts, daher schwingt auch ein bisschen Traurigkeit mit. Ich glaube, da wäre noch ein bisschen was gegangen, das zeigen auch die Sektorzeiten. Qualifying ist Prestige, das hat für das Rennen nichts zu bedeuten - und das wissen wir. Aber es war ein gutes Comeback. Gut, dass niemand verletzt wurde bei den vielen Unfällen. Wir müssen jetzt versuchen, keine Probleme zu bekommen, dann sind wir gut dabei."


00:11 Uhr

Endergebnis direkt vom Monitor


00:10 Uhr


00:07 Uhr

GTE-Pro-Pole für Fisichella/Bruni/Vilander

"Merkwürdige Session, zu viele Unfälle. Das ist nicht gut", sagt Polesetter Giancarlo Fisichella (Ferrari). "Unser Schwesternauto hat es in den Porsche-Kurven auch erwischt. Das ist eine gefährliche Stelle, an der wir in Zukunft etwas ändern müssen. Gimmi hat einen super Job gemacht und das Auto auf Pole gestellt, aber das Rennen dauert 24 Stunden. Das ist eine lange Zeit."


00:05 Uhr

Erste Reaktion von Nicolas Lapierre (Toyota #8)

"Es war wichtig für uns, auf Pole zu fahren. Porsche hat alles daran gesetzt, aber es war uns wichtig, in der ersten Reihe zu stehen. Wir wollten am Ende nochmal mit neuen Reifen raus, aber dann hatten wir leider diese Slow Zone. P1 und P3, das ist aber eine gute Ausgangsbasis."


00:03 Uhr

Jubel bei Toyota

Bei Toyota freut man sich über die Pole, aber nicht überschäumend. Denn die Japaner wissen: Im Rennen kann alles ganz anders sein. Audi war auf die schnelle Einzelrunde kein Gegner, aber auf 24 Stunden wird das ganz anders aussehen.


00:00 Uhr

Zeit abgelaufen, Pole-Entscheidung gefallen!

Die Pole-Position ist in Le Mans zwar nur ein Prestigepreis und muss für das 24-Stunden-Rennen noch nichts bedeuten, aber Prestige ist eben Prestige - und das holt sich heute Toyota. Die Zeit von Kazuki Nakajima, 3:21.789 Minuten, reicht für den ersten Platz, 0,357 Sekunden vor dem Dumas-Porsche und 0,734 Sekunden vor dem zweiten Toyota. Das Porsche-Team um Formel-1-Star Mark Webber folgt auf P4 - und erst dahinter reihen sich die drei Audis ein. Andre Lotterer hat mit einer Sektorenbestzeit gerade eben noch einmal gezeigt, dass da noch was gegangen wäre, aber die Gelbphase hat den "Final Showdown" leider entschärft.


23:59 Uhr

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total Business Club

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt