powered by Motorsport.com

E-Sport-Newsticker

Live-Ticker 24h Le Mans virtuell: Siege für Rebellion/Williams und Porsche

Die virtuellen 24h Le Mans im Live-Ticker: +++ 24-stündiges Sim-Race mit Action und Aussetzern +++ Rennstars und E-Sport-Profis fuhren zweimal rund um die Uhr +++

09:16 Uhr

Livestream, TV-Übertragung & Teilnehmerliste

Übersicht TV-Übertragungen

Teilnehmerliste


Live: 24h Le Mans virtuell

Livestream der virtuellen 24h Le Mans, die am 13./14. Juni anstelle der realen 24h Le Mans als 24-stündiges Sim-Racing-Event stattfinden. 200 Fahrer treten an - darunter jede Menge Topstars aus Formel 1, WEC, IMSA, IndyCar, GT, Formel E!

09:09 Uhr

Le Mans einmal anders

Guten Tag! Eigentlich wollten wir euch an diesem Wochenende das echte 24-Stunden-Rennen von Le Mans frei Haus liefern, doch aufgrund der COVID-19-Pandemie müssen wir uns damit noch bis zum September gedulden. Doch Langeweile kommt trotzdem nicht auf, denn der ACO und Motorsport Games haben den Langstrecken-Klassiker kurzerhand in die digitale Welt verlegt. Und hier im Live-Ticker halten wir euch über alle Entwicklungen bei den virtuellen 24h Le Mans auf dem Laufenden.


09:13 Uhr

Hochkarätiges Starterfeld

Das virtuelle 24h Le Mans, da hat WEC-Boss Gerard Neveu durchaus recht, schreibt eine einzigartige Geschichte. Denn ein solches Starterfeld gäbe es im echten Rennen nicht. Motorsport-Legenden wie Fernando Alonso, Jenson Button oder Juan Pablo Montoya treffen auf aktuelle Formel-1-Stars wie Max Verstappen, Charles Leclerc oder Lando Norris. Hinzu kommen zahlreiche Teams und Stammfahrer aus der Langstreckenszene und die besten Sim-Racer der Welt.

Wie das Rennen funktioniert und wer auf welchem Auto mitfährt, erfährst du hier in unserer Übersicht.


09:31 Uhr

Pole-Positions für ByKolles und Porsche

Beim Rennen, welches wie das Original am Samstag um 15 Uhr gestartet wird, gehen zwei Klassen an den Start: Die LMP2 und die GTE. Bei den Prototypen sicherte sich gestern im Qualifying ByKolles die Pole-Position. Sim-Racer Jernej Simoncic, der sich den virtuellen Boliden im Rennen mit Tom Dillmann, Esteban Guerrieri und Jesper Pedersen teilen wird, fuhr mit 3:23.380 Minuten die schnellste Zeit.

Max Verstappen und Lando Norris, die in der #20 vom E-Sport-Team Redline Teamkollegen sind, gehen von Startplatz fünf aus ins Rennen. Fernando Alonso und Rubens Barrichello, die gemeinsam die #14 pilotieren, starten von Platz 13.

In der GTE war ebenfalls ein Sim-Racer der Schnellste. Joshua Rogers, amtierender Meister des Porsche-E-Sport-Supercup, stellte den 911er mit der Startnummer 93 auf die Pole der Klasse. Doch wie beim echten 24h-Rennen gilt auch beim virtuellen: Die Pole-Position ist nicht wirklich von entscheidender Bedeutung.


10:37 Uhr

Virtuelle Onboard-Runde im Porsche 911 RSR


12:24 Uhr

Die Startaufstellung (samt Startfahrer)


12:26 Uhr


12:27 Uhr


12:28 Uhr


12:29 Uhr


12:30 Uhr


12:31 Uhr


12:33 Uhr


12:34 Uhr


12:35 Uhr


13:21 Uhr

Spotterguide: Das komplette Feld im Überblick

Welches Team fährt mit welcher Lackierung? Der Sotterguide sorgt für Klarheit!


14:30 Uhr

Eine halbe Stunde noch, dann geht's los

Noch 30 Minuten bis zum Start der virtuellen 24 Stunden von Le Mans!


14:55 Uhr

Das Feld setzt sich in Bewegung

Die Einführungsrunde auf dem virtuellen Circuit de la Sarthe, auch bekannt als Circuit des 24 Heures du Mans, läuft! Gleich geht's los mit Racing!


15:01 Uhr

Start: Auf in die 24 Stunden!

Der Start zu den virtuellen 24 Stunden von Le Mans ist geglückt. In Führung liegt nach wenigen Kurven das Team von ByKolles mit Startfahrer Tom Dillmann.


24h Le Mans virtuell: Start

Der (Früh-)Start von Tom Dillmann (ByKolles) bei den virtuellen 24 Stunden von Le Mans!


15:16 Uhr

Strafe für den Spitzenreiter!

Der von der Pole-Position ins Rennen gegangene ByKolles-Oreca erhält eine Durchfahrtsstrafe! Grund ist ein Frühstart von Tom Dillmann. Damit übernimmt WRT mit Kelvin van der Linde die Führung.


16:02 Uhr

Update nach 1 von 24 Stunden

Nach dem geglückten Start für alle 50 Fahrzeuge sah die erste Rennstunde ein paar kleinere Zwischenfälle. Abgesehen von der Durchfahrtsstrafe für die Polesetter von ByKolles gab es einen frühen Abflug von Brendon Hartley im #8 Toyota in der Indianapolis-Kurve, einen Dreher von Andre Negrao (Signatech Alpine) ebenfalls in Indianapolis sowie eine unglückliche Kollision zwischen Fernando Alonso (FA/RB AllInSports) und Simona de Silvestro (#94 Porsche) in Tertre Rouge.

Die ersten Boxenstopps sind mittlerweile absolviert. Dabei hat es auch schon den einen oder anderen Fahrerwechsel gegeben. Abgesehen von Penske und United Autosports, die beide komplett auf reale Rennfahrer setzen, wird jedes Auto im Verlauf des Rennens von mindestens einem Sim-Racing-Profi gefahren. Die meisten Teams haben sich für zwei Rennprofis und zwei Sim-Racing-Profis in ihrer Aufstellung entschieden.

Zwischenstand (Top 5 pro Klasse) nach 1 von 24 Stunden

LMP:
1. #30 - E-Team WRT - D. Vanthoor, K. van der Linde, F. Cornelis *, A. Schoonvliet *
2. #16 - Veloce eSports 2 - N. Nato, S. Vandoorne, E. Murphy *, T. Poradzisz *
3. #20 - Team Redline - M. Verstappen, L. Norris, A. Kerkhof *, G. Hutter *
4. #38 - Jota Team Redline - A. Felix da Costa, F. Rosenqvist, R. van Buren *, K. Siggy *
5. #1 - Rebellion Williams eSport - L. Deletraz, R. Marciello, N. Wisnjewski *, K. Brzezinski *

* Sim-Racing-Profi

GTE:
1. #88 - Dempsey-Proton Racing - R. Pera, L. Hartog, M. Francesconi *, K. van Dooren *
2. #93 - Porsche eSports Team - N. Tandy, A. Güven, J. Rogers *, T. Östgaard *
3. #95 - Aston Martin Racing - N. Thiim, R. Westbrook, L. Sörensen, M. Biancolilla *
4. #80 - R8G eSports Team - D. Juncadella, M. Beche, E. Jajovski *, R. Kappet *
5. #92 - Porsche eSports Team - J. Evans, M. Campbell, M. Bakkum *, J. Bouteloup *

* Sim-Racing-Profi


16:24 Uhr

Erste Bilder vom Rennen

In unserer Bildergalerie von den virtuellen 24 Stunden von Le Mans haben wir die ersten Rennbilder hochgeladen. Einfach mal reinschauen ;-)

 ~~

16:34 Uhr

Probleme für die Spitzenreiter!

Kelvin van der Linde, der für WRT in Führung liegt, wird plötzlich langsamer und wird durchgereicht! Noch ist nicht bekannt, was das Problem ist. Neuer Spitzenreiter: Stoffel Vandoorne für Veloce.


17:01 Uhr

Update nach 2 von 24 Stunden

Abgesehen von den Problemen für die Spitzenreiter von WRT, deren LMP-Auto mit Kelvin van der Linde am Steuer plötzlich auf der Strecke stehengeblieben ist, hat es auch Fernando Alonso erwischt. Der Spanier, der für sein eigenes E-Sport-Team unter anderem mit Rubens Barrichello fährt, hatte beim ersten Boxenstopp (direkt nach der Kollision mit Simona de Silvestro) Probleme beim Tankvorgang. Einige Minuten später blieb das Auto mit Alonso am Steuer auf der Strecke stehen - gut möglich, dass der Tank trocken war... Bezogen auf Ausritte oder Dreher bleibt die Indianapolis-Kurve diejenige, in der es die meiste Action gibt.

Zwischenstand (Top 5 pro Klasse) nach 2 von 24 Stunden

LMP:
1. #16 - Veloce eSports 2 - N. Nato, S. Vandoorne, E. Murphy *, T. Poradzisz *
2. #20 - Team Redline - M. Verstappen, L. Norris, A. Kerkhof *, G. Hutter *
3. #7 - Toyota Gazoo Racing - M. Conway, K. Kobayashi, J.M. Lopez, M. Brient *
4. #33 - 2 Seas Motorsport - I. Al-Khalifa, O. Rowland, R. MacDuff *, D. Braune *
5. #38 - Jota Team Redline - A. Felix da Costa, F. Rosenqvist, R. van Buren *, K. Siggy *

* Sim-Racing-Profi

GTE:
1. #80 - R8G eSports Team - D. Juncadella, M. Beche, E. Jajovski *, R. Kappet *
2. #93 - Porsche eSports Team - N. Tandy, A. Güven, J. Rogers *, T. Östgaard *
3. #88 - Dempsey-Proton Racing - R. Pera, L. Hartog, M. Francesconi *, K. van Dooren *
4. #92 - Porsche eSports Team - J. Evans, M. Campbell, M. Bakkum *, J. Bouteloup *
5. #95 - Aston Martin Racing - N. Thiim, R. Westbrook, L. Sörensen, M. Biancolilla *

* Sim-Racing-Profi


18:02 Uhr

Update nach 3 von 24 Stunden

Das Sim-Racing bei den virtuellen 24 Stunden von Le Mans am eigentlich geplanten Renntermin der realen 24 Stunden von Le Mans ist nach drei Stunden in einen soliden Rhythmus gekommen. An der Spitze wird das LMP-Auto vom Team Redline geführt, das unter anderem von Max Verstappen und Lando Norris gefahren wird. Aktuell sitzt Sim-Racer Atze Kerkhof am Lenkrad.

Bezogen auf Fernando Alonso und Co. ist inzwischen bestätigt, dass ein trockener Tank der Grund für das Stehenbleiben in der zweiten Rennstunde war. Die Konsequenz unter dem in der Simulation rFactor 2 gewählten Schadensmodell ist, dass das Rennen in diesem Fall nicht mehr fortgesetzt werden kann, sofern man die Box nicht mehr erreicht. Im gesamten Feld mit 50 Autos (30 LMP- und 20 GTE-Autos) sind Alonso/Barrichello/Pahkala/Teien der bislang einzige Ausfall.

Zwischenstand (Top 5 pro Klasse) nach 3 von 24 Stunden

LMP:
1. #20 - Team Redline - M. Verstappen, L. Norris, A. Kerkhof *, G. Hutter *
2. #16 - Veloce eSports 2 - N. Nato, S. Vandoorne, E. Murphy *, T. Poradzisz *
3. #33 - 2 Seas Motorsport - I. Al-Khalifa, O. Rowland, R. MacDuff *, D. Braune *
4. #10 - Toyota Gazoo Racing ARG - N. Piquet jun., J. Santero, F. Gobbi *, M. Sirica *
5. #46 - TDS E Racing Motul - L. ten Voorde, G. van der Garde, A. Siebel *, D. Jordan *

* Sim-Racing-Profi

GTE:
1. #93 - Porsche eSports Team - N. Tandy, A. Güven, J. Rogers *, T. Östgaard *
2. #80 - R8G eSports Team - D. Juncadella, M. Beche, E. Jajovski *, R. Kappet *
3. #92 - Porsche eSports Team - J. Evans, M. Campbell, M. Bakkum *, J. Bouteloup *
4. #63 - Corvette Racing - J. Taylor, N. Catsburg, A. Voss *, L. Heinrich *
5. #95 - Aston Martin Racing - N. Thiim, R. Westbrook, L. Sörensen, M. Biancolilla *

* Sim-Racing-Profi


18:37 Uhr

Highlights nach drei Stunden


19:01 Uhr

Update nach 4 von 24 Stunden

Auch nach vier Rennstunden liegt das Team von Redline an der Spitze des Rennens. Am Simulatorlenkrad dreht für dieses LMP-Auto jetzt Lando Norris.

In der GTE-Klasse führt Porsche mit der Besetzung des Autos mit der Startnummer 93, gefolgt von R8G, dem E-Sport-Team von Romain Grosjean. Der Formel-1-Pilot aus Frankreich fährt allerdings nicht selber. Er lässt andere für sein Team fahren, unter anderem Daniel Juncadella und Mathias Beche.

Das Auto von Fernando Alonso, Rubens Barrichello und Co. ist auch nach vier Stunden weiterhin das einzige, das nicht mehr im Rennen ist.

Zwischenstand (Top 5 pro Klasse) nach 4 von 24 Stunden

LMP:
1. #20 - Team Redline - M. Verstappen, L. Norris, A. Kerkhof *, G. Hutter *
2. #33 - 2 Seas Motorsport - I. Al-Khalifa, O. Rowland, R. MacDuff *, D. Braune *
3. #16 - Veloce eSports 2 - N. Nato, S. Vandoorne, E. Murphy *, T. Poradzisz *
4. #10 - Toyota Gazoo Racing ARG - N. Piquet jun., J. Santero, F. Gobbi *, M. Sirica *
5. #46 - TDS E Racing Motul - L. ten Voorde, G. van der Garde, A. Siebel *, D. Jordan *

* Sim-Racing-Profi

GTE:
1. #93 - Porsche eSports Team - N. Tandy, A. Güven, J. Rogers *, T. Östgaard *
2. #80 - R8G eSports Team - D. Juncadella, M. Beche, E. Jajovski *, R. Kappet *
3. #95 - Aston Martin Racing - N. Thiim, R. Westbrook, L. Sörensen, M. Biancolilla *
4. #63 - Corvette Racing - J. Taylor, N. Catsburg, A. Voss *, L. Heinrich *
5. #64 - Corvette Racing - T. Milner, J. Magnussen, D. Lind, A. Terzic *

* Sim-Racing-Profi


19:10 Uhr

Interview mit zwei Le-Mans-Legenden


24h Le Mans virtuell: Interview Derek Bell und Jacky Ickx

Während die virtuellen 24 Stunden von Le Mans laufen, interview Allan McNish die beiden Le-Mans-Legenden Derek Bell und Jacky Ickx, die bei den realen 24 Stunden von Le Mans 1975, 1981 und 1982 jeweils zusammen zum Sieg fuhren!


20:00 Uhr

Update nach 5 von 24 Stunden

Nach 4:45 Stunden gab es eine virtuelle Rote Flagge, die nach wie vor anhält. Grund dafür war kein Zwischenfall auf der Strecke, sondern ein technischer Defekt am Server. Die Autos wurden auf der Strecke angehalten und die Reihenfolge somit eingefroren. Kurz vor dem Serverproblem hatte 2 Seas die Führung im Rennen von Redline übernommen.

Probleme individueller Art gab es derweil für die Penske-Truppe - eines von nur zwei Teams im Feld, das auf Sim-Racer verzichtet. Simon Pagenaud musste im heimischen Wohnzimmer kurzerhand sein Simulator-Set (Lenkrad, Pedalerie und Sitz) wechseln, weil das Lenkrad des ersten Sets versagt hatte. Ein virtueller Defekt am Penske-Auto war im Vergleich dazu das kleinere Problem.

Zwischenstand (Top 5 pro Klasse) nach 5 von 24 Stunden

LMP:
1. #33 - 2 Seas Motorsport - I. Al-Khalifa, O. Rowland, R. MacDuff *, D. Braune *
2. #20 - Team Redline - M. Verstappen, L. Norris, A. Kerkhof *, G. Hutter *
3. #16 - Veloce eSports 2 - N. Nato, S. Vandoorne, E. Murphy *, T. Poradzisz *
4. #4 - ByKolles Burst eSport - T. Dillmann, E. Guerrieri, J. Simoncic *, J. Pedersen *
5. #46 - TDS E Racing Motul - L. ten Voorde, G. van der Garde, A. Siebel *, D. Jordan *

* Sim-Racing-Profi

GTE:
1. #80 - R8G eSports Team - D. Juncadella, M. Beche, E. Jajovski *, R. Kappet *
2. #63 - Corvette Racing - J. Taylor, N. Catsburg, A. Voss *, L. Heinrich *
3. #93 - Porsche eSports Team - N. Tandy, A. Güven, J. Rogers *, T. Östgaard *
4. #64 - Corvette Racing - T. Milner, J. Magnussen, D. Lind, A. Terzic *
5. #95 - Aston Martin Racing - N. Thiim, R. Westbrook, L. Sörensen, M. Biancolilla *

* Sim-Racing-Profi


24h Le Mans virtuell: Simon Pagenaud wechselt Simulator

Penske-Pilot Simon Pagenaud muss während der virtuellen 24 Stunden von Le Mans kurzerhand sein Simulator-Set (Lenkrad und Sitz) wechseln, weil das Lenkrad des ersten Sets versagt hatte!


21:00 Uhr

Update nach 6 von 24 Stunden

Die Rotphase aufgrund des Serverproblems dauerte rund 30 Minuten. Daran schloss sich eine fast 30-minütige Safety-Car-Phase an, die für Boxenstopps genutzt wurde. Das Team 2 Seas, für das unter anderem Oliver Rowland ins Simulatorlenkrad greift, liegt in der LMP-Klasse und damit auch der Gesamtwertung des Rennens weiterhin in Führung.

Im GTE-Feld rangiert Romain Grosjeans Team R8G mit einer Corvette weiterhin inmitten von zwei Werks-Porsche, einer Werks-Corvette und einem Werks-Aston-Martin in den Top 5 der Klasse.

Kurios: Fernando Alonso und Co. sind jetzt doch nicht mehr als Ausfall gemeldet. Sie durften nach dem Neustart des Servers plötzlich wieder mitfahren. Mehr noch: Von ursprünglich 69 Runden Rückstand auf die Spitze setzte man Alonso/Barrichello/Pahkala/Teien auf den gleichen Rückstand wie das bis dahin letzte LMP-Auto in Wertung (sechs Runden Rückstand). Begründung: Das technische Problem beim Tanken, das ursprünglich zum Ausfall geführt hatte, wurde nicht auf das Team zurückgeführt.

Alonso hatte sich via Twitter bereits zu einer realen Radtour verabschiedet gehabt, ehe er diese abbrach, um sich auf seinen unverhofften nächsten Einsatz im Simulator vorzubereiten...

Zwischenstand (Top 5 pro Klasse) nach 6 von 24 Stunden

LMP:
1. #33 - 2 Seas Motorsport - I. Al-Khalifa, O. Rowland, R. MacDuff *, D. Braune *
2. #20 - Team Redline - M. Verstappen, L. Norris, A. Kerkhof *, G. Hutter *
3. #4 - ByKolles Burst eSport - T. Dillmann, E. Guerrieri, J. Simoncic *, J. Pedersen *
4. #16 - Veloce eSports 2 - N. Nato, S. Vandoorne, E. Murphy *, T. Poradzisz *
5. #13 - Rebellion Williams eSport - A. Canapino, J. Aitken, A. Arana *, M. Romanidis *

* Sim-Racing-Profi

GTE:
1. #93 - Porsche eSports Team - N. Tandy, A. Güven, J. Rogers *, T. Östgaard *
2. #80 - R8G eSports Team - D. Juncadella, M. Beche, E. Jajovski *, R. Kappet *
3. #92 - Porsche eSports Team - J. Evans, M. Campbell, M. Bakkum *, J. Bouteloup *
4. #95 - Aston Martin Racing - N. Thiim, R. Westbrook, L. Sörensen, M. Biancolilla *
5. #63 - Corvette Racing - J. Taylor, N. Catsburg, A. Voss *, L. Heinrich *

* Sim-Racing-Profi


21:24 Uhr

ByKolles holt sich die Führung zurück!

Team Redline mit Max Verstappen, Lando Norris und Co. hatte zwischenzeitlich wieder P1 übenrommen, weil 2 Seas mit Oliver Rowland und Co. auf einem etwas anderen Boxenstopp-Rhythmus unterwegs ist.

Jetzt aber liegt ByKolles in Front. Zur Erinnerung: Die Polesetter hatten sich aufgrund eines Frühstarts von Tom Dillmann eine frühe Durchfahrtsstrafe eingefangen. Seitdem lief alles glatt. Die Spitze hat man im direkten Duell gegen Redline auf der Strecke übernommen. Für beide Teams sitzen aktuell Sim-Racer am Lenkrad.


22:00 Uhr

Update nach 7 von 24 Stunden

In der LMP2-Klasse tobte seit dem Revival von ByKolles ein spannender Kampf um die Spitze. Die Top 4 lagen kurz vor der Sieben-Stunden-Marke innerhalb von vier Sekunden! Es waren die Autos von Veloce eSports 2 mit Stoffel Vandoorne, von ByKolles mit Sim-Racer Jesper Pedersen, von 2 Seas mit Sim-Racer Rory MacDuff und von Redline mit Sim-Racer Greger Huttu. Inzwischen hat ein Boxenstopp von ByKolles das Bild wieder leicht verschoben.

In der GTE-Klasse hat das R8G-Team von Romain Grosjean (der nicht selber fährt) einiges an Boden verloren. Katherine Legge, die im reinen Damenteam von Richard Mille in der LMP-Klasse antritt, hatte sich in der zweiten Hunaudieres-Schikane gedreht. Beim Wiedereinsortieren in den Rennverkehr traf sie auf die R8G-Corvette und es kam zur Kollision. Die Konsequenz für R8G: Von P2 der Klasse ist man aus den Top 5 herausgefallen. Die Strafe für Legge: Eine Stop-and-Go-Penalty von lediglich einer Sekunde Dauer...

Zwischenstand (Top 5 pro Klasse) nach 7 von 24 Stunden

LMP:
1. #16 - Veloce eSports 2 - N. Nato, S. Vandoorne, E. Murphy *, T. Poradzisz *
2. #33 - 2 Seas Motorsport - I. Al-Khalifa, O. Rowland, R. MacDuff *, D. Braune *
3. #20 - Team Redline - M. Verstappen, L. Norris, A. Kerkhof *, G. Hutter *
4. #13 - Rebellion Williams eSport - A. Canapino, J. Aitken, A. Arana *, M. Romanidis *
5. #1 - Rebellion Williams eSport - L. Deletraz, R. Marciello, N. Wisnjewski *, K. Brzezinski *

* Sim-Racing-Profi

GTE:
1. #93 - Porsche eSports Team - N. Tandy, A. Güven, J. Rogers *, T. Östgaard *
2. #52 - Ferrari AF Corse - C. Leclerc, A. Giovinazzi, E. Bonito *, D. Tonizza *
3. #92 - Porsche eSports Team - J. Evans, M. Campbell, M. Bakkum *, J. Bouteloup *
4. #95 - Aston Martin Racing - N. Thiim, R. Westbrook, L. Sörensen, M. Biancolilla *
5. #63 - Corvette Racing - J. Taylor, N. Catsburg, A. Voss *, L. Heinrich *

* Sim-Racing-Profi


22:30 Uhr

Highlights nach sieben Stunden