powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Audi-Motorsport künftig auf drei Säulen

Neuer LMP1-Sportwagen für die 24 Stunden von Le Mans, weiterentwickelter Audi A4 für die DTM und Kundensport-Programm mit dem Audi R8 LMS

(Motorsport-Total.com) - Das Motorsport-Engagement von Audi steht künftig auf drei Säulen: In der Saison 2009 wird die Marke erneut bei den 24 Stunden von Le Mans und in der DTM an den Start gehen. Mit dem neuen Audi R8 LMS bietet Audi Sport zudem erstmals einen Rennsportwagen an, der speziell für den Kundensport-Einsatz entwickelt wurde.

Road America

Audi muss sein Motorsportprogramm der Finanzlage anpassen Zoom

"Wir wissen, wie wichtig der Motorsport für den Erfolg der Marke Audi ist", betont Michael Dick, der als Vorstand für Technische Entwicklung auch das Motorsport-Engagement von Audi verantwortet. "Deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass Audi auch in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten auf der Rennstrecke präsent sein muss. Umso wichtiger ist es für uns, in Motorsport-Kategorien an den Start zu gehen, in denen die Kosten-Nutzen-Rechnung stimmt."#w1#

Werksseitig setzt Audi daher weiter auf die Sport-Prototypen und die DTM. Mit dem neuen R8 LMS bietet Audi zusätzlich Kundenteams einen Rennsportwagen an, der über hochwertige Technik und die typische Audi Qualität verfügt, aber dennoch einfach zu handhaben ist.

Neuer Diesel-Sportwagen für Le Mans

"Vorsprung durch Technik" möchte Audi vor allem weiter bei den 24 Stunden von Le Mans demonstrieren. Mit dem achten Sieg schob sich Audi im vergangenen Juni in der Bestenliste des französischen Langstrecken-Klassikers bis auf einen Sieg an Ferrari heran. Mehr Erfolge in Le Mans hat nur noch Porsche.

"Der Schritt vom R10 zum R15 ist wesentlich größer, als er vom R8 zum R10 war." Wolfgang Ullrich

Den neunten Triumph beim wohl härtesten Autorennen der Welt peilt Audi im Juni 2009 mit einem neu entwickelten LMP1-Sportwagen an. Der Audi R15 TDI wird sich schon auf den ersten Blick erheblich von seinem erfolgreichen Vorgängermodell R10 TDI unterscheiden und viele technisch innovative Details aufweisen, mit denen Audi seine Vormachtstellung in Le Mans behaupten möchte.

Der neue Le Mans-Prototyp verfügt über einen kleineren, leichteren und noch effizienteren TDI-Motor. Bei der Entwicklung des Chassis und der Aerodynamik gingen die Ingenieure von Audi Sport ähnliche Wege wie beim aktuellen Audi A4 DTM. "Uns war klar, dass wir ein neues Auto entwickeln müssen, wenn wir weiter in Le Mans erfolgreich sein wollen", erklärt Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich. "Der Audi R15 TDI ist das Ergebnis. Der Schritt vom R10 zum R15 ist wesentlich größer, als er vom R8 zum R10 war."

Vom Vorgängermodell übernommen wurde lediglich das Grundkonzept: Auch der R15 TDI wird von einem TDI-Motor angetrieben und ist ein offener Roadster. Mehr Details möchte Audi zu diesem Zeitpunkt nicht verraten. Erste geheime Testfahrten mit dem neuen Le Mans-Sportwagen sind noch in diesem Jahr geplant. Der Öffentlichkeit präsentiert wird der R15 TDI erst unmittelbar vor seinem Renndebüt beim 12-Stunden-Rennen in Sebring (USA) am 21. März 2009. Bei den 24 Stunden von Le Mans startet das Audi Sport Team Joest mit insgesamt drei neuen R15 TDI.

Weiterentwicklung des DTM-Meisterautos von 2008

In der DTM startet Audi als Titelverteidiger mit einer Weiterentwicklung des Meisterautos von 2008 und einem ehrgeizigen Ziel: Audi möchte der erste Automobilhersteller in der Geschichte der "neuen" DTM werden, dem es gelingt, den Titel dreimal in Folge zu gewinnen.

Die DTM-Version des neuen A4, die in der Saison 2008 mit acht Trainingsbestzeiten und sechs Siegen den Maßstab setzte, wird in allen Bereichen optimiert und den internen Projektnamen "R14 plus" tragen. Vier neue A4 und bis zu fünf 2008er-Fahrzeuge werden von den bewährten Teams Abt Sportsline, Phoenix und Rosberg eingesetzt. Auch bei den Fahrern vertraut Audi auf feste Größen: Alle Piloten werden sich aus jenem Fahrerkader rekrutieren, die in der Saison 2008 in der DTM und im R10 TDI im Einsatz waren.

GT3-Rennversion des Audi R8

Mit der GT3-Rennversion des R8 hat Audi Sport erstmals einen Rennsportwagen gezielt für den Einsatz im Kundensport entwickelt. Der Audi R8 LMS wird von einem mehr als 500 PS starken V10-Motor angetrieben und ab Herbst 2009 für einen angepeilten Preis von 262.000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer angeboten.

Auf der Rennstrecke zu sehen sein wird der neue Audi R8 LMS bereits in der Saison 2009: Bis zu acht Kunden-Fahrzeuge starten in verschiedenen europäischen Rennserien und beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, für das Audi Sport eine Langstrecken-Variante des R8 LMS entwickelt. Werkseinsätze sind mit dem neuen GT3-Fahrzeug nicht vorgesehen.

"Es ist klar, dass auch der Motorsport angesichts der internationalen Wirtschafts- und Finanzkrise seinen Beitrag leisten muss." Wolfgang Ullrich

Als Fahrer sind mit Christian Abt, Frank Biela und Frank Stippler drei Routiniers in die Entwicklung des Audi R8 LMS eingebunden. Mit dem Kundensport-Programm erweitert Audi sein Motorsport-Engagement um eine weitere Säule, die sich mittelfristig selbst tragen soll. Das neue Kundensport-Zentrum in Ingolstadt ist als Profit-Center konzipiert.

"2008 war das größte und erfolgreichste Motorsport-Programm in der Geschichte der AUDI AG", erklärt Ullrich. "Daran möchten wir 2009 anknüpfen. Es ist klar, dass auch der Motorsport angesichts der internationalen Wirtschafts- und Finanzkrise seinen Beitrag leisten muss, die Kosten weiter zu reduzieren. Umso erfreulicher ist es, dass wir einen Weg gefunden haben, mit dem neuen Le Mans-Sportwagen und der DTM unsere beiden großen Projekte fortzuführen und mit dem GT3-Kundensportprogramm ein weiteres Standbein zu schaffen. Das zeigt, wie groß der Stellenwert des Motorsports für Audi ist."

TOYOTA-AKTION

ANZEIGE

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
07.06. 21:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
08.06. 11:45
Motorsport Live - ADAC Formel 4
08.06. 13:10

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
KfZ-Mechatroniker/in
KfZ-Mechatroniker/in

Wir suchen für unsere Werkstatt eine/n Mitarbeiter/in, der/die unser Teammit LEIDENSCHAFT unterstützt. "Tuning - Service - Motorsport", das istunser Geschäft. ...

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!