Zu viel Nebel! 24h Nürburgring 2024 bis in den Morgen unterbrochen

Die 24 Stunden vom Nürburgring 2024 sind bis mindestens 7 Uhr unterbrochen - Nebel im Bereich der Grand-Prix-Strecke - Erinnerungen an 2021

(Motorsport-Total.com) - Die 52. Auflage des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring (hier im Livestream und Liveticker!) wurde mit der Roten Flagge unterbrochen. Grund ist aufkommender Nebel im Bereich der Grand-Prix-Strecke. Das Rennen ist bis Sonntagmorgen unterbrochen, weitere Informationen gibt es erst um 7 Uhr.

Titel-Bild zur News: Nebel zwingt die 24h Nürburgring 2024 zur Unterbrechung

Nebel zwingt die 24h Nürburgring 2024 zur Unterbrechung Zoom

Das Szenario erinnert an die beiden Corona-Jahre 2020 und 2021, als das Rennen jeweils abgebrochen werden musste - 2020 im Oktober wegen starken Regens, 2021 ebenfalls wegen Nebels. Damals wurde das Rennen erst dreieinhalb Stunden vor Schluss fortgesetzt.

Mit Nebel war gerechnet worden, weil es im Laufe des Tages immer wieder geregnet hatte, zuletzt am Samstagabend. Während auf über 90 Prozent der Strecke perfekte Sichtverhältnisse herrschen, ist es im Bereich der Grand-Prix-Strecke, dem höchsten Punkt des Nürburgrings, zu neblig, um einen Rennbetrieb zu gewährleisten.

Rennleiter Walter Hornung begründet: "Wir haben die Situation, dass sich die Marshalls untereinander nicht mehr sehen können und auch die Fahrer die Streckenposten teilweise nicht mehr erkennen. Deshalb blieb mir nichts anderes übrig, als das Rennen zu unterbrechen."

Hornung versprach, sich mit Wetterexperten kurzzuschließen. Schließlich wurde wenige Minuten später bekanntgegeben, dass die nächste Kommunikation erst um 7 Uhr morgens erfolgen würde. Damit wiederholt sich das Szenario von 2020 und 2021, als ebenfalls in der Nacht nicht gefahren wurde.

Es gibt keinen Parc Ferme, an den Autos kann gearbeitet werden. Zum Zeitpunkt des Abbruchs befinden sich noch 13 Fahrzeuge in der Führungsrunde. Im Gegensatz zu 2021, als es eine umstrittene Regeländerung gab, die die Stintlängen berücksichtigte, gilt nun wieder das langjährige Reglement, wonach die Runden-, aber nicht die Zeitabstände beibehalten werden und nachgetankt werden darf.

Es ist das vierte Mal in den letzten zehn Jahren, dass das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring unterbrochen werden muss.

Zum Zeitpunkt des Abbruchs noch in der Führungsrunde (es wird noch zwei Runden zurückgerechnet):
1. Scherer-Audi #16 (Stippler/Mies/Feller/Marschall)
2. RMG-BMW #72 (Harper/Hesse/Weerts)
3. Manthey-EMA-Porsche #911 (Vanthoor/Estre/Güven/Preining)
4. HRT-Mercedes #4 (Stolz/Juncadella/Maini/Götz)
5. Abt-Lamborghini #27 (K. van der Linde/Mapelli/Pepper)
6. Rowe-BMW #98 (Marciello/Martin/Wittmann/Farfus)
7. HRT-Mercedes #3 (Maini/Bird/J. Owega/Beretta)
8. Falken-Porsche #33 (Andlauer/Bachler/S. Müller/Picariello)
9. Falken-Porsche #44 (Heinemann/Eriksson/Menzel/Ragginger)
10. Frikadelli-Ferrari #1 (Fernandez Laser/Keilwitz/Ludwig/Varrone)
11. Scherer-Audi #15 (Vervisch/Haase/Winkelhock/Feller)
12. Lionspeed-Porsche #24 (Au/Niederhauser/P. Kolb/Dontje)
13. Dinamic-Porsche #54 (Holzer/Seefried/Buus/Dienst)

ADAC GT MASTERS LIVE

ADAC GT Masters im TV

Nächstes Event

Nürburgring

12. - 14. Juli

Qualifying 1 Sa. 09:35 Uhr
Rennen 1 Sa. 15:00 Uhr
Qualifying 2 So. 09:55 Uhr
Rennen 2 So. 15:10 Uhr

Folgen Sie uns!

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!