Regelkunde: Wie erfolgt der Neustart nach einer Unterbrechung des Rennens?

Das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring musste am Samstagabend wegen starken Nebels unterbrochen werden - Wie und in welcher Reihenfolge wird neu gestartet?

(Motorsport-Total.com) - Starker Nebel am Nürburgring! Zum neunten Mal in der über 50-jährigen Historie des Langstreckenklassikers musste das Rennen mit der roten Flagge unterbrochen werden. Wann der Neustart erfolgt, ist weiterhin offen. (Hier im Liveticker verfolgen!)

Titel-Bild zur News: Rennstart

Wie erfolgt der Neustart beim 24h-Rennen am Nürburgring? Zoom

In der Zwischenzeit dürfen die Teams an ihren Autos arbeiten, Reparaturen vornehmen, Nachtanken oder Reifen wechseln. Es gelten keine Parc-Ferme-Bestimmungen. Das konnten einige Teams nutzen, um beschädigte Fahrzeuge wieder fit zu machen und das Rennen bei einem Neustart fortzusetzen.

Sollte sich der Nebel in den kommenden Stunden verziehen und das Rennen neu gestartet werden, wird es gewissermaßen auf null zurückgestellt. Alle Abstände werden egalisiert, lediglich ein vorhandener Rundenrückstand bleibt bestehen.

Fliegender Neustart in drei Gruppen

Der Start erfolgt wie üblich in drei Gruppen, wobei die erste Gruppe in einer Reihe auf der Start-Ziel-Geraden aufgestellt wird, während die zweite und dritte Gruppe aus einer Formation heraus losfahren und sich innerhalb der ersten Runde ebenfalls zu einer Reihe formieren.

Der Scherer-Audi #16 startet das Rennen als Führender

Der Scherer-Audi #16 startet das Rennen als Führender Zoom

Die Teilnehmer nehmen das Rennen zunächst hinter einem Führungsfahrzeug wieder auf, das nach der ersten Runde ausschert. Anders als beim regulären Rennstart erfolgt der Neustart nicht in Grid-Formation, sondern hintereinander, wie beim klassischen Safety-Car-Start. Ab der Start-Ziel-Linie darf wieder überholt werden.

So wird die Startreihenfolge ermittelt

Auch für die Startreihenfolge sind klare Regeln definiert, die für ein hohes Maß an Gerechtigkeit sorgen sollen: Basis für die Reihenfolge ist der Stand des Rennens in der Runde, in der der jeweilige Klassenführende das vorletzte Mal vor der roten Flagge die Ziellinie überquert hat. Somit löst der Klassenführende eine "virtuelle Zielflagge" für die folgenden Fahrzeuge seiner Klasse aus.

In dieses Ergebnis werden allerdings noch die zu diesem Zeitpunkt aufgelaufenen Mindestboxenstandzeiten inklusive etwaiger Zeitstrafen eingerechnet. Zur Erinnerung: Für jede gefahrene Rennrunde wird in den einzelnen Klassen eine bestimmte Mindestzeit für den nächsten absolvierten Boxenstopp fällig.

Ein SP9-Fahrzeug, das gerade erst in der Box war, müsste im laufenden Rennen etwa bei einem Stopp nach einer Runde 56 Sekunden Standzeit einhalten und nach acht Runden 197 Sekunden.


Fotos: 24h Nürburgring 2024


Die auf diese Weise durch die zum Zeitpunkt des Abbruchs unterschiedlichen Stintlängen verursachten Unterschiede werden in das Ergebnis eingerechnet, was zu einer Abweichung von der Reihenfolge bei der Zieldurchfahrt beim Abbruch führen kann. Weder Boxenstopps noch Zeitstrafen haben allerdings einen Einfluss auf den Rundenzähler.

Für Fahrzeuge, deren letzter Boxenstopp (vor der Rennunterbrechung) länger als 20 Minuten gedauert hat und für Fahrzeuge welche sich zum Zeitpunkt des Rennabbruchs in der Box befinden (für länger als 20 Minuten), wird der Zeitpunkt der letzten Überfahrt (verlängerte Start-Ziel-Line in der Boxengasse) zur Wertung herangezogen.

In dieser Reihenfolge wird gestartet!

Sollte es heute noch zum Neustart kommen, wird die Spitzengruppe die verbliebene Renndistanz in folgender Startreihenfolge in Angriff nehmen. Beim Neustart befinden sich noch 13 Fahrzeuge in der Führungsrunde. Sie werden den Gesamtsieg aller Voraussicht nach unter sich ausmachen.

1. Scherer-Audi #16 (Stippler/Mies/Feller/Marschall)
2. Manthey-EMA-Porsche #911 (Vanthoor/Estre/Güven/Preining)
3. RMG-BMW #72 (Harper/Hesse/Weerts)
4. HRT-Mercedes #4 (Stolz/Juncadella/Maini/Götz)
5. Abt Lamborghini #27 (K. van der Linde/Mapelli/Pepper)
6. Frikadelli-Ferrari #1 (Fernandez Laser/Keilwitz/Ludwig/Varrone)
7. HRT-Mercedes #3 (Maini/Bird/J. Owega/Beretta)
8. Rowe-BMW #98 (Marciello/Martin/Wittmann/Farfus)
9. Falken-Porsche #33 (Andlauer/Bachler/S. Müller/Picariello)
10. Falken-Porsche #44 (Heinemann/Eriksson/Menzel/Ragginger)
11. Scherer-Audi #15 (Vervisch/Haase/Winkelhock/Feller)
12. Lionspeed-Porsche #24 (Au/Niederhauser/P. Kolb/Dontje)
13. Dinamic-Porsche #54 (Holzer/Seefried/Buus/Dienst)

Neueste Kommentare