Startseite Menü

WTCR Vila Real Rennen 2: Mato Homola besiegt Yvan Muller!

Der Slowake Mato Homola gewinnt sensationell das zweite Rennen auf dem Stadtkurs in Vila Real vor Yvan Muller - Zeitstrafe gegen Polesetter Gordon Shedden

(Motorsport-Total.com) - Das zweite WTCR-Rennen auf dem engen Stadtkurs in Vila Real (Portugal) lief deutlich disziplinierter ab als Rennen 1 am Vortag. Obwohl es einige Ausfälle und Berührungen mit den Leitplanken gab, blieben schwere Unfälle aus. Sein mit Abstand bestes Saisonergebnis eroberte Mato Homola, denn bisher hatte es der Peugeot-Pilot noch nie in die Top 10 geschafft. Cool setzte er sich im Zweikampf gegen Tourenwagen-Legende Yvan Muller (Hyundai) durch und feierte den Sieg.

Mato Homola

Sensationell holte sich Mato Homola den Sieg im zweiten Rennen in Vila Real Zoom

Beim Start zum Rennen über elf Runden behauptete Pole-Mann Gordon Shedden im Audi die Spitze. Muller griff beherzt an, aber Homola schlüpfte in eine Lücke und überholte den Franzosen. Somit lautete die Reihenfolge nach der ersten Runde Shedden vor Homola und Muller. Allerdings erhielt Shedden eine Zeitstrafe von fünf Sekunden, denn in der ersten Runde hatte er eine Schikane abgekürzt. Das spielte im weiteren Rennverlauf noch eine entscheidende Rolle.

Sheeden, der dreimal BTCC-Meister war, nahm als Erster des Spitzentrios die Joker-Runde und fiel auf Rang drei zurück. Gleichzeitig übte Muller großen Druck auf Homola aus, der die Führung geerbt hatte. Trotzdem entschied sich Homola schon in der neunten Runde für die Joker-Runde. Muller lag nun auf Platz eins und bekam von seinem Renningenieur per Funk die Anweisung, dass er "wie verrückt angreifen" soll. Das machte der Franzose auch. Er zögerte seine Joker-Runde bis in die vorletzte Runde hinaus.

Joker-Runde sorgt für Spannung

Als Muller beim Kreisverkehr in die langsamere Joker-Lap abbog, kam Homola auf der regulären Strecke angeschossen und setzte sich hauchdünn vor Muller. In der letzten Runde machte der Slowake keinen Fehler und feierte seinen ersten Sieg. "Als Gordon die Joker-Runde genommen hatte, musste ich Gas geben, denn Yvan hat Druck gemacht", sagt Homola. "Auch nach der Joker-Runde habe ich attackiert. Es ist unglaublich, ich bin sehr stolz auf mein Team und bedanke mich bei allen Fans."

Yvan Muller

Yvan Muller baute die Führung in der Gesamtwertung weiter aus Zoom

Mit dem zweiten Platz baute Muller trotzdem seine Führung in der Gesamtwertung aus. "Er hat voll angegriffen", sagt der Franzose über das enge Duell. "Vielleicht hätte ich die Runde davor die Joker-Lap nehmen sollen. Aber er ist dann eine super Runde gefahren. Das war die Entscheidung." In der Gesamtwertung hat Muller nun 30 Punkte Vorsprung auf seinen Neffen Yann Ehrlacher (Honda).

Die Zeitstrafe gegen Shedden wurde am Ende auf seine Rennzeit addiert. Statt auf Platz auf dem Podium zu stehen, fiel der Schotte auf den sechsten Platz zurück. Den letzten Platz auf dem Podest erbte Pepe Oriola (Cupra) vor Jean-Karl Vernay (Audi) und Norbert Michelisz (Hyundai). Hinter Shedden rundeten Yann Ehrlacher (Honda), Aurelien Panis (Audi), Gabriele Tarquini (Hyundai) und Thed Björk (Hyundai) die Top 10 ab. Björk wird im dritten Rennen auf der Pole-Position stehen.


Fotos: WTCR in Vila Real 2018


Für Esteban Guerrieri (Honda), der am Samstag noch als Zweiter auf dem Podium stand, endete das Rennen früh. Von Startplatz 19 steckte er im Pulverfass des Mittelfeldes fest, wo es in der ersten Runde vor der engen Schikane zu Geschubse und Berührungen kam. Guerrieri wurde von Frederic Vervisch (Audi) in die Leitplanken gedrückt und musste aufgeben. Vervisch und auch Benjamin Lessennes (Honda) erhielten für harte Fahrmanöver Durchfahrtsstrafen. Das dritte Rennen beginnt um 18:10 Uhr MESZ.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Porsche Supercup

Porsche-Supercup Hockenheim: Zweiter Saisonsieg für Yelloly
Porsche-Supercup Hockenheim: Zweiter Saisonsieg für Yelloly

Porsche-Supercup Hockenheim: Pole-Position für Nick Yelloly
Porsche-Supercup Hockenheim: Pole-Position für Nick Yelloly

Supercup-Champion Ammermüller: In der Ruhe liegt die Kraft
Supercup-Champion Ammermüller: In der Ruhe liegt die Kraft

Neuer Porsche 911 GT3 Cup mit noch mehr Leistung
Neuer Porsche 911 GT3 Cup mit noch mehr Leistung

Vier Junioren: Porsche baut Nachwuchsförderung aus
Vier Junioren: Porsche baut Nachwuchsförderung aus

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - ADAC Formel 4
22.07. 10:00
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
11.08. 14:00
Motorsport Live - Porsche Carrera Cup, Rennen
11.08. 14:30
Motorsport Live - Porsche Carrera Cup, Rennen
12.08. 11:45
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
12.08. 15:00

Motorsport-Total.com auf Twitter

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

NASCAR 2018: Daytona II
NASCAR 2018: Daytona II

Big One: Massencrash in Daytona in Zeitlupe
Big One: Massencrash in Daytona in Zeitlupe

NASCAR 2018: Chicago
NASCAR 2018: Chicago

Chicago: Kyle Busch vs. Kyle Larson
Chicago: Kyle Busch vs. Kyle Larson

NASCAR 2018: Sonoma
NASCAR 2018: Sonoma