Startseite Menü

WTCR Vila Real Rennen 3: Souveräner Sieg von Thed Björk

Thed Björk beendet das WTCR-Wochenende in Vila Real (Portugal) mit einem klaren Sieg - Mehrere Safety-Car-Phasen sorgen für kuriose Situation bei der Joker-Runde

(Motorsport-Total.com) - Tourenwagen-Weltmeister Thed Björk (Hyundai) machte im dritten WTCR-Rennen in Vila Real alles richtig und holte sich seinen zweiten Saisonsieg. "Das Rennen hat Spaß gemacht", lacht der Schwede im Ziel. "Den Speed meines Autos habe ich schon im ersten Rennen heute gespürt, aber ich wollte nichts riskieren und es in diesem Rennen nutzen. Es gab dann zwar Probleme mit der Temperatur, aber es war alles gut." Niemand seiner Verfolger konnte Björk in diesem abschließenden Lauf angreifen.

Yvan Muller

Der Schwede Thed Björk fuhr im dritten Rennen souverän zum Sieg Zoom

Das letzte Rennen auf dem schnellen und schwierigen Stadtkurs im Norden Portugals wurde durch drei Safety-Car-Phasen unterbrochen. In Runde fünf musste Norbert Nagys Cupra abgeschleppt werden. In Runde 10 schlug Routinier Fabrizio Giovanardi in seiner Joker-Runde gegen die Leitplanken und parkte seine Giulietta am Ausgang der Joker-Runde. In der 13. Runde wurde das Safety-Car erneut hinausgeschickt, denn bei Gordon Sheddens Audi war eine Antriebswelle gebrochen und das Auto stand auf der Strecke.

Abgesehen von diesen Zwischenfällen verlief das Rennen äußert diszipliniert ab. Björk nutzte seine Pole-Position perfekt und schüttelte seine Verfolger Gabriele Tarquini und Norbert Michelisz (beide Hyundai) sofort aus seinem Windschatten. Björks Vorsprung war so groß, dass er schon in der dritten Runde seine Joker-Runde absolvierte und trotzdem an der Spitze des Feldes blieb. Das war ein taktisch perfektes Manöver, denn egal ob es noch Safety-Car-Phasen geben würde - Björk musste nicht mehr jokern.

Viele Safety-Car-Phasen verschieben Joker-Runden

Und tatsächlich kam das Safety-Car auf die Strecke und sammelte das Feld ein. Björk war zu diesem Zeitpunkt der einzige Fahrer in den Top 15, der schon die Joker-Runde absolviert hatte. Aber auch zwischen den Safety-Car-Phasen bogen die Verfolger von Björk nicht in die Extraschleife ab. Alle fuhren spulten direkt hintereinander ihre Runden ab. Schließlich wurde das Rennen für die 15. und letzte Runde wieder freigegeben. Damit war klar, dass etwa zwei Drittel des Feldes kurz vor der Zieldurchfahrt links vom Kreisverkehr in die Joker-Runde fahren musste.

Während Björk über die Ziellinie cruiste, bogen dahinter alle in die Joker-Lap. Welche Auswirkungen das hatte, zeigte Audi-Pilot Frederic Vervisch, der schon gejokert hatte und sich dadurch auf den letzten Metern noch von Platz zehn auf sechs verbessern konnte. Hinter Björk gab es natürlich keine Verschiebungen mehr. Tarquini und Michelisz standen als Zweiter und Dritter auf dem Podest. Hyundai feierte einen Dreifachsieg.

Yvan Muller

Yvan Muller ist als neuer Tabellenführer der große Gewinner von Vila Real Zoom

Pepe Oriola (Cupra) und Mato Homola (Peugeot), der Sieger von Lauf 2, rundeten die Top 5 ab. Hinter Vervisch folgten Yann Ehrlacher, Benjamin Lessennes (beide Honda), Aurelien Panis und Jean-Karl Vernay (beide Audi) in den Top 10.

Hyundai-Pilot Yvan Muller, der am Samstag das erste Rennen gewonnen hatte, verließ trotzdem Portugal als neuer Tabellenführer, obwohl er in Rennen drei nur Platz elf belegte. Muller hat 22 Punkte Vorsprung auf Tarquini und Ehrlacher. Björk ist in der Gesamtwertung Vierter und hat 34 Zähler Rückstand.

Weiter geht es mit dem Tourenwagen-Weltcup vom 13. bis 15. Juli auf dem Slowakiaring in der Slowakei.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Porsche Supercup

Porsche-Supercup 2018 in Monza
Porsche-Supercup 2018 in Monza

Porsche-Supercup: Porsche-Junior Preining gewinnt in Monza
Porsche-Supercup: Porsche-Junior Preining gewinnt in Monza

Porsche-Supercup: Ammermüller fährt in Monza auf die Pole
Porsche-Supercup: Ammermüller fährt in Monza auf die Pole

Porsche-Supercup: Start-Ziel-Sieg für Porsche-Junior Preining
Porsche-Supercup: Start-Ziel-Sieg für Porsche-Junior Preining

Porsche-Supercup Spa: Pole für Porsche-Junior Preining
Porsche-Supercup Spa: Pole für Porsche-Junior Preining

Porsche-Supercup: Thomas Preining siegt am Hungaroring
Porsche-Supercup: Thomas Preining siegt am Hungaroring

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
06.10. 15:00
Motorsport - Porsche GT Magazin
06.10. 15:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
21.10. 22:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
21.10. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
26.10. 20:00

Motorsport-Total.com auf Twitter