powered by Motorsport.com
  • 05.09.2011 11:55

  • von Stefan Ziegler

Schiff ahoi! für die WTCC

Nur ein Tag nach dem letzten Europarennen des Jahres werden die Fahrzeuge der WTCC verladen und verschifft: Die Seereise nach Asien beginnt

(Motorsport-Total.com) - Im spanischen Valencia fiel die Zielflagge für die Europasaison 2011 und zugleich der Startschuss für die Asienreise der WTCC. Kaum waren die Fahrzeuge aus dem Parc Fermé entlassen und von den Mechanikern wieder empfangen worden, machten sich die Crews auch schon daran, die Autos für den Trip nach Japan vorzubereiten. Erst im Oktober werden sie die Rennwagen dort wiedersehen.

Titel-Bild zur News: Container

In solchen Transport-Containern meistern die Fahrzeuge die langen Seereisen

Für die Mannschaften bedeutet das in erster Linie reichlich Stress, denn weil das Schiff gen Asien bereits am Montag beladen wird, mussten die Teams am Sonntag die eine oder andere Überstunde schieben, um sämtliche Container und Kisten reisefertig zu machen. Bis tief in die Nacht gingen die Lichter in der Boxengasse und im Fahrerlager des Circuit Ricardo Tormo daher nicht überall aus.

Ab sofort ist Flexibilität gefragt, denn der Auftritt im spanischen Valencia war der vorerst letzte mit den eigenen Trucks, den Hospitality-Einheiten im Fahrerlager und der vergleichsweise kurzen Anreise. Im Herbst wird die Tourenwagen-WM stets zu einem Wanderzirkus, der - im Falle der Fahrzeuge - per Schiff von Japan nach China und schließlich nach Macao weiterzieht. Dort steigt das große Finale.