Startseite Menü

ROAL rüstet auf: Zweites Auto für Teenager Cerqui

Das italienische ROAL-Team vertraut 2012 wieder auf die Fahrdienste von Tom Coronel, setzt aber auch einen zweiten BMW für Alberto Cerqui ein

(Motorsport-Total.com) - Das Starterfeld der WTCC bekommt Zuwachs: Der italienische ROAL-Rennstall um Teamchef Roberto Ravaglia verstärkt sein Engagement in der Tourenwagen-WM und bringt ab 2012 zwei BMW 320 TC an den Start. Tom Coronel bleibt der Mannschaft für ein weiteres Jahr erhalten und möchte in dieser Saison an seine Leistungen von 2011 anknüpfen, Alberto Cerqui steht indes vor seinem Debüt.

Tom Coronel

Tom Coronel erhält in diesem Jahr einen schnellen BMW-Teamkollegen bei ROAL Zoom

Der erst 19-jährige Italiener siegte im vergangenen Jahr in der italienischen Superstars-Serie und avanciert nun zum zweiten Teenager in der WTCC neben Pepe Oriola. Und die Vorfreude bei Cerqui ist groß: "Nachdem ich die italienische Superstars-Serie gewonnen hatte, war es die logische Wahl, meine Karriere im Tourenwagen-Sport in der WTCC fortzusetzen", meint der neue ROAL-Fahrer.

"Dass ich weiterhin die Möglichkeit haben werde, für ROAL ins Lenkrad zu greifen, ist ein Grund zur Freude. Mir ist aber natürlich bewusst, dass es kein Spaziergang wird, denn die meisten Strecken kenne ich noch nicht. Außerdem ist das Niveau in dieser Meisterschaft sehr hoch", erklärt Cerqui. Den BMW 320 TC kennt der Italiener immerhin bereits von einzelnen Testfahrten im Coronel-Fahrzeug.

Der niederländische Routinier, der 2012 also mit einem Teamkollegen antritt, zeigt sich ebenfalls sehr gespannt auf die neue Saison. "2011 war ein positives Jahr. Rennen für Rennen verbesserte ich mein Gefühl für das Team und in den vier Schlussevents kämpften wir um das Podest. Ausgehend vom vierten Platz in der Gesamtwertung haben wir fest vor, uns zu verbessern und noch öfter zu siegen."

Damit einhergehen soll auch eine Steigerung in der Fahrer-WM, wie Coronel hinzufügt: "Ich habe das Gefühl, dass wir um den dritten Platz in der Gesamtwertung kämpfen können." Teamchef Ravaglia käme dies sicherlich sehr gelegen. Der Italiener teilt die Vorfreude seines Fahrerduos und zeigt sich ähnlich zuversichtlich, was die Chancen seiner Mannschaft in der neuen Rennsaison anbelangt.

"Ich bin hochzufrieden damit, dass wir 2012 zwei Fahrzeuge an den Start bringen können. Es wird bestimmt nicht einfach, die guten Ergebnisse des vergangenen Jahres zu wiederholen, doch ich bin da optimistisch", sagt Ravaglia und merkt an: Tom besticht durch Erfahrung und Zuverlässigkeit, Alberto hat bereits gezeigt, dass er ein Talent dafür hat, sich rasch an neue Strecken anzupassen."

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale

Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?
Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?

Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Das neueste von Motor1.com

Bufalino: Ein Wohnmobil-Traum für Singles
Bufalino: Ein Wohnmobil-Traum für Singles

Diese Mercedes X-Klasse 6x6 ist der Pick-up eurer Alpträume
Diese Mercedes X-Klasse 6x6 ist der Pick-up eurer Alpträume

Elektroauto-Verkäufe im November 2018 auf neuem Hoch
Elektroauto-Verkäufe im November 2018 auf neuem Hoch

BMW X6 (2019): Erlkönig zeigt sich im Video
BMW X6 (2019): Erlkönig zeigt sich im Video

Ein Sechsrad-Jeep mit Dampfmaschine
Ein Sechsrad-Jeep mit Dampfmaschine

Test McLaren 12C vs. 650S vs. 720S: Let's Mac History
Test McLaren 12C vs. 650S vs. 720S: Let's Mac History

Motorsport-Total.com auf Twitter