powered by Motorsport.com

Monteiro: "Noch nichts Konkretes"

SEAT-Fahrer Tiago Monteiro arbeitet noch an einem neuen Rennvertrag für 2012 und blickt sehr zufrieden auf die vergangene Saison zurück

(Motorsport-Total.com) - Für Tiago Monteiro hielt die vergangene Saison sowohl Höhen als auch Tiefen bereit. Der ehemalige Formel-1-Pilot erwischte einen guten Auftakt ins Rennjahr, litt allerdings mehr und mehr unter den diversen technischen Problemen des Sunred-Teams und hatte zudem reichlich Pech. Unterm Strich klassierte sich Monteiro mit einer schwachen zweiten Saisonhälfte daher "nur" als WM-Sechster.

Tiago Monteiro

Tiago Monteiro ist zuversichtlich, in der WTCC weitere Fortschritte zu machen Zoom

Damit kann sich der 35-Jährige allerdings arrangieren: "Ich kann mich nicht beklagen. Ich gab mein Bestes und im Hinblick auf die reine Leistung waren wir auch gut unterwegs. Natürlich können wir aber noch besser abschneiden. Wichtig ist aber, dass jedes Jahr in der WTCC besser läuft als das vorherige", meint Monteiro. "Es ist halt eine Meisterschaft, in der sich Erfahrung bezahlt macht."

"Und wenn du Champion werden willst, muss alles passen", erläutert der langjährige SEAT-Pilot, der auch 2012 wieder in der Tourenwagen-WM antreten möchte. Einen neuen Vertrag besitzt Monteiro bislang allerdings noch nicht. "Es zeichnen sich diverse Projekte ab, doch noch gibt es nichts Konkretes", bestätigt der Portugiese. "Sobald alles fixiert ist, wird eine Bekanntgabe erfolgen."

Tourenwagen-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Tourenwagen-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter