Startseite Menü

Offiziell: Ungarn übernimmt den Marokko-Termin

WTCC-Promoter Marcello Lotti bestätigt das Ersatzrennen am Hungaroring: Ungarn gibt am 5. Juni 2011 seine Premiere als WM-Austragungsort

(Motorsport-Total.com) - Nun ist offiziell, was Marcello Lotti bereits vor einigen Wochen angedeutet hatte: Der Hungaroring springt ein und übernimmt den Kalenderplatz von Marrakesch. Der Afrika-Event der WTCC hatte aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten der örtlichen Veranstalter kurzfristig abgesagt werden müssen. Lotti suchte daher nach Alternativen in Europa - und wurde nun also in Ungarn fündig.

Hungaroring

Über diese Gerade fahren in wenigen Wochen auch die Fahrzeuge der WTCC Zoom

Dem italienischen Serienchef ist es mit der Verpflichtung des Hungarorings gelungen, den Rennplan seiner Meisterschaft beizubehalten, denn das Datum für den vierten WM-Event des Jahres ändert sich nicht. Statt Marokko firmiert vom 3. bis zum 5. Juni 2011 nun eben Ungarn als Gastgeber für die WTCC. Der 4,4 Kilometer lange Formel-1-Kurs taucht in diesem Jahr erstmals im Rennkalender auf.

Lotti zeigt sich daher sehr erleichtert: "Wir freuen uns sehr darüber, dass wir die Möglichkeit fanden, um einen würdigen Ersatz für Marrakesch zu finden", meint der Italiener. "Budapest ist die perfekte Lösung: Es ist eine moderne und anspruchsvolle Strecke mit beeindruckenden Anlagen. Zudem bringen wir die Meisterschaft damit wieder in ein neues Land. Die WTCC hat dort sehr viele Fans."

Dies liege freilich an Norbert Michelisz, der im vergangenen Jahr in die WM aufgestiegen war und im SEAT Leon TDI sogar ein Rennen für sich entscheiden konnte, erklärt Lotti und merkt an: "Darüber hinaus können die Teams einige Transportkosten einsparen, denn der Hungaroring liegt nur etwa 350 Kilometer von Brünn entfernt, wo zwei Wochen danach der nächste Event ausgetragen wird."¿pbvin|0|3543|wtcc|0|1pb¿

Zsolt Gyulay, Geschäftsführer der ungarischen Rennstrecke, freut sich auf die WM: "Ich bin froh darüber, dass wir die Chance bekommen, einen WTCC-Event abzuhalten. Diese Rennserie ist nach der Formel 1 die beliebteste Weltmeisterschaft unter dem Banner der FIA. Es ist dem Hungaroring also gelungen, einen weiteren internationalen Rennevent zu seinem Rennkalender hinzuzufügen."

"Ich denke, durch den Tourismus wird dies auch Ungarn selbst zugute kommen", sagt Gyulay. "Wir wünschen uns jedenfalls, dass wir den ungarischen und ausländischen Fans ein aufregendes und interessantes Wochenende bieten können. Wichtig ist uns, dass unser Landsmann Norbert Michelisz vor seinem Heimpublikum antreten kann - und das erstmals in der Geschichte dieser Meisterschaft."

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale

Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?
Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?

Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Motorsport-Marktplatz

ANZEIGE

Tourenwagen-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Tourenwagen-Newsletter von Motorsport-Total.com!

TOYOTA GAZOO Racing Trophy 2018  - Zusammenfassung
TOYOTA GAZOO Racing Trophy 2018 - Zusammenfassung

Hyundai-Rückblick auf das WTCR-Finale in Macau
Hyundai-Rückblick auf das WTCR-Finale in Macau

NASCAR 2018: Finale in Homestead
NASCAR 2018: Finale in Homestead

Onboard: Eine Runde in Macau
Onboard: Eine Runde in Macau

NASCAR 2018: Phoenix II
NASCAR 2018: Phoenix II