powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Kein Proteam-Cockpit für Porteiro

Das Proteam wird 2011 insgesamt drei BMW Fahrzeuge an den Start bringen, aber nicht Felix Porteiro - Fabio Fabiani fährt im "alten" BMW 320si

(Motorsport-Total.com) - Schlechte Nachrichten für die Fans von Felix Porteiro: Der spanische Rennfahrer wird in diesem Jahr voraussichtlich nicht in die WTCC zurückkehren - zumindest nicht beim Proteam. Teameigner Valmiro Presenzini stellte dies auf Anfrage von 'Stopandgo.tv' unmissverständlich klar: "Felix ist ein großartiger Fahrer und ein guter Mensch, aber in diesem Jahr arbeiten wir nicht zusammen", sagt der Italiener.

Sergio Hernandez

2010 fuhren Sergio Hernandez und Stefano D'Aste für das Proteam - und 2011? Zoom

Wer statt Porteiro zum Zuge kommen soll, will Presenzini noch immer nicht verraten. Zumindest eine Personalie ist aber geklärt: Fabio Fabiani, der bei seinen bisherigen WTCC-Einsätzen hauptsächlich durch zahlreiche Ausritte und Dreher auf sich aufmerksam machen konnte, wird einen "alten" BMW 320si pilotieren. Damit wird Fabiani laut Presenzini "zumindest bei den ersten Rennen" antreten.

Darüber hinaus werde seine Mannschaft "zwei weitere Autos" an den Start bringen, meint der Teameigner. Dabei handelt es sich um BMW 320 TC Fahrzeuge, also um die für 2011 modifizierte Version des BMW 320si, die unter anderem mit einem 1,6-Liter-Turbomotor ausgestattet sein wird. Die Fahrer dieser beiden Rennwagen stehen wohl schon fest, werden aber noch nicht verkündet.

Presenzini könne noch nicht sagen, "wer die anderen beiden Piloten sind, die 2011 für uns ins Lenkrad greifen", so der Italiener. "Nur so viel: Wir werden sehr wahrscheinlich einen Piloten in unseren Reihen haben, der über Erfahrung in der WTCC verfügt. Außerdem wäre da noch ein sehr guter Neuling, der aus dem Formelsport stammt." Man darf also weiterhin gespannt sein...

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15
Motorsport Live - ADAC Formel 4
27.04. 14:30

Folgen Sie uns!

Super GT: Beste Überholmanöver aus Fuji seit 2012
Super GT: Beste Überholmanöver aus Fuji seit 2012

Super GT Okayama 2019: Rennhighlights
Super GT Okayama 2019: Rennhighlights

NASCAR-Euroserie: Crash Ellen Lohr
NASCAR-Euroserie: Crash Ellen Lohr

NASCAR 2019: Richmond
NASCAR 2019: Richmond

Okayama: Top 10 Super-GT-Überholmanöver 2015-18
Okayama: Top 10 Super-GT-Überholmanöver 2015-18
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter